Login / Logout  

   
   

Desaster in Grötzingen

TSV Grötzingen I vs. TSV Altdorf I 7:5 (1:4)

Noch geschockt vom Tag zuvor muss wohl doch einer den Bericht zu diesem Spiel verfassen.

Manch einer oder sogar jeder konnte am vergangenen Sonntag auf dem Grötzinger Sportgelände kaum seinen Augen trauen. Manch einer sagte sogar: „So etwas habe er in seiner ganzen fußballerischen Laufbahn noch nicht gesehen“. 

Dabei starteten die Altdorfer mit einem frühen Führungstor durch einen verwandelten Freistoß von Spielertrainer Alexander Novak. Kurze Zeit später fiel dann doch der Ausgleich, welchen wiederum 2x Novak egalisieren konnte. Selbst kurz vor der Halbzeit erzielte der umfunktionierte Abwehrhüne Luca Kleiß per Kopf den 1:4 Führungstreffer. Somit gingen die Altdorfer siegessicher in der Halbzeit. Einen fulminanten Start legten die Altdorfer wieder zu Grunde. Eine starke Einzelaktion von Novak und seinem damit vierten Treffer in dieser Partie, brachte den 1:5 Führungstreffer für die Mannen in Weiß ein. Bis dahin, muss man der Mannschaft vom Schrade/Novak Gespann ein dickes Lob zukommen lassen. Was danach passierte nun in den folgenden Sätzen.

Die Niederlage für die Altdorfer rannte an. Ein definitiv nicht strafwürdiger Foulelfmeter von Torhüter Mika Class brachte für die Grötzinger den 2:5 Anschlusstreffer, was aber letztendlich nichts zur Sache tut, da Altdorf im ersten Durchgang einen ebenso schmeichelhaften Elfmeter für sich zugesprochen bekam und einer so erfahrenen Mannschaft ein Drei Tore Vorsprung für die restlichen 35 Minuten ausreichen muss. Nachdem die Altdorfer das Fußballspielen dann komplett und dabei ist wirklich jeder Einzelne gemeint, eingestellt hatten, witterten die Grötzinger ihre Chance.  All diejenigen, welche auf dem Grötzinger Sportplatz waren, wussten wohl nicht wie ihnen geschah. So drehte Alexander Murr, auf dessen stärken bestimmt im Vorfeld von Coach Schrade hingewiesen wurde das Spiel im Alleingang. Hinzu kam noch ein Platzverweis von Kapitän Dominic Ruopp beim Stand von 4:5. Somit reichten für die Grötzinger exakt 24 Minuten um 6 Tore zu schießen. Mehr Zeilen werden für dieses Spiel nicht benötigt.

Nun  haben die Altdorfer wieder zwei Wochen Zeit um sich im Abstiegskampf für die TG Kirchheim vorzubereiten. Einziger Wehrmutstropfen war die sehr starke erste Halbzeit der Altdorfer.

Nächsten Partien:

So. 01.11 TG Kirchheim vs. TSV Altdorf 14:30 Uhr

So. 25.10 TSV Altdorf II vs. TSV Neuenhaus 15:00 Uhr