Login / Logout  

   
   

Schwarzer Sonntag für die Wasenkicker

Details

TSV Altdorf I vs. TSV Jesingen 2:3

Die erste Mannschaft des TSV Altdorfs musste sich nach einem überlegenem Spiel, letztendlich durch individuelle Abwehrfehler und einer mangelnden Torchancenausbeute mit 2:3 geschlagen geben.

 

TSV Altdorf II vs SGM TSV Kohlberg/Tischard 0:1

Die Mannen um Trainer Steffen Schrade verloren gegen den Tabellenletzten ihr letztes Saisonspiel mit 0:1. Nun gilt es sich voll und ganz auf die neue Saison zu konzentrieren, um mit einer guten Sommervorbereitung gleich schwungvoll in die neue Saison zu starten.

Keine Punkte in der Fremde

Details

AC Catania Kirchheim vs. TSV Altdorf I 4:2

 

Die Truppe von Trainer Michael Kurz trat zum Gastspiel beim AC Catania Kirchheim wieder mit einigen angeschlagenen Spielern an, was jedoch nicht als Ausrede für die verdiente Niederlage zählt.

Im ersten Durchgang ging der TSV Altdorf 2x verdient in Führung, mit zunehmender Spieldauer aber kamen die Kirchheimer immer besser ins Spiel und auch zu einer Vielzahl an hochkarätigen Torchancen.

Vor der Pause konnten die Kicker von Catania lediglich eine Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich verwerten. Nach der Pause nutzten sie aber dann doch noch drei ihrer Großchancen und konterten die Altdorfer ein ums andere mal aus.

Am Ende war der Sieg für Catania Kirchheim hochverdient. Für unsere Jungs gilt es nun zwei Spieltage vor Saisonende nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und alles dafür zu tun um die magische 43 Punkte Grenze, welche einen neuen Vereinsrekord in der Kreisliga A bedeuten würde zu knacken und sich für eine starke Hinrunde zu belohnen.

 

 

Die Torfolge: 0:1 (13.) Jannick Wenzelburger, 1:1 (20.) Daniele Attore, 1:2 (25.) Michael Kurz, 2:2 (60.) Michel Forzano, 3:2 (77.) Attore, 4:2 (5.) Jonathan Willig.  

Zu hohe Niederlage für die stark aufspielende zweite Mannschaft

Details

TSuGV Großbettlingen vs. TSV Altdorf II 4:1

 

Das Derby gegen die Nachbarn aus Großbettlingen begann recht ordentlich. Leider musste man trotz gutem Beginn dann in der 11. Minute das 1-0 hinnehmen, Benny Bayer wurde auf der linken Abwehrseite aus den Augen gelassen und konnte dann aus knapp 5 Meter den Ball ins Tor köpfen. Dieses Gegentor war zwar ärgerlich hat uns aber nicht davon abgehalten das Spiel offen zu halten. Wir konnten des Öfteren einige Nadelstiche Richtung Bettlinger Tor setzen. In der 29.Minute hatte David Winker die große Chance zum 1-1, leider konnte Michel Schmid den Kasten aber sauber halten. In der Folge kam Großbettlingen zu keiner nennenswerten Torchance mehr. Kurz vor dem Pausensprudel wurde es aber dann nochmal spannend, Denis Brandstetter wurde von Sven Nonnenmacher minimal im 16er Berührt und der Schiri pfiff zum umstrittenen 11m. Den Elfemeterkiller Daniel Lübeck aber überragend halten konnte. So ging man mit einem knappen 0-1 in die Halbzeit. Der TSV hatten sich vorgenommen in der 2. Halbzeit nochmal alles rauszuhauen um hier eventuell noch einen Punkt entführen zu können. In der 55.Minute war es dann Lorin Nüssle der nach einem schönen Zuspiel von Freddi zum 1-1 Einnetzen konnte. In der Folge hielten wir sehr ordentlich dagegen und konnten die folgenden Angriffe der Bettlinger gut Verteidigen. In der 65. Minute war es aber dann Denis Brandstetter der Bettlingen wieder in Führung brachte. Leider haben wir in dieser Situation gepennt und konnten den Gegentreffer nicht verhindern. In der Folge probierte Steffen Schrade nochmal alles um das 2-2 vielleicht noch zu erzielen und brachte weitere Offensivspieler mit Samuel Kort und Daniel Cosentino. Leider lief man dann in einen Konter und konnte das 3-1 für die Hausherren nicht verhindern, Denis Kleiß setzte sich wunderbar durch und erzielte so das Tor. Kurz vor Schluss musste man noch das 4-1 hinnehmen, in der 86.Minute war es Bendikt Vetter der das Endergebnis besiegelte. Am Ende hat man nach einem guten Auswärtsspiel dann mit ein/zwei Toren zu hoch verloren, leider konnte man wiedermal nur gut mithalten aber stand am Ende mit leeren Händen da. Wir gratulieren den Bettlingern zum am Ende verdienten Erfolg. Am kommenden Sonntag steht bereits das letzte Spiel der 2. Mannschaft an. Im Heimspiel am Altdorfer Wasen empfängt die 2. Mannschaft die SGM Kohlberg/Tischardt. Dort wollen wir nochmal alles Raus hauen und uns mit einem Heimsieg in die verdiente Sommerpause verabschieden.  

Niederlage gegen FC Nürtingen 73

Details

TSV Altdorf I vs. FC Nürtingen 73 1:3

 

In einem mäßigen Kreisliga A2 Spiel entführten die Gäste 3 Punkte vom Altdorfer Wasen und sind nun wieder in einer aussichtsreichen Position im Kampf um den Abstieg.

In der Anfangsphase der Partie tasteten sich beide Mannschaften ab, zwar hatten die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz mehr vom Spiel, jedoch ohne sich nennenswerte Chance zu erarbeiten. Mit der ersten gefährlichen Aktion des Spieles gingen die Gäste in Führung. Einen Freistoß aus 20 Metern konnte Nico Muthny nur abklatschen lassen, Gästeakteur Gündogu reagierte am schnellsten und schob problemlos ein. Nur fünf Minuten später der nächste Nackenschlag für die Heimelf, nach einem Foul im Strafraum knallte Burcin Palak den fälligen Elfmeter unter die Latte. Nun fanden die Altdorfer besser ins Spiel und spielten sich einige gefährliche Torchancen heraus, die jedoch allesamt vergeben wurden. Kurz vor dem Halbzeitsprudel gelang den Gästen das 0-3, ein schnell ausgeführter Freistoß nutzte Shatrolli mit einem Drehschuss vom Sechzehnereck. Nach dem Halbzeitsprudel zeigten sich die Altdorfer verbessert und drangen auf den Anschlusstreffer, welcher Felix Rambow schließlich in der 67. Minute gelang. Nun waren die Kurz-Schützlingen sichtbar gewillt, jedoch ließ man wiederum zahlreiche Chance ungenutzt und so gelang es nicht zumindest einen Punkt daheim zu behalten.

 

Die zweite Mannschaft verlor ihr spiel gegen den TSV Neuenhaus mit 0:2

Kämpferischer Punktgewinn im Derby gegen Grötzingen

Details

TSV Grötzingen I vs. TSV Altdorf I   2-2

 

Die Elf von Trainer Michael Kurz trat an diesem Wochenende ersatzgeschwächt beim Tabellen vierten in Grötzingen an.

Vor dem Spiel musste der Coach schon auf Abwehrchef Quincy und auf Kapitän Max Krieg sowie auf die Langzeitverletzten Beni Henzler und Daniel Melzer verzichten.

Florian Jung, Alexander Bernhardt und Keeper Nico Muthny , die allesamt fraglich fürs Spiel waren, gingen angeschlagen in die Partie.

 

Aufgrund der Ausgangssituation vor dem Spiel ging Grötzingen als leichter Favorit in die Partie.

 

Mit Anpfiff von Schiedsrichter Frank Wörn versuchten die Grötzinger durch viel Ballbesitz das Spiel von Anfang an in die Hand zu nehmen, was ihnen dank gutem verschieben und anlaufen unserer Truppe nicht gelang.

In der 15.Minute musste Kurz dann zum ersten mal wechseln, bei Alexander Bernhardt ging es verletzungsbedingt nicht weiter, für ihn kam Sascha Kohler ins Spiel.

Die erste Chance des Spiels hatten die Grötzinger dann aber doch, nachdem Grötzingens Alexander Murr mit dem Ball von außen in die Mitte zog und dann aus 20 Metern abschließen konnte. Keeper Nico Muthny konnte den Flachschuss aber entschärfen und Sascha Kohler die Situation letztendlich klären.

In den darauffolgenden 20 Minuten passierte dann nicht viel, die Grötzinger weiter mit mehr Ballbesitz der jedoch nichts gegen die gut stehenden Altdorfer einbrachte.

Der TSV-A kam dann mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie, was in der 35. Minute beinahe zur Gästeführung durch Dennis Stutz führte. Stutz setzte sich gegen Grötzingens Hintermannschaft durch und zog aus 16 Metern ab, Gästekeeper Fabian Gresser konnte den Ball aber mit den Fingerspitzen gerade noch an den Pfosten lenken. Wenige Minuten später hatte Felix Rambow dann zwei große Chancen zum 0:1 , aber wiederum war Gresser zur Stelle.

Mit einem Chancenplus für die Altdorfer ging es dann mit 0:0 in die Pause.

 

Zum zweiten Durchgang musste unser Trainer dann gleich nochmal wechseln. Florian Jung konnte aufgrund seiner Oberschenkelverletzung nicht weiter machen, für ihn kam Adrian Hagenloch in die Partie.

Grötzingen kam wie die Feuerwehr aus der Pause,was die noch nicht richtig sortierten Altdorfer ein ums andere mal in Verlegenheit brachte. So kam es dann auch wie es kommen musste.

Simon Höhn schraubte sich nach einem Freistoß am höchsten und köpfte die Grötzinger mit 1:0 in Führung (52.).

Vier Zeigeumdrehungen später dann das 2:0 durch Chris Schulze. Fehler im Spielaufbau der Altdorfer Hintermannschaft, was Alexander Murr prompt ausnutzte indem er auf den frei stehenden Chris Schulze quer spielte der nur noch einschieben musste.

Grötzingen kam in der Folge noch zu zwei Großchancen, erst scheiterten sie am Pfosten , dann am Altdorfer Torspieler Muthny.

In der 80. Minute kamen die Jungs von Michael Kurz dann etwas überraschend zum Anschlusstreffer. Nach einem Eckball für die Hausherren kam Moritz Wagner an den Ball, der diesen direkt weiter auf Jannick Wenzelburger spielte. Wenzelburger schaltete nun den Turbo ein, zog von links außen in die Mitte und passte quer auf Rambow, der den Ball aus paar Metern ins Tor bugsierte.

Dieses Tor weckte nun nochmal richtig Kräfte für die Truppe vom Altdorfer Wasen. In der 84. Minute kam wieder Moritz Wagner an den Ball, der steckte diesen mit einem Zuckerpass auf Dennis Stutz durch und Stutz spitzelte den Ball mit der Picke durch die Hosenträger von Gresser zum 2:2 Endstand.

Altdorf plötzlich spielbestimmend was sich in einer weiteren hochkarätigen Torchance widerspiegelte. Felix Rambow zieht mit Ball am letzten Verteidiger vorbei und läuft mit der Kugel Richtung Grötzinger Gehäuse, in der Mitte läuft Dennis Stutz mit.

Rambow will nun quer auf den freistehenden Stutz legen, jedoch kommt der Ball einen ticken zu sehr in dessen Rücken.

Vorbei war die riesen Chance und kurz darauf auch die Partie.

Am Ende kann man in Altdorf mit diesem hart erkämpften Punkt sicher zufrieden sein, da es lange nach einem Grötzinger Sieg aussah. Die Mannen um Trainer Michael Kurz zeigten eine kämpferische Leistung und gab auch nach dem Rückstand nicht auf, was auf eine tolle Moral hindeutet.

TSV Grötzingen II vs. TSV Altdorf II   4-2

 

 Eine vermeidbare, aber am Ende doch verdiente Niederlage musste der TSV Altdorf II in Grötzingen einstecken.

 

Der TSVA legte sehr gut los und konnte nach Kombination der Youngsters Nüssle und Winker früh mit 0-1 in Führung gehen durch Winker (5.). Doch Grötzingen zeigte sich unbeeindruckt und konnte nach einem Standard schnell ausgleichen (9.). Im Gegenzug konnte auch der TSVA durch einen Standard wieder in Führung gehen: Ein Eckball landete über S. Nonnenmacher zu D. Cosentino der den Ball aus dem Rückraum zum 1-2 versenkte (15.).  Wieder war es D. Cosentino, der nach einer artistischen Ballmitnahme, auf 1-3 hätte erhöhen können, doch dieser scheiterte am Torhüter. Zu allem Überfluss kam Grötzingen wieder zurück ins Spiel und konnte noch vor der Halbzeit ausgleichen (34.).

In der zweiten Halbzeit brachte wiederum ein Standard die erstmalige Führung für den Gastgeber: Daniel Lübeck war beim Freistoß aus 18 m chancenlos (49.). Kurz darauf gar das 4-2 für Grötzingen nach einem Missverständnis in der Rückwärtsbewegung. Aufgrund der extrem angespannten Personalsituation konnte der TSVA keine Schippe drauf legen und diesen doppelten Rückstand bis zum Spielende nicht mehr einholen. Am Ende genügt es eben nicht nur eine gute Halbzeit zu spielen und der Sieg ging für den TSV Grötzingen II in Ordnung.

Verdienter Punkt beim Tabellenführer

Details

Spfr. Dettingen/Teck vs. TSV Altdorf I 2:2

In einem von Anfang an intensivem Spiel hatten die Gäste ein deutliches Chancenplus. Die erste Möglichkeit eröffnete sich Spielertrainer Michael Kurz, der jedoch aus aussichtsreicher Position nur das Außennetz traf. In der 19. Minute wurde das Anrennen der Altdorfer schließlich belohnt, Dennis Stutz wurde auf die Reise geschickt, tauchte allein vor dem Tor auf und schob die Kugel am Torwart der Gäste vorbei zur Führung ein. Anschließend blieben die Gäste weiter am Drücker, jedoch verpasste man beste Einschussmöglichkeiten. So kam es wie es kommen musste, die erste gefährliche Aktion der Heimelf wurde sofort belohnt. Der Dettinger Andreas Schmid stand nach einer Flanke goldrichtig und schob aus 11 Meter überlegt ein. Nach diesem Ausgleichstreffer fanden die Dettinger etwas besser ins Spiel ohne jedoch gefährlich vors Tor zu kommen. Kurz vor dem Halbzeitsprudel dann die erste strittige Entscheidung des Unparteiischen. Nach einem harmlosen Torabschluss zeigte der Schiedsrichter zur Überraschung aller Spieler auf den Punkt. Dettingens Toptorjäger Tim Lämmle ließ sich dieses „Geschenk“ nicht nehmen und netzte souverän zum 2-1 Halbzeitstand ein. Die ersten Minuten der 2. Halbzeit gehörten der Heimelf und die Kicker vom Altdorfer Wasen sahen sich einem regelrechten Eckballfestival gegenüber, jedoch überstand man diese Phase des Spieles ohne Gegentor. Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in der die Elf um Spielertrainer Michael Kurz deutlich klarere Torchance kreierten. Trotz eines nicht gegebenen Elfmeter für die Altdorfer blieb man weiter am Drücker und so war Stossstürmer Stutz wieder zur Stelle und markierte das 2-2. Nun mussten die Dettinger alles auf eine Karte setzen um die Tabellenführung nicht aus der Hand zu geben. Jedoch blieben die langen Bälle ohne Erfolg und den Gästen eröffneten sich einige Räume. Leider konnte man keinen dieser Konter erfolgreich ausspielen. Den zweiten Elfmeter der Partie wurde nach einem vermeintlichen Handspiel der Altdorfer gepfiffen und ähnlich wie beim ersten, war auch dieser mehr als fragwürdig. Wieder trat Tim Lämmle zum Duell mit TSV Torhüter Nico Muthny an. Diesmal allerdings behielt Lämmle die Nerven nicht im Griff und schoss den Ball übers Tor. Dies war die letzte nennenswerte Aktion des Spieles und so stürzten die Altdorfer den SF Dettingen vom ersten Tabellenplatz.

 

Sicherlich kann man aus Sicht des TSV sehr gut mit der Punkteteilung leben, mit etwas mehr Glück wäre eventuell auch ein Dreier gegen die Sportfreunde drin gewesen.

 

TB Neckarhausen vs. TSV Altdorf II abgesagt

Das Spiel der zweiten Mannschaft in Neckarhausen musste aufgrund von Personalproblemen abgesagt werden.

Bittere Derbyniederlagen gegen Ortsnachbarn!

Details

 

TSV Altdorf I vs. TSV Raidwangen I 1 - 4

Eine Videozusammenfassung des Spiels gibt es auf der Homepage der Nürtinger Zeitung unter folgendem Link zu sehen: www.ntz.de/sport/fußball/videos/

 

TSV Altdorf II vs. TSV Raidwangen II 0 - 2

Was für ein verbrauchter Tag für die zweite Mannschaft des TSV Altdorfs. Gegen einen gut eingestellten Gegner aus Raidwangen fand die zweite Mannschaft selten ins Spiel. Die erste Halbzeit war noch sehr ausgeglichen mit einer jeweils guten Chance auf beiden Seiten: Benni Roupp setzte nach Kopfballverlängerung von Chris Bloschies den Ball mit einem Schuss aus 18 m knapp Tor vorbei (17.). Auf der anderen Seite stand dem TSV Raidwangen nach schöner Kombination über die rechte Seite nur noch der Querbalken im Weg (25.). 
Die zweite Halbzeit begann gleich mit einem negativen Paukenschlag: Adrian Hagenloch wurde nach einem eher harmlosen Foul mit Gelb/Rot vom Platz gestellt (49.) - wie schon im Hinspiel. Da sich Geschichten bekanntlich wiederholten, steckten die Altdorfer Jungs nicht auf und versuchten wie schon im Hinspiel in Unterzahl das Ergebnis positiv zu gestalten. Doch an diesem Tag war der TSV Raidwangen auf der Höhe und konnte die numerische Überzahl gut ausnutzen. Es war einzig Daniel Lübeck zu verdanken, dass die Zweite nicht in Rückstand geraten ist. Doch selbst dieser war beim Gegentor machtlos: Nach Foulspiel im Strafraum wurde dem TSV Raidwangen ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, welcher zum 0-1 verwertet wurde (64.). Kurz darauf erlaubte sich Benni Roupp noch eine Beleidigung und wurde ebenfalls mit Rot vom Platz gestellt (76.). Diese doppelte Unterzahl konnte der TSVA nicht mehr auffangen und so spielte Raidwangen die sich ergebenden Räume gut aus. Mit dem Schlusspfiff erhöhte der Gast dann noch auf 0-2.

Niederlage in Schlaitdorf

Details

Germania Schlaitdorf I vs. TSV Altdorf I  1-0

Nach dem klaren Heimsieg gegen den FV 09 II in der Vorwoche und der Tabellensituation beider Mannschaften ging der TSVA sicherlich als leichter Favorit in das Spiel gegen Schlaitdorf. Doch von Anfang an war die Heimmannschaft präsenter und eine äußerst schwache Altdorfer Mannschaft schaffte es zu keiner Zeit Druck auf das Schlaitdorfer Tor aufzubauen. Somit musste sich der TSVA am Ende verdient mit einer 1-0 Niederlage geschlagen geben. Das goldene Tor erzielte Tobias Bartels vom Elfmeterpunkt (21.). Der Altdorfer Spielaufbau war von unzähligen Fehlpässen geprägt, in der Offensive konnte man sich gegen gut stehende Gäste nicht durchsetzten und somit konnte auch keine Torgefahr entstehen. Einzig Torhüter Nico Muthny konnte überzeugen und hielt seine Mannschaft durch klasse Paraden im Spiel: Gästestürmer Kanteh lief zweimal alleine aufs Gästetor zu, scheiterte aber immer an Muthny.

Am Ende kann man feststellen, dass es eben auch für den TSVA Tage gibt an denen wenig bis gar nichts zusammenläuft. Dass man es besser kann hat man in der laufenden Saison schon oft gezeigt. Nun zählt es das Spiel gegen Schlaitdorf nach der Osterpause im Derby gegen Raidwangen vergessen zu machen und an die starken Heimspiele der letzten Wochen anzuknüpfen.

 

Germania Schlaitdorf II vs. TSV Altdorf II  1-2

Einen verdienten Auswärtssieg konnte die zweite Mannschaft des TSVA einfahren, die trotz 50-minütiger Unterzahl nie einen Zweifel an einem positiven Spielausgang aufkommen ließ. Das Spiel begann äußerst gut für den TSVA II und man erspielte sich deutliche Feldvorteile. Und diese Vorteile sollten alsbald auch in Tore umgemünzt werden: Chris Bloschies nahm aus 19 m Maß und versenkte den Ball zum 0-1 (23.). In der Folge war Altdorf weiterhin spielbestimmend und hätte ein zweites Tor nachlegen müssen: Zunächst klärte ein Schlaitdorfer Abwehrspieler vor dem einschussbereiten G. Cosentino (31.) und nur zwei Minuten später setzte G. Cosentino einen Schuss knapp am rechten Pfosten vorbei. Danach machte sich der TSVA das Leben selbst schwer als Spielertrainer Schrade innerhalb einer Aktion zum Entsetzen der ganzen Mannschaft mit Gelb/Rot vom Platz gestelt wurde. Der TSVA konnte trotz aufkommender Unruhe die verdiente 0-1 Führung in die Pause retten.

Nach der Pause konzentrierte sich die Zweite nun mehr auf das Kontern und konnte trotz Unterzahl sich mehrere Möglichkeiten herausspielen: Zunächst scheiterten Ruopp und Bloschies am Gästetorhüter (55., 58.), doch nur wenige Zeigerumdrehungen später konnte Moritz Wagner nach Zuspiel von Bloschies den Ball zum 0-2 über die Linie drücken (61.). Schlaitdorf, das kurz nach der Halbzeit schon einen Pfostenschuss verzeichnen konnte, steckte nach dem doppelten Rückstand nicht auf und kam postwendend zum 1-2 Anschlusstreffer (63.). Danach war nur noch sehr wenig Fußball zu sehen, dafür aber umso mehr Diskussionen mit der Schiedsrichterin und zwischen den Mannschaften. Schlaitdorf kam in der Folgezeit nicht mehr gefährlich vor das Altdorfer Tor und die Altdorfer Offensive stellte das Angriffsspiel ebenfalls ein. Am Ende konnte die Zweite einen verdienten Sieg feiern, denn trotz langer Unterzahl kontrollierte man das Spiel weitestgehend.

 

Vorschau

Am Sonntag wird zunächst das Osterfest und eine Woche später, 23. April 2017 dann hoffentlich der nächste Derbyerfolg gegen den TSV Raidwangen gefeiert. Der abstiegsbedrohte Ortsnachbarn ist zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Im Hinspiel konnten sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft einen Sieg feiern.

 

TSV Altdorf I vs. TSV Raidwangen I   15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Raidwangen II  13.00 Uhr

Souveräner Sieg gegen Landesligareserve

Details

TSV Altdorf vs. FV09 Nürtingen II 5:1     

In einem temporeichen Spiel behielten die Altdorfer die Oberhand und gewannen schlussendlich souverän gegen die abstiegsbedrohte Landesligareserve des FV09 Nürtingen.

Bereits nach 12. Minuten die Führung der Heimmannschaft: Sturmtank Dennis Stutz setzte sich energisch durch und hatte keine Probleme den Ball aus kurzer Distanz am Gästetorwart vorbei ins Tor zu schieben. Mit dieser Führung im Rücken entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem jedoch hüben wie drüben keine nennenswerten Torchancen fabriziert wurden und so ging es mit einer knappen Halbzeitführung in die Kabine.

Nach zerfahrenen ersten Minuten im zweiten Durchgang war es schließlich Jannick Wenzelburger, der in der 57. Minute den Ball nach einer scharf getretenen Ecke über die Linie drückte. Nur zwei Minuten später die Vorentscheidung für die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz: Nach einem zu kurz geratenen Lupfer von Dennis Stutz nickte Luca Kleiß zum 3:0 ein. Nun nahmen die Altdorfer etwas den Fuß vom Gas und so kamen die Nürtinger zum Anschlusstreffer: Die Altdorfer Abseitsfalle schnappte nicht zu, Gästestürmer, Lamin Mamureh umkurvte Goalie Nico Muthny und traf zum Anschlusstreffer. Nach einer kurzen Drangphase der Gäste war es schließlich Felix Rambow der in der in der 88. Spielminute den Sack zu machte und zum 4:1 einnetzte. Abermals Rambow war es vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. Nach einer schönen Vorarbeit von Wenzelburger hatte er keine Probleme den Ball aus kurzer Distanz am Torwart der Gäste ins Tor zu bugsieren.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet  1-4

Am vergangen Sonntag war der Tabellenführer aus Altenriet zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Die zweite Mannschaft machte den Altenrietern das Leben für lange Zeit schwer, doch am Ende setzte sich der Favorit verdient durch.

Altdorf versuchte wie schon gegen Aich aus einer kompakten Defensive heraus zu agieren, was in der ersten Halbzeit auch sehr gut funktionierte. Die gesamte Mannschaft stand gut und falls es doch brenzlig wurde stand Daniel Lübeck goldrichtig und entschärfte die Altenrieter Großchancen (19., 26.). Altenriet baute aber weiterhin Druck auf und ging nach 30 gespielten Minuten verdient mit 1-0 in Führung. Altdorf spielte aber konzentriert weiter und hätte in Person von G. Cosentino mit einem 1-1 Unentschieden in die Pause gehen müssen, jedoch setzte dieser eine Hereingabe von J. Kort aus wenigen Metern über das Altenrieter Gehäuse (45.).

Nach dem Halbzeitsprudel das gleiche Spiel: Altenriet machte das Spiel, Altdorf versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Einer dieser Konter konnte die Altenrieter Abwehrreihe nur noch mit einem Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Steffen Schrade souverän zum 1-1 Ausgleichstreffer (52.). Altenriet war nach diesem Treffer auch in der zweiten Halbzeit angekommen und schaltete einen Gang hoch. Altdorf konnte zwar bis zur 73. Minute noch gut dagegen halten, doch musste man dann der individuellen Klasse der Offensive aus Altenriet Tribut zollen und den zweiten und dritten Gegentreffer binnen weniger Minuten hinnehmen (73., 75.). Von diesem Doppelschlag erholte sich die Zweite aus Altdorf nicht mehr. Altenriet erhöhte kurz vor Schluss noch auf 1-4. Am Ende konnte der TSVA II gegen den Tabellenführer der B4 zwar 70 Minuten dagegenhalten, doch am Ende stand man trotzdem mit leeren Händen da.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 9. April 2017 reist der TSVA zur Germania aus Schlaitdorf. Hier gilt es für beide Mannschaften zu punkten, was aber nicht einfach werden wird gegen eine junge Schlaitdorfer Mannschaft.

Niederlage in Grafenberg

Details

TSV Grafenberg I vs. TSV Altdorf I   5-1

Eine deutliche Niederlage Im Topspiel der Kreisliga A2 kassierten die Kurz-Schützlinge gegen einen an diesem Tag sehr gut aufgelegten TSV Grafenberg.

Bereits in der 4. Spielminute die erste Duftmarke der Hausherren, doch der Abschluss des stets lauernden Grafenberger Sessa brachte TSVA Torwart Muthny nicht in die Bredouille. Nach 15 Minuten auf durchaus hohem Niveau gelang der Heimmannschaft der erste Treffer des Tages. Frieder Geiger umkurvte Muthny gekonnt und schloss souverän zum 1-0 ab. Danach konnte der TSV Altdorf das Spiel offen gestallten und wurde in der in der 29. Minute auf kurioser Art und Weiße belohnt. TSVG Abwehrrecke Schill überraschte seinen eigenen Torwart mit einem zu scharfen Rückpass, den Torhüter Maisch zum 1-1 passieren lassen musste. Doch kurz vor dem Pausenpfiff die erneute Führung der Heimmannschaft: Der erneut pfeilschnelle Geiger netzte gekonnt ein.

Nach dem Halbzeitsprudel kamen der TSVA deutlich entschlossener auf den Platz zurück und so gehörten Ihnen auch die ersten Aktionen im zweiten Durchgang. Leider verstand man in dieser Phase nicht das optische Übergewicht in Torchancen umzumünzen, sodass auch dieser Spielabschnitt aus Sicht der Grafenberger ohne brenzlige Situationen überstanden wurde. In der 76.Minute dann die Vorentscheidung: Der nicht in den Griff zu bekommende Gästeakteur Geiger schloss trocken aus 16 m ab. Dieser Treffer zeigte Wirkung und nur zwei Minuten später musste der Goalie des TSVA erneut hinter sich Greifen. Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wurde man von der Grafenbergern ausgekonntert und Sven Frick entschied die Partie endgültig. Den Schlusspunkt setzte Torjäger Sessa, der gegen die nun resignierende Altdorfer Hintermannschaft leichtes Spiel hatte.

Mit diese Niederlage, der erste im Jahre 2017, rutschte man auf Tabellenplatz 6 ab und musst die Grafenberger etwas davon ziehen lassen. Nun gilt es am kommenden Sonntag gegen die Landesligareserve des FV 09 Nürtingen den trotzdem guten Auftakt in die Rückrunde zu bestätigen und diese Niederlage vergessen zu machen.  

 

TSV Grafenberg II vs. TSV Altdorf II  1-3

Einen hochverdienten Sieg konnte die zweite Mannschaft am letzten Wochenende in Grafenberg einfahren. Altdorf nahm von Anfang an das Zepter in die Hand und war überwiegend in der Grafenberger Hälfte tätig. Die Einstellung passte wie schon in der Woche zuvor, es mangelte aber vor allem an der Genauigkeit in der gefährlichen Zone. Die beste Chance in Halbzeit 1 konnte noch G. Cosentino verzeichnen, der nach einem langen Ball von Bartels aber am Torhüter scheiterte (33.).

Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Spielertrainer mit bestem Beispiel voran und verwertete die erste Torchance im zweiten Abschnitt sehenswert mit einem Schuss in den rechten Torwinkel zum 0-1 (48.). In der Folge blieb Altdorf spielbestimmend, Grafenberg versuchte sein Glück vor allem über Standards. Anstatt mit der Führung im Rücken ruhig weiterzuspielen, wurde das Altdorfer Spiel hektisch und Grafenberg kam ebenfalls mit der ersten Torannäherung zum Torerfolg (69.). Vom Anstoß weg zeigte Altdorf aber eine starke Reaktion und konnte binnen weniger Sekunden wieder in Führung gehen: Lorin Nüßle passte auf Bloschies und dieser konnte souverän mit einem satten Schuss aus 18 m den zweiten Treffer markieren (70.). Mit dieser Führung im Rücken klappte es nun besser und der TSVA spielte ruhig weiter und erspielte sich auch mehrere Torchancen. Eine dieser Chancen konnte G. Cosentino zum 1-3 verwerten (82.). Mit diesem dritten Treffer war die Messe gelesen und der TSVA II konnte den ersten Dreier im Jahr 2017 feiern!

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 2. April 2017, ist die Landesligareserve aus Nürtingen und der Spitzenreiter aus Altenriet zu Gast auf dem Altdorfer Wasen.

TSV Altdorf I vs. FV 09 Nürtingen II   15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet   13.00 Uhr

Altdorfer Kantersieg gegen VfB Neuffen

Details

Fußball Aktive

TSV Altdorf vs. VfB Neuffen   5-0

Den Sieg gegen den abstiegsbedrohten VfB Neuffen ebnete der TSVA mit einer bärenstarken ersten Halbzeit. Nach 45 Minuten war die Messe gelesen, denn die Wasenkicker führten nach Toren von Kleiß (2x), Wenzelburger, Jung und Krieg bereits mit 5-0.

Das fleißige Toreschießen begann schon in der 7. Minute als Kleiß eine scharfe Hereingabe von Rambow ins lange Eck schob. Keine 60 Sekunden später brachte Rambow wiederum einen guten Ball in den 16er, doch Stutz verzog knapp (8.). Altdorf beherrschte den Gast aus Neuffen nach belieben. Immer wieder kamen die Bälle in den Rücken der Gästeabwehr und die pfeilschnellen Altdorfer Offensivspieler konnten nach belieben walten und schalten. So setzte sich wiederum Kleiß über links durch und hämmerte den Ball ins kurze Eck zum 2-0 (19.). Das Spiel ging weiterhin nur in eine Richtung und von Neuffen war überhaupt nichts zu sehen. So konnte sich die Defensive des TSVA ebenfalls ins Offensivspiel einbinden und münzte dies gleich in ein weiteres Tor um: Nach einer Flanke von Wenzelburger und Kopfballverlängerung von Stutz war es Florian Jung, der den Ball über die Linie drückte (36.). 3 Minuten später durfte sich dann auch Jannick Wenzelburger in die Torschützenliste eintragen: Alex Bernhardt steckte einen Ball durch die aufgerückte Abwehr auf Wenzelburger, welcher den Torhüter gekonnt umkurvte und problemlos zum 4-0 verwertete. Den Schlusspunkt dieser starken ersten Halbzeit setzte Kapitän Krieg mit einem Freistoß aus dem Halbfeld. Sein Schuss ging an Freund und Feind vorbei und senkte sich ins lange Eck zum 5-0 (43.).

Mit dieser komfortablen Führung im Rücken und einem Gegner, der sich schon längst aufgegeben hatte entwickelte sich eine sehr verhaltene zweite Halbzeit. Altdorf wollte nicht mehr, Neuffen konnte nicht. So plätscherte das Spielgeschehen vor sich hin. Rambow und Wenzelburger hatten noch gut Chancen aus halbrechter Position (52., 59.), doch beide scheiterten am Torhüter. Beide Akteure traten auch in der 74. Minute in den Mittelpunkt, doch nach Hereingabe von Rambow setzte Wenzelburger den Ball nur an die Latte. So pfiff ein sehr gut leitender Schiedsrichter die Partie pünktlich nach 90 Minuten ab.

 

TSV Altdorf II vs. SV 07 Aich  0-0

Die zweite Mannschaft des TSVA konnte nach zwei Niederlagen den ersten Punkt im Jahr 2017 einfahren. Dass sich der SV 07 Aich auf dem Altdorfer Wasen nicht so wohl fühlt, haben sie in den letzten Jahren des öfteren gezeigt. Und auch dieses Jahr konnte die zweite Mannschaft den Aichern von der ersten Minute an Paroli bieten.

Aich fand zwar besser ins Spiel und hatte auch mehrere Halbchancen, doch Daniel Lübeck und die Altdorfer Abwehr standen sehr sicher und konnten die vereinzelten Chancen sehr gut entschärfen. Auf der anderen Seite setzte der TSVA ebenfalls Nadelstiche: Die beste Chance konnte noch Guido Cosentino verzeichnen, dessen Volleyschuss aus 18 m nur knapp am linken Torpfosten vorbei flog. Die Aicher staunten nicht schlecht, denn Altdorf schaffte es - im Gegensatz zu den Wochen zuvor - das an den Tag zu legen, was eine zweite Mannschaft eben auszeichnet: Kampf, Wille und die einfachen Bälle spielen.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit, knüpfte der TSVA II direkt an der guten ersten Halbzeit an. Zusätzlich dezimierte sich Aich nach einer vermeintlichen Schwalbe des verwarnten Stürmers selbst (50.). Aich hatte zwar nochmals einen guten Torabschluss, doch Lübeck war zur Stelle (63.). Auf der anderen Seite hatte zunächst Farafakis und kurze Zeit später wiederum Cosentino die Chance seine Farben in Front zu bringen. Doch der Aicher Torhüter konnte sowohl Farafakis als auch Cosentinos Schuss aus 16 m entschärfen (71.,76.). Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden, das den Altdorfer den ersten Punkt und gleichzeitig eine bessere Platzierung einbrachte.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag steigt das Spitzenspiel in Grafenberg. Der drittplatzierte Gastgeber empfängt den punktgleichen TSV Altdorf I. Zuvor versucht die Zweite den ersten Dreier der Rückrunde einzufahren.

Sonntag, 26. März 2017:

TSV Altdorf I vs. TSV Grafenberg I   15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grafenberg II 13.00 Uhr                                      

Unentschieden im Lokalderby

Details

TV Bempflingen I vs. TSV Altdorf I 2-2

Bei bestem Fußballwetter kreuzten vergangenen Sonntag der TV Bempflingen und der TSV Altdorf zum stets packenden Lokalderby die Klingen. Wie gewohnt fand das Spiel auf dem Bempflinger Kunstrasen statt, was mittlerweile für die technisch gut ausgebildeten Wasenkicker allerdings kein Nachteil darstellt. Dementsprechend startete man in die Partie und war den Gastgebern aus Bempflingen im ersten Durchgang überlegen. Das erste Ausrufezeichen setzte Spieltrainer Michael Kurz, doch sein gut getretener Freistoß konnte vom Bempflinger Keeper gerade noch um den Pfosten gelenkt werden. Im Anschluss blieb man weiterhin spielbestimmend und hätte durch Jannick Wenzelburger die Führung erzielen müssen, allerdings setzte er einen Abpraller aus kurzer Distanz knapp über das Gehäuse. Durch gutes taktisches Verhalten ließen die Wasenkicker im ersten Durchgang keine nennenswerte Chance der Bempflinger zu, verpasste es jedoch die Chancenüberlegenheit in Tore umzumünzen. So scheiterte Felix Rambow bei der nächsten Großchance kurz vor der Halbzeit am gegnerischen Torwart, sodass sich ein torloses Unentschieden zur Halbzeitpause andeutete. Mit der letzten Aktion vor der Halbzeit gelang doch noch die verdiente Führung für die Altdorfer, bezeichnenderweise durch ein Eigentor des Bempflinger Kapitäns, der nach einen Steilpass von Rambow den Ball ins eigene Tor bugsierte (45.).
Nach dem Seitenwechsel setzten die Altdorfer die taktischen Vorgaben nicht mehr so konsequent wie in Halbzeit 1 um, sodass die Gastgeber besser ins Spiel kamen. Dennoch standen die Wasenkicker in Defensive sattelfest und ließ kaum Chancen aus dem Spiel zu. Allerdings musste man bei den Standards auf der Hut sein, so verpassten 2 Kopfbälle der Bempflinger das Altdorfer Tor nur um Haaresbreite. Doch auch die Kurz-Schützlinge kamen durch schnelle Konter zu ihren Chancen, nutzten diese in Person von Dennis Stutz, Rambow und Kurz wie bereits in der ersten Halbzeit nicht konsequent, sodass es weiterhin beim knappen Vorsprung blieb. 20 Minuten vor dem Ende der Partie konnte man einen Bempflinger Akteur freistehend vor dem Tor im letzten Moment den Ball vom Fuß spitzeln. Mit dieser Aktion wurde die spannende und torreiche Schlussphase eingeleitet. Nach einem Konter der Altdorfer über die linke Seite legte Dennis Stutz den Ball auf den besser positionierten Felix Rambow quer, der den Ball zur vermeintlichen Entscheidung, dem 0-2, im Netz unterbrachte (83.). Nach dem 0-2 kamen die Bempflinger nochmals stärker auf und bekamen in der 88. Spielminute nach einem vermeidbaren Foul einen Strafstoß zugesprochen, der sicher zum 1-2 Anschlusstreffer verwandelt wurde. In der dreiminütigen Nachspielzeit drückten die Bempflinger auf den Ausgleich, doch die Altdorfer wehrten Angriff für Angriff ab. Nach Beendigung der angezeigten Nachspielzeit verlängerte der Schiedsrichter die Nachspielzeit um zwei Minuten. Kurz vor Ablauf dieser zusätzlichen Nachspielzeit wurde ein Freistoß von der linken Seite in den Altdorfer Strafraum geschlagen. Nach einer Kopfballverlängerung standen am langen Pfosten 2 Bempflinger komplett frei und einer der beiden Akteure hatte keine Probleme den Ball zum 2-2 Ausgleich im Netz unterzubringen.
Durch die beiden späten Gegentore fühlt sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage für die Altdorfer an, war man doch den Großteil des Spiels die bessere Mannschaft.  

 

TV Bempflingen II vs. TSV Altdorf II  1-4

Eine herbe Derbyniederlage musste die zweite Mannschaft des TSVA hinnehmen. Der TSV startete sehr gut in das Spiel und ging mit dem ersten guten Angriff gleich in Führung: Benni Ruopp setzte sich über rechts durch, legte am Strafraum quer für den Mitgelaufenen Guido Cosentino, der den Ball direkt aus 18 m ins linke Eck setzte. Keine 120 Sekunden später hatte Bempflingen aber die Antwort parat und konnte schnell zum 1-1 ausgleichen. Danach verlor der TSVA vollkommen den Faden und Bempflingen kam immer besser ins Spiel. Zusätzlich kam noch eine gewaltige Portion Glück dazu, als Bempflingen in der 25. Minute 2-1 in Führung ging: Nach einem Altdorfer Eckball konterte der TVB und ein Flankenball entwickelte sich zu einem gefährlichen Torschuss, der sich zur Überschaung aller ins lange Eck senkte.

Nach der Halbzeit kam der TSVA zunächst wieder besser ins Spiel und hatte in Person von Chris Bloschies die Chance auf den Ausgleichstreffer, doch dieser setzte seinen Kopfball knapp über die Latte (49.). Danach nahm wieder Bempflingen das Heft in die Hand und mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich der Gastgeber immer mehr Spielanteile und auch mehr Chancen. Eine dieser Chancen wurde zum 3-1 genutzt (73.). In der Schlussphase konnte der TVB durch einen Foulelfmeter nochmals erhöhen (89.). Bempflingen konnte sich somit nach der 7-2 Klatsche im Hinspiel revanchieren und einen verdienten Sieg einfahren.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 19. März spielen beide Mannschaften wieder zu Hause. Zu Gast sind der VfB Neuffen und der SV 07 Aich.

TSV Altdorf I vs. VfB Neuffen 15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. SV 07 Aich 13.00 Uhr

Erfolgreicher Start in das Fußballjahr 2017!

Details

TSV Altdorf vs. TSV Neckartenzlingen   2-0

Am Ende verließen die elf Altdorfer Spieler den Platz als verdienter Derbysieger gegen nur noch zu acht spielende Neckargänsen.

In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften darauf bedacht keine großen Fehler zu machen und tasteten sich vorsichtig ab. Folglich waren größere Chancen eher Mangelware. Neckartenzlingen versuchte hinten sicher zu stehen und vor allem über Standards zum Erfolg zu kommen. Die Standards sprangen aber eher für den TSV Altdorf heraus, da er auch das Spiel machte. Die meisten dieser Standards zogen auch gleichzeitig eine Verwarnung mit sich. Der erste Neckartenzlinger Platzverweis dann schon in der 40. Minute, als der gelb vorbelastete Kawadias den Ball offensichtlich mit der Hand ins Tor bugsierte und aufgrund dieser Unsportlichkeit frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. Kurz vor der Halbzeit hatte Dennis Stutz die erste nennenswerte Aktion, doch er verzog knapp (41.).

Die zweite Halbzeit startete vielversprechend für den TSVA. Luca Kleiß wurde auf der rechten Seite geschickt, dieser brachte die Flanke in die Mitte, wo Dennis Stutz den Ball zum 1-0 über die Torlinie bugsierte (49.). In der 54. Minute dann die Chance auf das zweite Tor. Diesmal setzte sich Jannick Wenzelburger über die rechte Seite durch und dieser fand Michel Kurz in der Mitte, der die Hereingabe ganz knapp verpasste. Von einer Überzahl war nicht wirklich viel zu sehen im Folgenden. Neckartenzlingen stand nun wieder sicherer und kam nun durch Standards gefährlich vor das Altdorfer Gehäuse. Die beste Chance durch einen Kopfball von Ruopp vereitelte Nico Muthny, der den Ball gerade noch so über die Latte lenken konnte. In der 75. Minute dann die nächste Ampelkarte: Der ebenfalls schon verwarnte Kirianidis ging zu übermotiviert in einen Zweikampf und wurde nach wiederholtem Foulspiel auch zum Duschen geschickt. Der Neckartenzlinger Wille schien gebrochen zu sein. Altdorf boten sich nun Räume, doch zunächst konnte Wagner nach Zuspiel von Kleiß kein Kapital daraus schlagen. Kleiß wurde nun selbst steil geschickt und dieser netzte freistehend aus 16 m zum entscheidenden 2-0 Treffer ein (88.). Mit dem Schlusspfiff verabschiedete sich dann auch noch Ruopp nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Neckartailfingen II   1-4

Auch in diesem Jahr erwies sich Neckartailfingen als kein dankbarer Gegner für den TSVA. Der Ortsnachbar nahm das Heft von Anfang an in die Hand und netzte schon nach 3. Minuten zum 0-1 ein. Zehn Minuten später konnte die Altdorfer Hintermannschaft nicht konsequent genug klären, Neckartailfingens Stürmer stand goldrichtig und erhöhte auf 0-2 (12.). Nach diesem katastrophalen Start fingen sich die Altdorfer. Das Spiel konnte nun offener gestaltet werden und Altdorf hätte durch Chris Bloschies auf 1-2 verkürzen können, doch dieser scheiterte freistehend am Gästetorhüter. Kurz vor der Halbzeit war es wieder Bloschies mit einer guten Chance, doch dieser verpasste Schrades Hereingabe ganz knapp (38.).

Die zweite Halbzeit begann mit einem weiteren Rückschlag, denn es waren keine 120 Sekunden gespielt und Neckartailfingen erhöhte auf 0-3 (47.). In der 63. Minute konnte der Gastgeber noch auf 1-3 verkürzen, nachdem sich die Neckartailfingen selbst ein Ei ins Netz legten. Danach übernahm der TSVN die Spielkontrolle wieder und erhöhte mit dem Schlusspfiff noch auf 1-4.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 12. März 2017 steht das nächste Derbywochenende an! Beide Mannschaften des TSV Altdorfs sind zu Gast in Bempflingen.

TV Bempflingen I vs. TSV Altdorf I    15.00 Uhr

TV Bempflingen II vs. TSV Altdorf II  13.00 Uhr

Rückrundenstart 2017

Details

Am kommenden Sonntag, 5. Febraur 2017 hat das lange Warten endlich ein Ende! Die aktiven Fußballmannschaften des TSVA starten in die Rückrunde 2017. Dabei kommt es gleich zu einem Derby-Spieltag: Bei der Zweiten ist der Ortsnachbarn aus Neckartailfingen zu Gast und die erste Mannschaft begrüßt die Neckargänse auf dem Altdorfer Wasen.

Die Mannschaften haben in den letzten Wochen zahlreiche Testspiele und Trainingseinheiten absolviert, um einen guten Start in das neue Fußballjahr 2017 zu legen und mit der tatkräftigen Unterstützung von Fans und Zuschauern wird diesem Vorhaben sicherlich nichts im Wege stehen!

TSV Altdorf II vs. TSV Neckartailfingen II  13.00 Uhr

TSV Altdorf I  vs. TSV Neckartenzlingen   15.00 Uhr