Login / Logout  

   
   

Doppelte Niederlage im Derby gegen Grötzingen

Details

TSV Grötzingen I vs. TSV Altdorf I 2:0

Vergangenen Sonntag ging es für das Team aus Altdorf zum TSV aus Grötzingen, bei sommerlichen Temperaturen duellierte man sich auf dem Kunstrasen des Heimvereins.
Die aktuell abstiegsbedrohten Grötzinger fanden besser ins Spiel und hatten in puncto Ballbesitz klare optische Vorteile. Jedoch konnte sich keiner der beiden Torhüter in den ersten 20 Minuten des Spiels auszeichnen, da beide Mannschaften sich keine klaren Torchancen heraus spielen konnten. Die erste Torannäherung der Mannen in Schwarz und Weiß hatte Luca Kleiß. Nach einem schönen Diagonalball legte Manuel Kernchen überlegt zurück, der an der Strafraumgrenze lauernde Luca Kleiß schloss aber zu hastig ab und stellte den Grötzinger Torspieler vor keine Probleme. Anschließend wurden man jedoch von den Grötzingern in die eigene Hälfte gedrängt. Jedoch scheiterten die Heimelf mehrmals an Nico Muthny im Tor der Altdorfer. In der 41. Spielminute war es dann doch passiert, nach einem Eckball wurde der Ball nicht ausreichend geklärt und der Grötzinger Innenverteidiger Simon Höhn musste das Leder aus 11 Metern nur noch über die Linie drücken. So ging es mit einem Leistungsgerechtem 0:1 aus Sicht der Schwarz/Weiß Hemden in die Halbzeitpause. Der immer noch verletzte Spielertrainer Michael Kurz musste in seiner Ansprache wohl die richtigen Worte gefunden haben, den ab der 46. Spielminute zeigten seine Spieler ein anderes Gesicht, aggressiv und klar überlegen begann man die zweite Halbzeit. Außer zwei Distanzschüsse konnte man jedoch keine klaren Torchancen erspielen. Erst nach einer Stunde die erste hochkarätige Chance um die Mannen von Kapitän Florian Jung, Felix Rambow hatte sein Visier etwas zu hoch eingestellt und drosch den Ball aus kurze Distanz übers Tor. Kurze Zeit später scheiterte Johannes Zappke aus spitzem Winkel am Goalie der Aichtaler. Wiederum Zappke tankte sich in der 65. Spielminute bis auf die Grundlinie durch, seine flache Hereingabe, fand aber keinen Abnehmer. Eine Viertelstunde vor Schluss dann der Knock- out, nach einem verunglückten Abstoß führten die Grötzinger den Einwurf schnell aus und
Johannes Metzdorf überlistete Muthny aus 16 Metern. Die Altdorfer bemühten sich in der Schlussviertelstunden noch den Anschlusstreffer zu erziehlen, jedoch fehlte an diesem Tag einfach die Durchschlagskraft vor dem Tor. Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ging man in dieser Partie verdient als Verlierer vom Platz. Damit rutschte man in der Tabelle um einen Platz nach hinten, auf Position 7. Am nächsten Sonntag gilt es gegen den Tabellenletzten FV 09 Nürtingen II den nächsten Heimsieg einzufahren.

TSV Grötzingen II vs. TSV Altdorf II 2:0

Die Mannen um Spielertrainer Stefffen Schrade gastierten am vergangen Sonntag ebenfalls in Grötzingen. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel, in der die Altdorfer die ein oder andere Chance auf den Führungstreffer vergeben haben, unter anderem scheiterte Christian Blochies am Torhüter der Heimelf. Kurz vor der Pause dann der Rückschlag für die Altdorfer. Grötzingens Stürmer Robin Lutz markierte nach einem Pass in den Rückraum gekonnt das 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit waren die Mannen in Schwarz/Weiß gewillt das Spiel zu drehen. Keine 2 Minuten nach dem Start in den zweiten Durchgang prüfte ein Grötzinger Abwehrspieler seinen eigenen Torspieler, dieser reagierte allerdings glänzend und verhinderte den Ausgleichstreffer. Mit einem Lupfer aus 16 Meter überwand Christian Blochies den Gegnerischen Torhüter, jedoch fand der Ball nur den Weg auf die Latte. Wiederum war es Blochies der kurze
Zeit später im Torhüter aus kurzer Distanz seinen Meister fand. Mit der ersten gefährlichen Aktion im 2.Spielabschnitt jedoch der erneute Rückschlag. Nach einem Abwehrfauxpass war es wieder Robin Lutz vorbehalten das 2:0 zu markieren. In den letzten 30. Spielminuten versuchte man nochmals den Anschlusstreffer zu erzielen, hatte aber auch das ein oder andere mal Glück das die Grötzinger sehr fahrig mit ihren Kontermöglichkeiten umgingen. So musste man die nächste vermeidbare Niederlage hinnehmen und stagniert weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Jugendspiele KW 17/18

Details

F-Jugend

 

Am 24.03.2018 fand der 1. Spieltag in Frickenhausen statt. Nach anfänglichen Problemen mit dem Kunstrasen fanden beide Mannschaften im Laufe des Turnieres zu ihrer Form. Altdorf 2 erwischte die etwas stärkeren Gegner und musst noch etwas Lehrgeld zahlen. Trotzdem war es ein erfolgreicher Start in die Sommerrunde.

Der 2. Spieltag fand am 14.04 in Grafenberg statt. Beide Mannschaften spielten sehr gut und mussten jeweils nur eine Niederlage hinnehmen. Hätten wir unsere Torchancen besser verwertet und die Gegner nicht zum Tore schießen eingeladen wären noch besser Ergebnisse möglich gewesen.

SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSV Grötzingen 1 2:0, SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSV Wendlingen 0:0, SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSuGV Großbettlingen 1:1, SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSV Neckartailfingen 0:2, SG Altdorf/Raidwangen 1 : FV 09 Nürtingen 2:2

SG Altdorf/Raidwangen 2 : FV 09 Nürtingen 2 0:0, SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSV Neuenhaus 1:2,

 SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSV Grötzingen 2 7:0, SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSV Wendlingen II 3:0,

 SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSV Grafenberg 1:1.

 

TSV Jesingen war am 21.04 der Gastgeber des 3. Spieltages. Bei schönstem Wetter spielten wir gegen Mannschaften die alle etwa die gleiche stärke hatten. So war bei jedem Spiel auch das Glück und Pech auschlaggebend wer das Spiel gewinnt oder verliert. Es ist langsam zu erkennen das die Übungen vom Training auch im Spiel umgesetzt werden. So macht es Spaß, wenn man diese Fortschritte sieht.

Herzlichen Glückwunsch an Noah der endlich das heißersehnte erste Tor erzielen konnte.

Ergebnisse: SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSV Neuenhaus 1:1, SG Altdorf/Raidwangen 1 : SV Reudern 1:1, SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSV Owen 3:1, SG Altdorf/Raidwangen 1 : TSV Jesingen 3:1

SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSV Linsenhofen 1 0:3, SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSuGV Großbettlingen 2:2, SG Altdorf/Raidwangen 2 : TV Bempflingen I 4:2, SG Altdorf/Raidwangen 2 : TSV Oberboihingen 0:1, SG Altdorf/Raidwangen 2 : TB Neckarhausen 3:3

 

Der 4. Spieltag am 28.04.2018 war wieder in Frickenhausen. Wegen einiger Ausfälle sind wir nur mit einer Mannschaft an den Start gegangen. Mit 3 Siegen und einem Unentschieden war es ein Erfolgreicher Samstagvormittag.

Ergebnisse: SG Altdorf/Raidwangen : FC Frickenhausen 4:1, SG Altdorf/Raidwangen : TSV Neuenhaus 0:0, SG Altdorf/Raidwangen : TSV Linsenhofen 3:0, SG Altdorf/Raidwangen : FV 09 Nürtingen 3:2

 

 

 

E2 – Neckarhausen einen Schritt schneller

Auch gegen Neckarhausen reichte es unserer E2 in ihrem letzten Vorrundenspiel der Kreisstaffel nicht Punkte zu holen. Wöchentlich grüßt das Murmeltier, die jahrgangsälteren Gegner sind einfach öfter mal einen Schritt schneller und körperlich stabiler, was sich dann im Ergebnis ausdrückt: Trotz unserer 1:0 Führung stand es dann zur Halbzeit bereits 4:1 für die Jungs aus Neckarhausen, das sie zum Ende auf ein 7:3 ausbauten. Hochhalten muss man die Moral unserer Mannschaft, bis zum Ende versuchen sie dagegen zu halten, gehen in die Zweikämpfe und geben nicht auf. Dafür ein dickes Lob!

Es spielten: Tim A., Tim S., Mika, Maxi, Luca M., Kian, Mats, Tom

 

E2: Erster Sieg eingefahren

Ein hartes Stück Arbeit war der erste Sieg der E2 in der Staffelrunde. Nachdem man im Hinspiel gegen Beuren / Linsenhofen schon unglücklich in der letzten Minute den Ausgleich hinnehmen musste, rechneten wir uns für das Spiel einiges aus. Entsprechend ging die Mannschaft zu Werke. Nach ersten Angriffen der Gegner befreiten wir uns, bauten unsererseits Druck auf und erarbeiteten uns Chance um Chance. Doch entweder war der klasse Torhüter zur Stelle, stand das Aluminium in Weg oder gingen wir zu nachlässig mit den Gelegenheiten um. So konnten wir das überlegene Spiel nicht in Tore ummünzen, so dass es zur Halbzeit beim 0:0 blieb. Doch gleich die erste Chance der 2. Halbzeit brachte das erlösende 1:0 – womit der Bann gebrochen war. Wir konnten das Ergebnis noch auf 4:0 steigern, das die E2-Jungs unseren beiden E1-Verstärkungen Marlon und Silas verdankten, die die Tore machten und vor dem Tor kaltschnäuziger vollendeten. Herzlichen Dank für die Unterstützung !! Ein gutes Spiel der Mannschaft, in dem sie sich mit dem einen oder anderen Tor mehr hätte selbst belohnen können: Einfach den Ball mal in die Maschen hauen! Glückwunsch zu den 3 Punkten!

Es spielten: Luca, Tim & Tim, Mats, Maxi, Kian, Hannes, Luca, Silas und Marlon  


Das nächste Spiel führt uns am Samstag 12.05 zum TSV Grötzingen. Spielbeginn 12:15 Uhr.
Die Jungs freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.

Sieg gegen TSV Oberensingen II

Details

TSV Altdorf – TSV Oberensingen II 5:1

Am 23.Spieltag empfing der TSV Altdorf die Sandhasen aus Oberensingen.

Nach dem Befreiungsschlag im Derby gegen Raidwangen wollten die Jungs um Spielertrainer Michael kurz gegen die zuletzt schwächelnden Oberensinger vor heimischer Kulisse nachlegen. Einfach sollte dies bei knapp 30 Grad jedoch zunächst nicht werden.

Die Altdorfer begannen druckvoll und konnten sich in den ersten Minuten zwei gute Chancen herausspielen, jedoch scheiterte man knapp am Gästetorhüter. Nach 10 Minuten dann die erste Chance für die Sandhasen, die in den ersten 45.min mit vielen langen Bällen immer wieder gefährlich Richtung Altdorfer Tor kamen. Nach einem unnötigen Ballverlust war der Oberensinger Angreifer nur durch ein Foul zu stoppen, welches einen Freistoss aus knapp 30 Metern nach sich zog. Simon Falter vom TSV O legte sich den Ball zurecht und drosch ihn direkt aufs Tor, dabei nahm der Ball eine für Muthny unvorhersehbare Flugkurve und schlug rechts im Gehäuse der Altdorfer ein. Den Altdorfer fiel darauf hin erst mal wenig ein und so kamen die Oberensinger immer wieder zu gefährlichen Kontern. Nach etwa einer halben Stunde hatten sich die Altdorfer dann wieder gefangen und wurden zunehmend stärker. In der 37.min dann der verdiente Ausgleich, Abdul Azzam legt quer auf Johannes Zappke und der schloss eiskalt aus 20 Metern ab und lies dem überragendem Gästekeeper keine Chance. 5 Minuten später dann die Führung für die Hausherren. Einen von Manuel Kurz getretenen Freistoss legte Luca Kleiß mit dem Kopf auf Niki Ruopp ab, der nur noch einnicken musste.

Bis zum Pausenpfiff hatten die Gäste dann noch Glück, dass die Altdorfer ihre Angriffe, auch Aufgrund des holprigen Platzes, nicht weiter ausgenutzt haben.

Im zweiten Durchgang dann gleich die spielentscheidenden Minuten. Erst konnte Dennis Stutz in der 51.min auf Vorlage des heute bärenstarken Luca Kleiß das 3:1 erzielen und nur 2 Minuten später flog dann Oberensingens Angreifer Mamdou Kamara aufgrund Nachtretens vom Platz. Oberensingen kam im zweiten Abschnitt nur noch ein Mal gefährlich vor das Altdorfer Gehäuse. Nach einem Freitoß köpfte der Oberensinger Angreifer den Anschlusstreffer , jedoch sah der junge Schiedsrichter eine vermeintliche Abseitsstellung und entschied fälschlicherweise auf Abseits. In der Folge spielten die Altdorfer auf ein Tor und bekamen gegen die viel zu hoch stehenden Oberensinger eine hundertprozentige nach der anderen. Immer wieder scheiterten die Jungs von Spielertrainer Michael Kurz am glänzend aufgelegten Gästekeeper oder an der eigenen Schludrigkeit vor dem Tor. In der 66. Minute konnten die Altdorfer dann eine ihrer vielen Chancen nutzen. Eine klasse Flanke von Luca Kleiß konnte der eingewechselte Felix Rambow mit dem Kopf zum 4:1 verwerten. In der Schlussminute war es wieder Rambow der mit einem direkt verwandelten Eckball den Endstand zum 5:1 herstellte.

Der Sieg war auch in der Höhe verdient und hätte durchaus deutlich höher ausfallen müssen.

Durch den Sieg und den Ergebnissen der anderen Partien konnten sich die Altdorfer auf den 5.Platz verbessern und haben am kommenden Sonntag beim Spiel in Grötzingen die Möglichkeit mit einem Sieg Platz 4 zu erklimmen wenn die Oberboihinger bei ihrem Heimspiel gegen Jesingen nicht 3fach punkten.

 

Die zweite Mannschaft verlor unglücklich gegen den TSV Altenriet mit 2:3

 

Nächsten Partien:

TSV Grötzingen I vs. TSV Altdorf I 15:00 Uhr

TSV Grötzingen II vs. TSV Altdorf II 13:00 Uhr

Jugendspiele KW 16

Details

Englische Wochen bei der E-Jugend

E1-Jugend

Am vergangenen Mittwoch war der TSV Wolfschlugen zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Nach dem Auftakt mit einem Sieg gegen Oberboihingen und einer Niederlage in Weilheim wollten sich die Jungs mit einem Sieg oben in der Tabelle festsetzen. Leider wurde der Start in die Partie verschlafen, dem Gegner wurde zu viel Raum angeboten, Pässe wurden nicht klar gespielt und wenn der Ball verloren wurde setzen wir den Gegner nicht genug unter Druck um wieder Ballbesitz zu erlagen. Folgerichtig ging Wolfschlugen nach 5 Minuten in Führung. Durch den Gegentreffer wachgerüttelt zeigten die SG´ler von nun an wer der Herr im Haus ist. Die spielerische Überlegenheit wurde deutlich, die Jungs schnürten die Wolfschlüger vor deren Gehäuse ein und so wurden auch entsprechend Chancen kreiert. Bis zur Halbzeitpause konnte Marlon Kaiser zunächst ausgleichen und dann auch die Führung erzielen, ehe Liam Gerhardt den Treffer zum 3:1 erzielte, was auch das Halbzeitergebnis darstellte. Von den Trainern auf die Defizite in der ersten Hälfte angesprochen waren die Jungs angestachelt und wollten in der zweiten Hälfte vieles besser machen. Konsequent wurde Angriff um Angriff zelebriert, die Gegner waren ein ums andere Mal einen Schritt zu spät. Bereits zwei Minuten nach Wiederanstoß erhöhte Marlon Kaiser auf 4:1, ehe wieder Liam Gerhardt in der 30. Minute auf 5:1 stellte. Erneut Marlon Kaiser in der 33. Minute, Silas Schaich in der 35. Minute, Felix Mayer in der 41. Minute, ein Eigentor der Wolfschlüger in der 45. Minute und abermals Marlon Kaiser in der 49. Minute schraubten das Endergebnis auf 10:1 für die SG Altdorf-Raidwangen. Vor allem aufgrund der Leistung in der 2. Halbzeit ging der Sieg auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.

Es spielten: Julian Moser, Raphael Schaffer, Moritz Schneck, Silas Schaich (1 Tor), Marlon Kaiser (5 Tore), Andy Stephan, Liam Gerhardt (2 Tore), Felix Mayer (1 Tor), Eryk Zyzak und Luis Dworak.

Am Samstag folgte dann das nächste Heimspiel gegen den FV 09 Nürtingen. Das dies eine ganz andere Hausnummer werden sollte war jedem klar, da die bisherigen Spiele gegen Nürtingen stets sehr kappe Ergebnisse mit Erfolgen mal auf der einen mal auf der anderen Seite mit sich brachten. Nürtingen begann sehr druckvoll und stellte unsere Defensive vor unerwartet große Probleme. Eine Hereingabe der Nürtinger rutschte Moritz Schneck in der 4. Minute unglücklich über den Schlappen und der Ball zappelte in unserem Netz. Dadurch ließen sich die Jungs aber nicht aus der Ruhe bringen. Quasi im Gegenzug konnte Marlon Kaiser im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf 9 Meter. Der gefoulte trat selbst an, fand jedoch im Torhüter der 09er seinen Meister. In der 17. Spielminute sprang der Ball in unserem Strafraum an die Hand von Silas Schaich und auch in dieser Situation entschied der Referee auf 9 Meter. Der Nürtinger Schütze zeigte keine Nerven und versenkte unhaltbar zum 0:2. Nur zwei Minuten später ging eine Rettungsaktion von Silas Schaich etwas schief und der Ball zappelte erneut im eigenen Netz. Mit dem 0:3 ging es dann auch in die Pause. Die Trainer bauten in ihrer Halbzeitansprache die Jungs wieder auf und appellierten an deren Willen ihr wahres Können unter Beweis zu stellen. Das ließen sich die Jungs nicht zwei Mal sagen. Die zweite Halbzeit wurde deutlich aggressiver angegangen, der Gegner konnte nicht mehr kombinieren und so erspielten wir uns auch die entsprechenden Chancen. In der 37. Minute wurde erneut Marlon Kaiser im Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen 9 Meter verwandelte diesmal Liam Gerhardt absolut sicher. In der offensiven Drangphase wurde leider zwei Mal vergessen zu verteidigen und der FV 09 zog in der 45. und 47. Spielminute auf 1:5 davon. Plötzlich hieß es jeder Schuss ein Treffer denn zweimal Marlon Kaiser und nochmals Liam Gerhardt verkürzten in den letzten Minuten auf 4:5. Leider kam dieses Aufbäumen etwas zu spät sodass am Ende eine unglückliche Niederlage hingenommen werden musste. Aber Kopf hoch Jungs, das kann mal passieren und die Leistung vor allem im zweiten Abschnitt macht Lust auf mehr!!!

Es spielten: Julian Moser, Raphael Schaffer, Moritz Schneck, Silas Schaich, Marlon Kaiser (2 Tore), Liam Gerhardt (2 Tore), Eryk Zyzak und Felix Mayer

 

E2-Jugend

Nicht viel zu holen gab es für die E2 in der englischen Woche nach den Osterferien: Gegen die beiden in der Tabelle führenden Bempflingen und Oberensingen mussten wir mit 7:3 und 9:3 jeweils Niederlagen hinnehmen. Trotz der deutlichen Ergebnisse muss man den Jungs ein Kompliment machen, wie sie sich gegen die jeweils jahrgangsälteren wehrten.

Den Auftakt bildete das Spiel am Mittwoch in Bempflingen. Noch nicht ganz auf dem Platz angekommen, stand es nach 2 Minuten bereits 2:0 für den Gegner. Das sollte ein Weckruf sein, danach konnten wir das Spiel offener gestalten und machten sogar den Ausgleich. Leider mussten wir noch vor der Halbzeit das 3:2 hinnehmen. Die Aufholjagd hatte dann aber viel Kraft gekostet, am Ende konnten wir über das 7:3 noch ganz froh sein. Ein Extralob an Luca, der viele Schüsse entschärfen konnte – tolle Paraden! Trotz der Gegentore: Das ganze Team konnte wacker dagegenhalten!

Das Spiel beim Tabellenführer in Oberensingen begann gut, mit schönem Passspiel konnten wir den Ball teilweise gut in unseren Reihen halten. Mit zunehmender Spieldauer setzen sich die Großen jedoch dann körperlich durch und schossen aus jeder Lage. Einen Gegenspieler bekamen wir nicht in den Griff, der dann auch einen Hattrick zum 7:1 Halbzeitstand beisteuerte. Ziel für Halbzeit 2 war eine zweistellige Niederlage zu vermeiden, was dann auch super gelang. Beim 2:2 der zweiten 25 Minuten war dann unter anderem auch eine super Kombination über 7 Stationen dabei, die mit einem klasse herausgespielten Tor endete. Den „Großen“ Torschützen aus Halbzeit 1 ließen wir mit einigen Umstellungen nicht mehr ins Spiel kommen, so dass wir unser gesetztes Ziel erreichten. Trotz der großen Hitze kämpften alle tapfer bis zum Schlusspfiff – toll gemacht.

Nächsten Samstag geht es im letzten Vorrundenspiel gegen Neckarhausen, Spielbeginn um 12.15 Uhr in Altdorf – wir freuen uns über viel Publikum!

 

Derbysieg gegen Roigl

Details

TSV Raidwangen I vs. TSV Altdorf I 2:3

Das Spiel gibt es auch als Zusammenfassung von der Nürtinger Zeitung auf Video. Link: https://vimeo.com/264946237

Das Lokalderby in Raidwangen stand vergangenen Sonntag für die Mannen in Schwarz/Weiß an. Bei perfektem Fußballwetter entwickelte sich von Anfang an eine kampfbetonte Partie, in welcher jedoch deutlich zu sehen war, dass die Altdorfer gewillter waren das Spiel zu gewinnen und somit auch in der Tabelle an dem Nachbarn vorbei zu ziehen. Die ersten Minuten spielten sich jedoch hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab und beide Mannschaften tasteten sich zunächst einmal ab. Das erste Mal brenzlig wurde es vor dem Tor von Nico Muthny nach 15 Minuten, eine Flanke aus dem Halbfeld konnte der Raidwänger Daniel Stemmer nicht richtig kontrollieren und sein Abschluss war schlussendlich zu harmlos um Muthny vor größeren Probleme zu stellen. Auf der Gegenseite fand Luca Kleiß im Torhüter der Raidwänger aus kurzer Distanz seinen Meister. Nach 30. Minuten die riesen Gelegenheit um in Führung zu gehen, nach einer Flanke von Flügelflitzer Abdul Azzam hatte Jannick Wenzelburger die Chance aus 8 Metern, sein Abschluss wurde jedoch von Patrick Hoss im Tor der Raidwänger bravourös vereitelt und auch der Nachschuss, ebenfalls von Wenzelburger konnte von der Linie gekratzt werden. So ging es mit einem gerechten Null zu Null in die Halbzeit. Spielertrainer Michael Kurz fand in seiner Halbzeitansprache wohl die richtigen Worte, den keine 30 Sekunden nachdem die zweite Halbzeit angepfiffen wurde, schlug der Ball bereits im Tor der Raidwänger ein. Julien Grech fasste sich aus gut 25 Metern ein Herz, sein Gewaltschuss war wunderbar platziert und landete im linken oberen Eck des Tores. Nach der schnellen Führung im zweiten Durchgang drängten die Altdorfer auf das nächste Tor. Nach einer guten Stunde wurde Johannes Zappke regelwiedrig im Strafraum von den Beinen geholt, der fällig Elfmeterpfiff blieb jedoch aus und Luca Kleiß scheiterte im Anschluss abermals am Torhüter der Heimelf. In der 67. Spielminute dann doch das 2:0. Nach einer Flanke von Felix Rambow, der nach einer Verletzung sein Comback feierte, konnte Kapitän Florian Jung die Unordnung der Raidwänger ausnutzen und staubte aus 11 Metern ab. Doch keine 10 Minuten später der unnötige Anschlusstreffer, mit der ersten Gelgenheit im zweiten Abschnitt, Raidwangens Kapitän Thomas Bachmann köpfte eine Flanke aus kurzer Distanz ein. Doch Altdorf antwortete prombt, Johannes Zappke steckte auf Dennis Stutz durch, dieser wurde beim Versuch den Torwart zu umkurven von selbigen niedergestregt, wieder blieb der folgerichtige Elfmeterpfiss aus, Felix Rambow ließ sich jedoch nicht beirren und nutzen den Abpraller zum 3:1. In den letzten 5. Spielminuten machten es die Altdorfer unnötig spannend, die Vielzahl an guten Kontermöglichkeiten konnte man nicht mehr sauber ausspielen und die Raidwänger rochen noch einmal Lunten. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit köpfte der Raidwänger Marco Schott den Ball ans Quergebälk. Bereits in der Nachspielzeit musste man doch noch den Anschlusstreffer hinnehmen, der eingewechselte Raidwänger Kim Frick traff aus spitzem Winkel. Dies war jedoch die letzte nennenswerte Aktion im Spiel und so konnte man das prestigeträchtig Derby verdientermaßen gewinnen und zog in der Tabelle an den Raidwängern vorbei auf den 6.Platz

 

Nächsten Partien:

So. 22.04.18 TSV Altdorf I vs. TSV Oberensingen II 15:00 Uhr

So. 22.04.18 TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet 13:00 Uhr

Altdorf verliert in Grafenberg

Details

TSV Grafenberg vs. TSV Altdorf 3:1

Am letzten Spieltag gastierte die erste Mannschaft des TSV Altdorf auf dem Sportgelände des Tabellenzweiten in Grafenberg. Nachdem man gegen Dettingen und Catania jeweils einen Punkt holte, wollte man auch dieses Mal gegen eine der ersten drei Mannschaften punkten. So ging man mit viel Eifer in das Spiel und nahm sich vor nach langer Zeit mal wieder Punkte aus Grafenberg mitzunehmen.

So waren die Altdorfer zu Beginn der Partie auch die spielbestimmendere Mannschaft. Man hatte die größeren Spielanteile nach vorne und kam so immer wieder in die Nähe des Grafenberger Keepers. In der Anfangsphase hatte man dann auch nach einigem Tumuld im gegnerischen Strafraum die erste Chance, doch Christian Müller konnte seinen Schuss aus 10 Metern nicht im Tor unterbringen und so gab es nur Eckstoß, der allerdings nichts einbrachte. Grafenberg war an diesem ersten heißen Spieltag mit über 20 Grad ebenso um Spielkontrolle und einen ruhigen Aufbau bemüht wie die Altdorfer. Doch durch das gute Spiel gegen den Ball konnten immer wieder Bälle im Mittelfeld erobert werden und in die Spitze gespielt werden. In der 25. Minute folgte dann der nächste Weckruf von den Spielern um Trainer Michael Kurz. Johannes Zappke konnte nach guter Vorarbeit über außen einen Abschluss aus knapp 18 Metern verzeichnen. Sein Kracher landete allerdings nur an der Latte und ging nicht über die Torlinie. Zwei Minuten später hatte Grafenberg die erste nennenswerte Torchance. Der Schuss ging allerdings doch ein ganzes Stück am Tor von Muthny vorbei. Nach einer halben Stunde hatte der Gastgeber dann einen Eckstoß, der nicht entscheidend geklärt werden konnte. Und so konnte Kevin Schwarz durch ein Traumtor, per Fallrückzieher den Ball im linken oberen Toreck unterbringen. Viel mehr passierte nicht mehr in der ersten Halbzeit und so ging man mit einem unglücklichen Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich in der Anfangsphase dann deutlich ausgeglichener. Die Grafenberger bekamen durch die Führung nun mehr Selbstvertrauen und konnten befreiter aufspielen. Es dauerte allerdings doch eine ganze Weile bis die ersten großen Chancen entstanden. Die erste hatte der Topstürmer der Heimmannschaft. Nach einem Pass durch die Mitte konnte Frieder Geiger relativ frei auf Muthny zulaufen, umkurvte diesen und wurde bei seinem Schuss in letzter Sekunde überragend von Florian Jung geklärt, der im Vollsprint hinterher eilte. Kurz darauf war es wieder Geiger der aufs Tor zulief. Doch sein Abschluss konnte von Muthny erneut glänzend entschärft werden. Wie es oft im Fußball ist, wenn man seine Torchancen nicht nutzt, kassiert man auf der Gegenseite das Tor. So konnte Altdorf durch Dominic Ruopp, nach einem Freistoß von der rechten Seite, den nicht ganz unverdienten Ausgleichstreffer per Kopf erzielen. Altdorf war nun wieder besser im Spiel und hatte weitere Chancen, welche allerdings ebenfalls nicht genutzt werden konnten. So passierte Altdorf das gleiche wie den Gastgebern und man kassierte in der 78. Minute das Gegentor zum 2:1. Nach einem Freistoß setzte man nicht richtig nach, so dass ein Grafenberger aus 16 Metern abziehen konnte. Den Schuss konnte Muthny nicht festhalten und Geiger reagierte am schnellsten und konnte den Abpraller im Tor unterbringen. Nach diesem erneuten Rückschlag versuchte man noch einmal alles. Doch wieder konnten zwei/drei Torchancen nicht in Bares umgemünzt werden und kassierte kurz vor Schluss einen Konter, der dann mit dem 3:1 durch Gugel die Entscheidung brachte. 

Nach einer guten Vorstellung waren es wieder kleine Fehler die Punkte kosteten. Diese darf man sich vor allem gegen ein Spitzenteam nicht leisten, da diese sonst eiskalt ausgenutzt werden. So konnte Grafenberg letztlich einen schweren Arbeitssieg einfahren und gewann am Ende durch cleveres Verhalten nicht unverdient. Das nächste Spiel findet ebenfalls auswärts statt. Der TSV Altdorf gastiert hier zum Derbykracher in Raidwangen, wo man nun unbedingt den ersten Sieg der Rückrunde einfahren will.

 

Die zweite Mannschaft hatte vergangenes Wochenende Spielfrei.

Nächsten Partien:

So. 15.04.18 TSV Altdorf I vs. TSV Raidwangen I 15:00 Uhr

So. 15.04.18 TSV Altdorf II vs. TSV Raidwangen II 13:00 Uhr

4. Unentschieden im 5. Spiel

Details

TSV Altdorf vs. SPV 05 Nürtingen 2:2

Bei frühlingshaften Temperaturen bekamen es die derzeit auf Tabellenplatz 6. rangierenden Altdorfer auf dem heimischen Wasen mit den sehr gut in die Rückrunde gestarteten Nürtinger Teilörtlern zu tun. Von Anfang an versuchten man den SPV nicht ins Spiel kommen zu lassen und drang die Gäste in die eigene Hälfte. Nach einigen Chancen, die allerdings meist schon im Ansatz vergeben wurden, war es Winterneuzugang Abdul Azzam vorbehalten das 1:0 zu markieren. Nach einem langem Abschlag von Muthny, setzten sich Azzam durch und schob locker zur Führung ein. Die Altdorfer blieben auch nach der Führung weiter am Drücker und versuchten sofort das 2:0 nachzulegen. Bereits zwei Minuten nach der Führung die Gelegenheit die Führung auszubauen. Luca Kleiß wurde im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt und verschaffte so Dennis Stutz die Chance aus 11 Metern.Der sonst so treffsichere Stutz scheiterte, als der Schiedsrichter jedoch aufgrund des zu frühen in den Sechzehner laufen einiger Gästeakteure den Strafstoß wiederholen ließ, entschied man sich im Lager der Altdorfer den Schützen zu wechseln. Doch auch Johannes Zappke fand in Gästetorhüter Zahlik seinen Meister. Auch in der nächsten Aktion war Zahlik wieder zur Stelle, Luca Kleiß war um Haaresbreite langsamer als der Torspieler der Rossdorfer. So ging es mit einer verdienten Führung, die allerdings um mindestens ein Tor zu niedrig ausfiel, in die Kabine. Nach dem Halbzeitsprude kamen die Gäste besser ins Spiel, die erste Chance war jedoch wieder auf der Altdorfer Seite zu verbuchen. Kleiß wurde mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, dieser legte quer und Sturmpartner Stutz schob am leeren Tor vorbei. In der 65. Spielminute der verdiente Ausgleich, nach einer Flanke wurde überlegt abgelegt und Gästekapitän Deniz Turan schloss trocken ab. Nun waren die Gäste das bessere Team und versuchten das Spiel zu drehen. Dies gelang dann auch in der 81. Spielminute. Einen Freistoß an der Strafraumgrenze verwandelte abermals Turan schön unter die Latte. Als das Spiel entschieden schien kam die Heimelf doch nochmals zurück und bereits in der Nachspielzeit wurde den Mannen des Heimvereins nochmals ein Elfmeter zugesprochen. Nach einem deutlichen Handspiel im Strafraum trat erneut Stutz vom Punkt an. Diesmal behielt er jedoch die Oberhand im Duell aus 11 m und verwandelte zum schlussendlich gerechtem Unentschieden. Nach dem dritten Remis in folge verharrt man im Moment ein wenig auf einer Stelle, nun geht es nach dem Osterwochenende zum aktuellen Tabellenführer nach Grafenberg, bei welchem versucht wird den ersten dreier im Kalenderjahr zu ergattern. Das man mit den Topteams der Liga mithalten kann, zeigte man bereits beim 3:3 vergangenen Donnerstag.

 

Unentschieden gegen den Tabellenzweiten!

Details

SF Dettingen vs. TSV Altdorf 3:3

Am vergangenen Donnerstag musste man zu den starken Sportfreunden aus Dettingrn reisen, welche als aktuell Tabellenzweiter noch berechtigte Hoffnungen auf den Platz an der Sonnen und den damit verbundenen direkten Aufstieg hegen. Trotz teilweise starkem Schneefall begannen beide Mannschaften mit offenem Visier. In der 9. Minuten dann bereits die Führung der favorisierten Hausherren, nach einem Eckball war Weigang zur stelle, aus dem Getümmel heraus markierte er das 1:0. Danach zogen sich die Dettinger zurück und die Mannen aus Altdorf waren zumindest optisch Überlegen, verstanden es aber zu diesem Zeitpunkt nicht, Torchancen zu kreieren. In der 20. Spielminute die riesen Chance für die Teckstädter die Führung auszubauen. Nach einem schnellen Tempogegenstoß tauchte Toptorjäger Tim Lämmle vor Nico Muthny auf, der die Chance aber bravourös vereitelte. In der 30 Minute tauchten die Altdorfer zum ersten mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf.Nach einer Freistoßflanke von Manuel Kurz ließ sich Dennis Stutz nicht zweimal bitten und köpfte frei stehend am langen Pfosten ein. Doch die Freude über den Treffer hielt nicht lange, keine 10. Minuten später die erneute Führung des Tabellenzweiten. Wieder konnte man eine Ecke nicht sauber klären und so staubte Florian Gautsch zum 2:1 ab. Dennis Stutz jedoch war es vorbehalten die letzte Chance der ersten Halbzeit zu nutzen. Nach einem Foul im Sechzehner, trat der gefoulte selbst an und verwandelte souverän. So ging es aus Sicht der Altdorfer mit einem schmeichelhaften 2:2 in die Halbzeit. Nach der Halbzeitpause präsentierten sich die Mannen um den immer noch verletzten Spielertrainer Michael Kurz deutlich wacher und agiler. Nach 5 gespielten Minute die riesen Chance zur Führung, nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wurde Christian Müller freigespielt, diesem versagten allerdings die Nerven und so schob er den Ball aus 5 Metern übers Tor. Die Altdorfer waren nun spürbar gewillt die Führung zu erzielen. Verpassten aber die zahlreichen Gelegenheit zu verwerten, so scheiterte beispielhaft Dennis Stutz zweimal aus spitzen Winkel. So kam es wie es kommen musste, die Dettinger nutzten die erste Gelegenheit im zweiten Durchgang zur neuerlichen Führung. Auch das dritte Gegentor fiel nach einem Eckball, Joachim Weber sprang am höchsten und schedelte das Spielobjekt zum 3:2 ein. Mit der schönsten Kombination im Spiel belohnten sich die Wasenkicker aus Altdorf mit dem Ausgleich. Johannes Zapke fand Luca Kleiß, welcher mit der Sohle Jannick Wenzelburger freispielte, dieser schob eiskalt zum verdienten Remis ein. Dies letzte Aktion gehörte den Dettingern, wieder kamen Sie nach einem Eckball vor das Tor von Muthny, der anschließende Kopfball strich allerdings knapp über die Latte. Aufgrund des deutlichen Chancen plus in Halbzeit zwei wäre ein Sieg nicht unverdient gewesen, jedoch sollte einem der Auftritt gegen das Spitzenteam aus Dettingen Mut für die anstehende Spiele machen.

Vorschau Jahresfeier!

Details

Die diesjährige Jahresfeier, am Samstag 17. März 2018, wird wie schon im letzten Jahr im neuen Format stattfinden - kinderfreundlicher und bunter! Neben der schon fast traditionellen Erwachsen- und Kindertombola mit tollen Hauptpreisen (Hauptgewinn Kinder: Eintritt in Europapark, Hauptgewinn Erwachsene: Staubsaugerroboter) werden auch die Kinder ihre einstudierten Auftritte präsentieren. Ebenfalls wird der Restaurant-Gutschein für das Altdorfer Sportheim aufgrund der TSV-Umfrage ausgelost. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich wie schon in den Jahren zuvor bestens gesorgt. Zusätzlich bieten wir Kaffee und Kuchen an. Wie schon im vergangenen Jahren beginnt die diesjährige Jahresfeier bereits am Nachmittag! Außerdem ist der Eintritt frei!

Saalöffnung: 15.00 Uhr

Programmstart: 16.00 Uhr

Mit einem 1-1 Unentschieden gegen den TSV Jesingen mussten sich die Altdorfer am vergangenen Sonntag begnügen

Details
TSV Altdorf vs. TSV Jesingen 1-1

Bei frühlingshaften Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel, in dem die Gäste zunächst besser ins Spiel fanden. Die erste Torannäherung der Gäste nach 15 Minuten, doch der stramm getretene Freistoss von Gästekapitän Dangel konnte Nico Muthny auf der Linie entschärfen. Danach fand die personell auf dem Zahnfleisch daher kommenden Mannen um Spielertrainer Michael Kurz immer besser ins Spiel. In der 30. Minute die erste prekäre Situation im Spiel, Dennis Stutz wurde im Strafraum von den Beinen geholt, der Schiedsrichter verlegte jedoch das Foul auf außerhalb des Strafraumes und so musste man sich mit einem Freistoß begnügen, welcher von Jannick Wenzelburger jedoch über das Tor gedroschen wurde. Kurz vor der Pause zeigte es Manuel Kurz seinem Mannschaftskollegen wie man Freistöße schießt, knochentrocken vollstreckte er aus 20 Metern flach ins Torwarteck. Nun waren die Wasenkicker gewillt den Vorsprung noch vor der Halbzeit zu erhöhen. Jedoch scheiterte sowohl Wenzelburger als auch Luca Kleiß frei vor dem Gästetorhüter.

Auch in der 2. Halbzeit das selbe Bild, die Altdorfer versuchten die Führung auszubauen und waren weiter am Drücker. Nach 5 gespielten Minuten im zweiten Durchgang tauchte wieder Luca Kleiß vor dem Tor der Gäste auf, sein Schlenzer strich jedoch knapp über die Latte. Wiederum nur kurze Zeit später die nächste hochkarätige Chance für die Heimelf, nach einer scharf getretenen Ecke stand Florian Junge goldrichtig, sein Schuss aus 5 Metern wurde allerdings von der Linie gekratzt. Nun ging es Schlag auf Schlag, Luca Kleiß wurde von Winterneuzugang Abdul Azzam perfekt in Szene gesetzt scheiterte jedoch am Goalie der Jesinger. Im Gegenzug der erste Gefährliche Angriff der Gäste, TSVJ Stürmer Araujo ließ sich nicht zweimal bitte und schloss eiskalt von der Strafraumgrenze zum überraschenden 1-1ab. Doch die Reaktion der Heimelf ließ nicht lang auf sich warten, abermals nur 2 Minuten später das vermeintliche 2-1. Abwehrrecke Dominic Ruoopp köpfte nach einer Ecke ein, der Schiedsrichter wollte aber zuvor ein Foulspiel gesehen haben und erkannte das Tor zur Verwunderung der Einheimischer nicht an. Mit der letzten Aktion des Spieles fast doch noch der Lucky Punch, nach einem Eckball kam wieder Ruopp an den Ball, er setzte jedoch das Spielobjekt aus kurzer Distanz über das Tor.

Trotz einer angespannter Personalsituation gelang es sich vor allem spielerisch im Vergleich zu den ersten beiden Pflichtspielen im Kalenderjahr zu steigern, verpasste jedoch die Vielzahl an Torchancen zu nutzen und so musste man sich schlussendlich mit einem Punkt begnügen.

 

Nächsten Partie:

So. 18.03.2018 Spfr Dettingen/Teck vs. TSV Altdorf I 15:00 Uhr

Bittere Niederlage gegen Tabellendritten aus Aich!

Details
TSV Altdorf II vs. SV 07 Aich          1-3

Auf dem Papier war die Angelegenheit klar: Aich war als Tabellendritter gegen die zweite Mannschaft aus Altdorf klarer Favorit. Auf dem Platz aber verkehrte die Welt: Altdorf legte forsch los und hätte nach nur wenigen Minuten in Person von Chris Bloschies in Führung gehen müssen, dieser scheiterte aber zuerst am Torhüter und im Nachschuss an der Latte (8.). Drei Minuten später dann doch die Führung für die Zweite in Person von David Winker. Nach Zuspiel von Samuel Kort blieb Winker cool vor dem Tor und erzielte mit einem platzierten Flachschuss das 1-0 (11.). Und Altdorf spielte munter weiter, hätte nach Flanke von S. Kort und Kopfball Bloschies das Ergebnis auch auf 2-0 ausbauen können, doch der Kopfball landete knapp über dem Tor. Im Anschluss zog sich die Zweite zurück und verteidigte souverän. Aich hätte sich über einen zwei bzw. drei Tore Rückstand nicht beschweren dürfen. Doch dann kam es, wie es bei der Zweiten kommen musste: Eine kurze Unaufmerksamkeit, ein Tritt, Elfmeter Aich. Diese Chance nutzte der Gast kurz vor der Halbzeit zum schmeichelhaften Ausgleichstreffer (41.).

Die zweite Halbzeit begann sehr zaghaft auf beiden Seiten. Aich machte nun vermehrt das Spiel, war aber nicht zwingend genug. Altdorf konzentrierte sich auf das Verteidigen. Aber auch hier war wieder die Konzentration für einen kleinen Moment weg und wieder nutzte Aich dies aus: Ein Flankenball wurde von der Abwehr unterlaufen, wodurch der Aicher Stürmer nach Querpass des Mitspielers wenige Meter vor dem Tor keine Probleme hatte zum 1-2 einzuschieben. Zwar war im Anschluss ein Aufbäumen der Altdorfer Mannschaft erkennbar, doch spätestens nach der zweifelhaften Gelb/Roten Karte gegen Bloschies war das Spiel gelaufen. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Aich gar auf 1-3 (90.+2.).

 

Nächste Partien:

Do. 13.03.2018 TSV Altdorf II vs. TV Bempflingen II

So. 18.03.2018 TSV Neckartenzlingen vs. TSV Altdorf II 15:00 uhr

Niederlage gegen Ortsnachbarn

Details

TSV Neckartailfingen II vs. TSV A II 3:0

Zum ersten Punktspiel des Kalenderjahres reisten die Mannen um den verletzten Spielertrainer
Steffen Schrade neckarabwärts zum TSV Neckartailfigen II.
Auf dem schwerbespielbaren Platz unterstrich die Heimelf von Anfang an Ihre Aufstiegsambitionen und übten kräftig Druck auf das von Daniel Lübeck gehütete Gästetor aus.
Nach 15 gespielten Minuten konnte man sich jedoch von dem Druck der Neckarteilfinger lösen und die Partie weitestgehend ausgeglichen gestallten.
In der 30. Spielminute war die Altdorfer Hintermannschaft nach einem schnellen Freistoß unsortiert, nach einer Flanke aus dem Halbfeld wurde ein Stürmer der Neckartailfinger aus den Augen verloren, dieser hatte kein Problem aus 5m einzunicken. In den folgenden Minuten drängte die Heimelf auf die Entscheidung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters kassierte man das 2:0. Nach einer Passstafette im Mittelfeld, welche die Altdorfer nicht unterbinden konnten, hatte Heimstürmer Roth keine Probleme das Leder über die Linie zu drücken.
In der 2.Halbzeit konnte man sich etwas von der Umklammerung lösen und spielte gefällig mit, ohne jedoch zwingende Aktionen nach vorne zu verbuchen. In der 62. Spielminute die endgültige Entscheidung, eine scharfe Hereingabe konnte nur unzureichend entschärft werden und landete vor den Füßen des Neckartailfinger Stürmers Brodbeck, welcher keine Mühe hatte das Leder aus kurzer Distanz einzuschieben und somit seinen zweiten Treffer im Spiel markierte.
Kurze Zeit später hatten die Mannen von Steffen Schrade Glück, ein Freistoß aus
18 m klatschte an den Pfosten. Danach nahmen die Neckartailfinger etwas das Fuß vom Gas und folgerichtig erspielten sich die Altdorfer einige Torabschlüsse. Die nennenswerteste Chance hatte Christian Blochies, nach einer scharfen Hereingabe scheiterte er mit dem Kopf am glänzend reagierenden Torhüter. Dies war auch die letzte Gelegenheit und so verlor man schließlich verdient beim derzeit Tabellenzweiten aus Neckartailfingen.

Unentschieden gegen den AC Catania Kirchheim

Details

Vorletzten Sonntag war das erste Pflichtspiel der Mannen um Spielertrainer Michael Kurz und Steffen Schrade.

AC Catania Kirchheim vs. TSV A I 2:2
Nachdem das Nachholspiel gegen den TV Bempflingen aufgrund schlechter Platzverhältnisse verlegt werden musste, startete die erste Mannschaft am vergangenen Sonntag eine Woche später in die Rückrunde als geplant. So reiste man zum Auftakt in die Rückrunde nach Kirchheim, um dort gegen den Tabellendritten AC Catania Kirchheim anzutreten. Nach zuletzt überzeugenden Auftritten in der Vorbereitung nahm man sich vor diese Leistung auch auf dem Kunstrasen in Kirchheim auf den Platz zu bringen. Nach einem denkbar schlechten Start lag man allerdings nach nur 4 Minuten schon 1:0 zurück. Der gegnerische Topstürmer der Hausherren, Carmelo Trumino, wurde 16 Meter vor dem Tor nicht konsequent unter Druck gesetzt, so dass dieser mit einem platzierten Schuss ins lange Eck einnetzen konnte. Danach entwickelte sich ein Spiel mit zahlreichen Torchancen. Die Altdorfer Wasenkicker waren hier hauptsächlich durch Standards gefährlich, konnten aber keine Situation zu einem Tor ummünzen. Die Catanesi besinnten sich nach dem frühen Führungstor vor allem auf ihre Stärke, die brandgefährlichen Konter. Durch zu viele Fehler im Spielaufbau der Altdorfer boten sich auch genügend Möglichkeiten die Führung auszubauen. Allerdings scheiterten die Stürmer der Kirchheimer regelmäßig vor dem Altdorfer Tor durch zu unpräzise Abschlüsse und man konnte froh sein, nicht noch höher zurück zu liegen. Gegen Ende der ersten Halbzeit bot sich dann die riesen Chance zum Ausgleich. Durch einen Angriff auf der linken Seite der Altdorfer kombinierte man sich gut durch und schickte man Luca Kleiß fast allein auf den Weg zum Kirchheimer Tor. Allerdings vergab man diese Möglichkeit und so ging es mit einem, aus Altdorfer Sicht, etwas glücklichem 0:1 Rückstand in die Pause.
Nach der Pause zeigte dann die Mannschaft von Michael Kurz ein anderes Gesicht. Nach nur zwei Minuten konnte man durch Neuzugang Abdul Azzam den 1:1 Ausgleich bejubeln. Nach Vorarbeit von Jannick Wenzelburger schloss Abdul aus 18 Metern ab. Ein Kirchheimer Abwehrspieler fälschte den Schuss ab und gab ihm so die entscheidende Richtungsänderung um den gegnerischen Torspieler zu überwinden. Nachdem schnellen Ausgleich machte man nun weiter Druck und konnte nur knapp fünf Minuten später den 1:2 Führungstreffer durch Dennis Stutz feiern. Ein Angriff über die rechte Seite leitete das Tor ein. Nach einer flachen Hereingabe legte Luca mit der Hacke für Dennis ab, der dann aus kürzester Distanz den Ball im Tor versenken konnte. Die Führung hielt man leider nicht lange und so war man bei einem schnell ausgeführten Freistoß unachtsam und erneut traf Trumino für Kirchheim aus der zweiten Reihe. Bei dem Flatterball machte Nico Muthny eine unglückliche Figur. Danach kam ein Bruch in das Spiel und es wurde immer hitziger. So gab es viele kleine Fouls und Spielunterbrechungen. Nach 72 Minuten flog dann ein Kirchheimer nach meckern mit Gelb-Rot vom Platz. Diese Überzahl konnte man leider nicht ausnutzen und so passte man sich der Hektik des Gegners an und erneut unterliefen viel zu viele Fehlpässe im Aufbauspiel, sodass die Catanesi immer öfter zum Kontern in Unterzahl kamen. Es sollte aber kein Treffer mehr hinzukommen, denn entweder war der Pfosten oder der ansonsten stark haltende Nico im Weg, der zahlreiche Chancen vereitelte. So trennte man sich nach 90 Minuten 2:2.
An die Leistung der letzten Vorbereitungsspiele konnte man also nicht anknüpfen, dafür ergatterte man immerhin einen Punkt gegen den Tabellendritten und Anwärter auf den Relegationsplatz. Nun gilt es unter der Woche den ersten Heimdreier im Jahr 2018 durch eine Leistungssteigerung im Derby gegen Bempflingen einzufahren.

 

Letzten Donnerstag fand das Nachholspiel gegen den TV Bempflingen statt, welches die erste Mannschaft mit 2:4 Toren verlor.

Nächster Spieltag

Details

Letzten Sonntag mussten die Heimspiele gegen den TV Bempflingen aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden.

Nun sind am kommenden Sonntag die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz zu Gast beim AC Catania Kirchheim. Die zweite Mannscahft darf beim Ortsnachbar Neckartailfingen II anreisen.

 

AC Catania Kirchheim vs. TSV Altdorf I 15:00 Uhr

TSV Neckartailfingen II vs. TSV Altdorf II 13:00 Uhr