Login / Logout  

   
   

Corona-News

Absage der Sommerveranstaltungen / vorsichtiger Beginn des Trainingsbetriebs

Sommerveranstaltungen:

Auch wenn zum aktuellen Zeitpunkt viele Einschränkungen gelockert werden hat sich die Vereinsleitung dazu entschlossen den Fleckenwetz und den Bronnahock abzusagen. Die Entscheidung ist dabei nicht leichtgefallen. Es ist bewusst, dass damit zwei weitere Eckpunkte der „Normalität“ aus Vereins- und Dorfleben entfernt- und andererseits ehrlicherweise zwei wichtige Einnahmequellen für den Verein in diesem Jahr ausgesetzt werden.
Die Gesundheit der Helfer, Mitglieder und Teilnehmer hat aber oberste Priorität und die Vorstandschaft glaubt nicht, dass diese Veranstaltungen bis zu diesem Zeitpunkt sinnvoll durchführbar sein werden, unabhängig davon ob sie von Seiten des Gesetzgebers erlaubt sein werden oder nicht.

 

Trainingsbetrieb:

Parallel dazu möchte aber auch der Verein beitragen, im Rahmen seiner Möglichkeiten, den Mitgliedern in dieser Zeit ein Stück weit Normalität zurück zu geben. Deshalb wurde beschlossen, unter Berücksichtigung aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, den Trainingsbetrieb im Freien wieder zu ermöglichen. Beginnen werden die aktiven Fußballer mit dem Training ab dem 19. Mai. Bei anderen Gruppen wird der Beginn in Abstimmung mit den jeweiligen Trainern und Betreuern abgestimmt.
Dabei gelten vor allem die Vorgaben der Gesetzgeber und Verbände. Gleichzeitig hat die Vereinsleitung ein Konzept erarbeitet, das alle Gruppen und Teilnehmer einhalten müssen und das helfen soll einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.
Dabei ist zu betonen, dass keinerlei Zwang für die Übungsleiter existiert, das Angebot umzusetzen bzw. für die Teilnehmer das Angebot wahrzunehmen. Zu den Einzelheiten stimmen sich die Vereinsleitung und die Abteilungsleiter mit den Übungsleitern ab, von denen die Infos an die Mitglieder der einzelnen Gruppen weitergegeben werden.

Vereinsleitung
Matthias Bader, Manuel Golker, Manuel Grimme und Benjamin Löffler