Login / Logout  

   
   

Doppelniederlage am Heimspieltag

TSV Altdorf I vs. Spfr Dettingen Teck I 0:3

Nach einem Zwischenhoch mit 8 Punkten aus 4 Spielen (2 Siege, 2 Unentschieden) verlor man vorangegangen Spieltag am Ende auch in der Höhe verdient mit 1:5 gegen Grötzingen. Am vergangenen Spieltag empfing man auf dem heimischen Altdorfer Wasen nun den mit ebenfalls ganz anderen Erwartungen da stehenden Spfr Dettingen. Der letztjährige Bezirksligaabsteiger rangiert nur auf Platz 10 in der Tabelle.

Nach der herben Niederlage gegen Grötzingen war man beim TSV auf Wiedergutmachung aus. Zahlreiche Ausfälle aufgrund von Verletzungen oder privaten Verhinderungen machten das Vorhaben allerdings nicht leichter. In der ersten Halbzeit zeigte Altdorf eine erste Reaktion auf das Grötzingen-Spiel. Dettingen zog sich von Anfang an weit in die eigene Hälfte und war lediglich auf Konter aus. So machten die Altdorfer das Spiel und hatten viel Ballbesitz. Aufgrund der vielen Ausfälle in der Offensive sprang dabei aber relativ wenig heraus. Zahlreiche Standards konnte man nicht in Tore ummünzen, letztes Jahr noch eine der Stärken und beim herausspielen von Torchancen blieb man recht unkreativ. So war es bezeichnend dass die größten Chancen Fernschüsse waren oder vom Innenverteidiger, in Person von Ruopp, verursacht wurden. Letzterer war ein schöner Spielzug über die linke Seite vorausgegangen. Niki Ruopp sprintete mit vor in den Sechzehner und bekam die Flanke auf den Kopf gespielt. Der Ball segelte um die berühmten Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. Dettingen kam in der ersten Halbzeit kaum zu gefährlichen Torchancen. Bot sich eine aussichtsreiche Möglichkeit wurde diese zudem zu unkonzentriert zu Ende gespielt. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit bekam das Spiel ein anderes Gesicht. Das lag vor allem an den Gästen die jetzt mehr Druck auf die Altdorfer Aufbauspieler ausübten. Vorerst allerdings ohne Erfolg. In der 55. Minute ereignete sich eine kuriose Szene: Torspieler Mika Class nahm den Ball aus dem Spiel auf und soll nach Ansicht des Schiedsrichters den Ball zu lange in der Hand gehalten haben. Der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung allen Anwesenden (inkl. Dettinger) auf indirekten Freistoß im Sechzehner. Coskun Isci fackelte nicht lange und versenkte den fälligen Freistoß platziert direkt neben den linken Pfosten zum 0:1. In der Folge rannten die Dettinger nun an und erzielten in der 60. Minute den zweiten Treffer des Spiels. Ein Altdorfer Abwehrspieler rutschte beim Klärungsversuch aus, legte den Ball direkt vor die Füße von Dettingens Schlatter, der humorlos zum 2:0 aus 20m einschlenzte. Auch Schlatter war es der in der 75. zum inzwischen verdienten 3:0 einschob. In der Schlussviertelstunde bekam ein Altdorfer Spieler noch die gelb-rote Karte. Die erste gelbe war dabei höchst umstritten bei einem Körpereinsatz zum ersten Foul. Mit der Entscheidung des Schiedsrichters zeigte sich der Spieler nicht unbedingt einverstanden und berührte den Schiedsrichter. Nach den letzten Ereignissen und Diskussionen die Schiedsrichter in ganz Deutschland erlebten brach der Schiri daraufhin das Spiel in der 86. Minute ab. Die Entscheidung ist mit dem Hintergrund der Schiedsrichtergewalt in letzter Zeit in gewisser Weise nachvollziehbar. Das Spiel war aber bis dahin ein faires Spiel und sowohl Altdorf und auch Dettingen waren bereit weiter zu spielen. Eine zwar nachvollziehbare aber doch etwas überzogene Reaktion des Schiedsrichters.

Somit steht man weiterhin auf einem Abstiegsplatz und sollte spätestens am nächsten Sonntag im Derby gegen den TV Bempflingen wieder einen Dreier einfahren. Vielleicht kommt der Gegner ja gerade Recht.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Neuenhaus 1:5

Eine in der Höhe zu hoher Sieg für die Häfner musste unsere zweite Garde erleben. Nach einer starken Anfangsphase der Altdorfer, machten es die Gäste vor dem Tor besser und erzielten gleich zwei Treffer in kurzer Zeit. Danach nahmen die Häfner weiterhin das Heft in die Hand, ehe Mitte der zweiten Hälfte Alexander Klopfer das 1:3 erziehlte. Darauffolgend flog der Gästekeeper mit Gelb-Rot vom Platz. Leider konnte die Unterzahl der Gäste nicht ausgenutzt werden und so fing man sich noch zwei weiter Kontertore ein. 

 

Nächste Partien:

So. 17.11.

TV Bempflingen I vs. TSV Altdorf I 14:30 Uhr

TV Bempflingen II vs. TSV Altdorf II 12:30 Uhr