Login / Logout  

   
   

Der sechste Sieg in Folge für die Mannen von Spielertrainer Michael Kurz. Grandios!

TSV Altdorf vs. Spvgg Germania Schlaitdorf 3:1


Nach dem spielfreien Osterwochenende empfingen die Mannen vom Altdorfer Wasen die Schlaitdorfer Germanen. Die Heimelf, gestärkt von fünf Siegen in Folge, begann auch diese Partie furios. Bereits in der 7. Spielminute konnte Torkanone Luca Kleiss die Heimelf in Führung schießen, nach einer Ballstafette im Mittelfeld behielt Kleiss die Nerven und überwand Gästetorwart Borbeck. Keine drei Spielminuten später tauchte Kleiss erneut vor dem Tor der Gäste auf, doch der Kopfballspezialist beförderte den Ball nur an den Pfosten. Auch in der Folgezeit hatten die Altdorfer stets das Heft des Handels in der Hand, Johannes Zappke scheiterte jedoch zweimal aus der Distanz. In der 20. Spielminute der nächste Hochkaräter, jedoch fand Dennis Stutz per Kopf seinen Meister im Schlaitdorfer Keeper. Im Anschluss verflachte das Spiel ein wenig und bis zur Halbzeitpause spielte sich das Geschehen zu meist zwischen beiden Strafräumen ab. Nach dem Halbzeitsprudel kamen die Gäste besser ins Spiel. Der ehemalige Altdorfer Tobias Bartels gab in der 50. Spielminute den ersten Warnschuss auf das Tor von Nico Muthny ab. Nach einer Stunde Spielzeit dann der Ausgleich, Bartels setzte sich auf außen durch, Flankte flach in die Mitte und fand Mamouda Gezere, welcher aus 11 Meter keine Probleme hatte das Spielobjekt über die Linie zu bugsieren. Doch die Heimelf erholte sich schnell von diesem Schock und versuchten die Kontrolle über das Spiel zurück zu erlangen. Nach einem Eckball war es Kapitän Florian Jung vorbehalten seine Farben erneut in Führung zu schießen, er behielt im Strafraum die Übersicht und schloss trocken zum 2:1 ab. Den Doppelschlag perfekt machte Julien Grech, er sorgte in der 77. Spielminute für die Vorentscheidung. Nach einem Freistoß von Johannes Zappke fiel der Ball Grech vor die Füße, welcher aus kurzer Distanz keine Mühe hatte und zum viel umjubelten 3:1 traf. Die letzten Minuten der Partie wurde es übersichtlich auf dem Rasen, den sowohl Moritz Sonyi auf Seiten der Schlaitdorfer, welcher mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht zufrieden war, als auch Johannes Zappke und Christian Müller wurden mit Gelb-Rot vom Platz verwiesen. So konnten die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz den 6 Sieg in Folge einfahren und kletterten in der Tabelle an Schlaitdorf vorbei auf Rang 6.
Nun gilt es diesen Schwung weiterhin mit ins nächste Spiel nach Jesingen zu nehmen. Nach der herben Hinspielpleite sind die Altdorfer auf wieder Gutmachung aus.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Oberensingen II 2:4

Vergangenen Sonntag gastierte die ambitionierte Landesligareserve aus Oberensingen auf dem Altdorfer Wasen. Die Gäste momentan auf Rang zwei rangierend wollten sich gegen die Mannen um Spielertrainer S teffen Schrade keinen Ausrutscher leisten und begannen sehr druckvoll. Nach einer flachen Hereingabe markierte Julian Besemer per Hacke die frühe Führung in der 13. Spielminute. Doch die Heimelf ließ sich von diesem schnellen Gegentreffer nicht schocken und erzielten keine 120 Sekunden später bereits das 1:1. Nach einem wunderschönen Spielzug über die Routiniers Michael Kurz und Maximilian Krieg wurde Samuel Kort freigespielt, dieser schob gekonnt ein. Doch auch dieser Spielstand hielt nicht lange, in der 18. Spielminute die erneute Gästeführung. Gazi Boylu konnte Daniel Lübeck aus kurzer Distanz überwinden. Doch in den ersten 30 Spielminuten ging es Schlag auf Schlag. Nach einem Eckball von Maximilian Krieg stand Michael Kurz regelrecht in der Luft und stellte per Kopf auf Pari. In der 28. Spielminute war es erneut Boylu der die erneute Führung für seine Farben markierte. In den folgenden Minuten gönnten sich beide Mannschaften eine kleine Verschnaufspause. Kurz vor dem Halbzeitpfiff das 2:4. Nach einem Ballverlust in der Oberensinger Hälfte wurde der pfeilschnelle Boylu auf die Reisen geschickt, dieser erzielte aus spitzem Winkel gekonnt seinen 3 Treffer. Der zweite Spielabschnitt wurde vor allem durch viele Nicklichkeiten und Foulspiels auf beiden Seiten geprägt und so entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel. Dank einiger starken Paraden von Daniel Lübeck musste man trotz spielerischen Überlegenheit der Gäste in der 2. Halbzeit keinen Gegentreffer mehr hinnehmen. Die Oberensinger mussten die Partie zu 9 beenden, da sowohl Thomas Steigerwald in der 61. Spielminute als auch Uwe Kustan Momente vor Spielende vorzeitig und unfreiwillig unter die Dusche geschickt wurden.

Nächsten Partien:
So. 05.05.2019
TSV Jesingen I vs. TSV Altdorf I 15:00 Uhr
TSV Wolfschlugen II vs. TSV Altdorf II 13:00 Uhr

   

Bitte mitmachen!

TSV Altdorf

Spendenaktion

Spende für neue Trikots D-Jugend SGM TSV Altdorf 1910/ TSV Raidwangen

 HIER