Login / Logout  

   
   

Zwei mal Derby Sieg in Altdorf

TSV Altdorf I vs. TSV Neckartailfingen II 4:1

Am vergangenen Sonntag begrüßte der TSV Altdorf die aufgestiegene zweite Garde des Ortsnachbarn Neckartailfingen. Für die in unruhige Tabellengefilde gerutschte Mannschaft von Trainer Michael Kurz ging es daher um wichtige Punkte um nicht noch weiter in den Negativstrudel gezogen zu werden. Der TSV Neckartailfingen II steht tabellarisch noch schlechter da und somit ging es für beide Mannschaften um wichtige Punkte. Dennoch war der TSV Altdorf der klare Favorit, nicht zuletzt aufgrund der eigenen höheren Ansprüche an sich selbst.

Wie ein Favorit startete man dann auch in die Parte und zeigte den Neckartailfingern wer der klare Chef auf dem heimischen Sportgelände ist. Von der ersten Sekunde an setzte man den Gegner unter Druck und erzielte in Person von Jannik Wenzelburger sogleich in der ersten Minute das 1:0. Nach dem Wenzelburger selbst den Ball durch aggressives Pressing eroberte zog er in die Mitte und vollendete aus knapp 16 Metern mit dem schwächeren linken Fuß den Ball unter der Latte. Die Gäste waren geschockt und fanden zu Beginn gar nicht ins Spiel. Weitere gute Tormöglichkeiten ließen die Hausherren allerdings unkonzentriert liegen oder ein letzter Fuß eines Neckartailfinger Abwehrspielers stand im Weg. Ab der 20. Minute schlichen sich dann eigene Leichtsinnsfehler ein, die einen unnötig in Bedrängnis brachten und so konnte man froh sein, dass Mirkan Arslan nicht den Ausgleichstreffer für die Gäste erzielte, sondern den Ball haarscharf am Tor vorbeischob. In der 34. Minute konnten die Altdorfer dann die Führung ausbauen. Der starke Luka Kleiß, der über das ganze Spiel hinweg die gegnerischen Abwehrreihen beschäftigte flankte von Rechtsaußen eine Butterweiche Flanke in die Mitte, die der mitgelaufene Florian Jung wuchtig per Kopf ins untere Toreck schädelte. Nun war man weiterhin am Drücker und konnte vor der Halbzeit die Führung sogar noch ausbauen. Der ehemalige Neckartailfinger Jannick Riehle flankte erneut von Rechtsaußen in den Sechzehner. An der hinteren Kante des Fünfmeterraums konnte Johannes Zappke den Ball gekonnt verarbeiten und netzte mit einem starken Flachschuss ins lange Eck. Die 3:0 Pausenführung war bis dahin verdient, auch wenn Neckartailfingen gut mitspielte und des Öfteren gefährlicher vor das Altdorfer Tor kamen.

Neckartailfingen steckte aber über das ganze Spiel hinweg nicht auf und lief weiterhin die Altdorfer Abwehr an. Kurz nach dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit erzielten die Gäste den Anschlusstreffer. Arslan nutze einen Abwehrfehler der Heimmannschaft aus und schob im Sechzehner zum 3:1 in der 52. Minute ein. Knapp zehn Minuten später stellten die Altdorfer den alten Abstand wieder her. Nach einem Ball in die Tiefe von Kernchen spielten Wenzelburger und der ebenfalls ehemalige Neckartailfinger Julien Grech einen hervorragenden Doppelpass den Wenzelburger zum 4:1 verwertete. Weitere Möglichkeiten ergaben sich auf beiden Seiten, während Altdorf stets gefährlicher blieb. Allen voran Kleiß ließ einige gute Möglichkeiten aus. Gegen Ende der Partie war dann allmählich die Luft raus und das Spiel plätscherte vor sich hin.

Altdorf konnte sich mit einem verdienten Sieg etwas Luft nach unten verschaffen und sich von der Gefahrenzone ein wenig absetzen. Gegen gut mitspielende und niemals aufsteckende Neckartailfinger zeigte man wieder eine ansprechende Leistung und sollte diese weiterhin in die kommende Rückrunde, welche am 1. Advent beginnt mitnehmen. Vielen Dank an alle Zuschauer und Unterstützer am vergangen Spieltag.

 

 

 

TSV Altdorf II vs. TSV Neckartenzlingen 4:2

Zum Abschluss der Hinrunde empfing die Altdorfer Zweite den Nachbarn aus Neckartenzlingen. Die ersten 10 Spielminuten verschliefen die Mannen um Spielertrainer Steffen Schrade gehörig und so war es auch folgerichtig das man bereits in der zweiten Spielminute das 0:1 hinnehmen musste. Gästeakteur Kiranidis ließ Daniel Lübeck aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit.

Die Heimelf benötige einige Minuten um den Schock des frühen Gegentreffers zu verdauen, fanden nach 15 Minuten dann aber besser in die Partie. Zunächst verfehlte ein Kopfball von Christian Silberhorn das Tor nur knapp, der Routinier machte es aber kurze Zeit später besser und traf vom Elfmeterpunkt zum verdienten Ausgleich. Leon Kuppinger war im Sechzehnmeterraum regelwidrig von den Beinen geholt worden. Bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Unparteiischen kontrollierte man das Spielgeschehen ohne jedoch nennenswerte Torchancen herauszuspielen.

Auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs waren die Altdorfer das Ton angebende Team, jedoch musste man in der 55.Spielminute das unglückliche 1:2 hinnehmen. Nach einem zu kurzen Befreiungsschlag war es dem Neckartenzlinger Ansu vorbehalten den Ball aus 30 Metern über Torspieler Lübeck ins Tor zu lupfen. Nun war die Heimmannschaft gefordert und sie zeigte sofort Reaktion. Jedoch dauerte es bis zur 70. Spielminute bis abermals Silberhorn das 2:2 markierte. In Folge eines Freistoß kam er freistehend zum Abschluss und ließ sich nicht zweimal bitten. Abermals Silberhorn brachte die Heimelf dann auch in Führung, wiederum durch einen Strafstoß, welchen Wyneken Spiekermann heraus holte. In den Schlussminuten drängten die Gäste dann vehement auf den Ausgleich und wurden fast belohnt, das vermeintliche 3:3 wurde jedoch aufgrund einer Abseitsposition aberkannt. Quasi mit dem Schlusspfiff machte Mohammad Dabak den Sack zu, nach einer starken Balleroberung von Guido Cosentino lief Dabak alleine auf den Torhüter der Gäste zu und ließ diesem keine Chance.

Mit diesem Derbysieg konnte man zum Ende der Hinrunde auf den 11. Tabellenplatz springen und liegt nun in lauer Stellung zu einem einstelligen Tabellenplatz.

 

Vielen Dank an Bastian Luithardt für die Bilder!

 

Nächsten Partien:

So. 02.12.2018

TSV Altdorf I vs. TV Unterlenningen 14:00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet 12:00 Uhr

   

Yoga

beim TSV-Altdorf

   

Altdorfer Wasen

Schwäbische und Griechische Küche

jeden Dienstag bis Sonntag

direkt am Sportplatz des TSV-Altdorf