Login / Logout  

   
   

Souveräner Sieg gegen Landesligareserve

Details

TSV Altdorf vs. FV09 Nürtingen II 5:1     

In einem temporeichen Spiel behielten die Altdorfer die Oberhand und gewannen schlussendlich souverän gegen die abstiegsbedrohte Landesligareserve des FV09 Nürtingen.

Bereits nach 12. Minuten die Führung der Heimmannschaft: Sturmtank Dennis Stutz setzte sich energisch durch und hatte keine Probleme den Ball aus kurzer Distanz am Gästetorwart vorbei ins Tor zu schieben. Mit dieser Führung im Rücken entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem jedoch hüben wie drüben keine nennenswerten Torchancen fabriziert wurden und so ging es mit einer knappen Halbzeitführung in die Kabine.

Nach zerfahrenen ersten Minuten im zweiten Durchgang war es schließlich Jannick Wenzelburger, der in der 57. Minute den Ball nach einer scharf getretenen Ecke über die Linie drückte. Nur zwei Minuten später die Vorentscheidung für die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz: Nach einem zu kurz geratenen Lupfer von Dennis Stutz nickte Luca Kleiß zum 3:0 ein. Nun nahmen die Altdorfer etwas den Fuß vom Gas und so kamen die Nürtinger zum Anschlusstreffer: Die Altdorfer Abseitsfalle schnappte nicht zu, Gästestürmer, Lamin Mamureh umkurvte Goalie Nico Muthny und traf zum Anschlusstreffer. Nach einer kurzen Drangphase der Gäste war es schließlich Felix Rambow der in der in der 88. Spielminute den Sack zu machte und zum 4:1 einnetzte. Abermals Rambow war es vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. Nach einer schönen Vorarbeit von Wenzelburger hatte er keine Probleme den Ball aus kurzer Distanz am Torwart der Gäste ins Tor zu bugsieren.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet  1-4

Am vergangen Sonntag war der Tabellenführer aus Altenriet zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Die zweite Mannschaft machte den Altenrietern das Leben für lange Zeit schwer, doch am Ende setzte sich der Favorit verdient durch.

Altdorf versuchte wie schon gegen Aich aus einer kompakten Defensive heraus zu agieren, was in der ersten Halbzeit auch sehr gut funktionierte. Die gesamte Mannschaft stand gut und falls es doch brenzlig wurde stand Daniel Lübeck goldrichtig und entschärfte die Altenrieter Großchancen (19., 26.). Altenriet baute aber weiterhin Druck auf und ging nach 30 gespielten Minuten verdient mit 1-0 in Führung. Altdorf spielte aber konzentriert weiter und hätte in Person von G. Cosentino mit einem 1-1 Unentschieden in die Pause gehen müssen, jedoch setzte dieser eine Hereingabe von J. Kort aus wenigen Metern über das Altenrieter Gehäuse (45.).

Nach dem Halbzeitsprudel das gleiche Spiel: Altenriet machte das Spiel, Altdorf versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Einer dieser Konter konnte die Altenrieter Abwehrreihe nur noch mit einem Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Steffen Schrade souverän zum 1-1 Ausgleichstreffer (52.). Altenriet war nach diesem Treffer auch in der zweiten Halbzeit angekommen und schaltete einen Gang hoch. Altdorf konnte zwar bis zur 73. Minute noch gut dagegen halten, doch musste man dann der individuellen Klasse der Offensive aus Altenriet Tribut zollen und den zweiten und dritten Gegentreffer binnen weniger Minuten hinnehmen (73., 75.). Von diesem Doppelschlag erholte sich die Zweite aus Altdorf nicht mehr. Altenriet erhöhte kurz vor Schluss noch auf 1-4. Am Ende konnte der TSVA II gegen den Tabellenführer der B4 zwar 70 Minuten dagegenhalten, doch am Ende stand man trotzdem mit leeren Händen da.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 9. April 2017 reist der TSVA zur Germania aus Schlaitdorf. Hier gilt es für beide Mannschaften zu punkten, was aber nicht einfach werden wird gegen eine junge Schlaitdorfer Mannschaft.

Niederlage in Grafenberg

Details

TSV Grafenberg I vs. TSV Altdorf I   5-1

Eine deutliche Niederlage Im Topspiel der Kreisliga A2 kassierten die Kurz-Schützlinge gegen einen an diesem Tag sehr gut aufgelegten TSV Grafenberg.

Bereits in der 4. Spielminute die erste Duftmarke der Hausherren, doch der Abschluss des stets lauernden Grafenberger Sessa brachte TSVA Torwart Muthny nicht in die Bredouille. Nach 15 Minuten auf durchaus hohem Niveau gelang der Heimmannschaft der erste Treffer des Tages. Frieder Geiger umkurvte Muthny gekonnt und schloss souverän zum 1-0 ab. Danach konnte der TSV Altdorf das Spiel offen gestallten und wurde in der in der 29. Minute auf kurioser Art und Weiße belohnt. TSVG Abwehrrecke Schill überraschte seinen eigenen Torwart mit einem zu scharfen Rückpass, den Torhüter Maisch zum 1-1 passieren lassen musste. Doch kurz vor dem Pausenpfiff die erneute Führung der Heimmannschaft: Der erneut pfeilschnelle Geiger netzte gekonnt ein.

Nach dem Halbzeitsprudel kamen der TSVA deutlich entschlossener auf den Platz zurück und so gehörten Ihnen auch die ersten Aktionen im zweiten Durchgang. Leider verstand man in dieser Phase nicht das optische Übergewicht in Torchancen umzumünzen, sodass auch dieser Spielabschnitt aus Sicht der Grafenberger ohne brenzlige Situationen überstanden wurde. In der 76.Minute dann die Vorentscheidung: Der nicht in den Griff zu bekommende Gästeakteur Geiger schloss trocken aus 16 m ab. Dieser Treffer zeigte Wirkung und nur zwei Minuten später musste der Goalie des TSVA erneut hinter sich Greifen. Nach einem leichtfertigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wurde man von der Grafenbergern ausgekonntert und Sven Frick entschied die Partie endgültig. Den Schlusspunkt setzte Torjäger Sessa, der gegen die nun resignierende Altdorfer Hintermannschaft leichtes Spiel hatte.

Mit diese Niederlage, der erste im Jahre 2017, rutschte man auf Tabellenplatz 6 ab und musst die Grafenberger etwas davon ziehen lassen. Nun gilt es am kommenden Sonntag gegen die Landesligareserve des FV 09 Nürtingen den trotzdem guten Auftakt in die Rückrunde zu bestätigen und diese Niederlage vergessen zu machen.  

 

TSV Grafenberg II vs. TSV Altdorf II  1-3

Einen hochverdienten Sieg konnte die zweite Mannschaft am letzten Wochenende in Grafenberg einfahren. Altdorf nahm von Anfang an das Zepter in die Hand und war überwiegend in der Grafenberger Hälfte tätig. Die Einstellung passte wie schon in der Woche zuvor, es mangelte aber vor allem an der Genauigkeit in der gefährlichen Zone. Die beste Chance in Halbzeit 1 konnte noch G. Cosentino verzeichnen, der nach einem langen Ball von Bartels aber am Torhüter scheiterte (33.).

Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Spielertrainer mit bestem Beispiel voran und verwertete die erste Torchance im zweiten Abschnitt sehenswert mit einem Schuss in den rechten Torwinkel zum 0-1 (48.). In der Folge blieb Altdorf spielbestimmend, Grafenberg versuchte sein Glück vor allem über Standards. Anstatt mit der Führung im Rücken ruhig weiterzuspielen, wurde das Altdorfer Spiel hektisch und Grafenberg kam ebenfalls mit der ersten Torannäherung zum Torerfolg (69.). Vom Anstoß weg zeigte Altdorf aber eine starke Reaktion und konnte binnen weniger Sekunden wieder in Führung gehen: Lorin Nüßle passte auf Bloschies und dieser konnte souverän mit einem satten Schuss aus 18 m den zweiten Treffer markieren (70.). Mit dieser Führung im Rücken klappte es nun besser und der TSVA spielte ruhig weiter und erspielte sich auch mehrere Torchancen. Eine dieser Chancen konnte G. Cosentino zum 1-3 verwerten (82.). Mit diesem dritten Treffer war die Messe gelesen und der TSVA II konnte den ersten Dreier im Jahr 2017 feiern!

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 2. April 2017, ist die Landesligareserve aus Nürtingen und der Spitzenreiter aus Altenriet zu Gast auf dem Altdorfer Wasen.

TSV Altdorf I vs. FV 09 Nürtingen II   15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet   13.00 Uhr

Altdorfer Kantersieg gegen VfB Neuffen

Details

Fußball Aktive

TSV Altdorf vs. VfB Neuffen   5-0

Den Sieg gegen den abstiegsbedrohten VfB Neuffen ebnete der TSVA mit einer bärenstarken ersten Halbzeit. Nach 45 Minuten war die Messe gelesen, denn die Wasenkicker führten nach Toren von Kleiß (2x), Wenzelburger, Jung und Krieg bereits mit 5-0.

Das fleißige Toreschießen begann schon in der 7. Minute als Kleiß eine scharfe Hereingabe von Rambow ins lange Eck schob. Keine 60 Sekunden später brachte Rambow wiederum einen guten Ball in den 16er, doch Stutz verzog knapp (8.). Altdorf beherrschte den Gast aus Neuffen nach belieben. Immer wieder kamen die Bälle in den Rücken der Gästeabwehr und die pfeilschnellen Altdorfer Offensivspieler konnten nach belieben walten und schalten. So setzte sich wiederum Kleiß über links durch und hämmerte den Ball ins kurze Eck zum 2-0 (19.). Das Spiel ging weiterhin nur in eine Richtung und von Neuffen war überhaupt nichts zu sehen. So konnte sich die Defensive des TSVA ebenfalls ins Offensivspiel einbinden und münzte dies gleich in ein weiteres Tor um: Nach einer Flanke von Wenzelburger und Kopfballverlängerung von Stutz war es Florian Jung, der den Ball über die Linie drückte (36.). 3 Minuten später durfte sich dann auch Jannick Wenzelburger in die Torschützenliste eintragen: Alex Bernhardt steckte einen Ball durch die aufgerückte Abwehr auf Wenzelburger, welcher den Torhüter gekonnt umkurvte und problemlos zum 4-0 verwertete. Den Schlusspunkt dieser starken ersten Halbzeit setzte Kapitän Krieg mit einem Freistoß aus dem Halbfeld. Sein Schuss ging an Freund und Feind vorbei und senkte sich ins lange Eck zum 5-0 (43.).

Mit dieser komfortablen Führung im Rücken und einem Gegner, der sich schon längst aufgegeben hatte entwickelte sich eine sehr verhaltene zweite Halbzeit. Altdorf wollte nicht mehr, Neuffen konnte nicht. So plätscherte das Spielgeschehen vor sich hin. Rambow und Wenzelburger hatten noch gut Chancen aus halbrechter Position (52., 59.), doch beide scheiterten am Torhüter. Beide Akteure traten auch in der 74. Minute in den Mittelpunkt, doch nach Hereingabe von Rambow setzte Wenzelburger den Ball nur an die Latte. So pfiff ein sehr gut leitender Schiedsrichter die Partie pünktlich nach 90 Minuten ab.

 

TSV Altdorf II vs. SV 07 Aich  0-0

Die zweite Mannschaft des TSVA konnte nach zwei Niederlagen den ersten Punkt im Jahr 2017 einfahren. Dass sich der SV 07 Aich auf dem Altdorfer Wasen nicht so wohl fühlt, haben sie in den letzten Jahren des öfteren gezeigt. Und auch dieses Jahr konnte die zweite Mannschaft den Aichern von der ersten Minute an Paroli bieten.

Aich fand zwar besser ins Spiel und hatte auch mehrere Halbchancen, doch Daniel Lübeck und die Altdorfer Abwehr standen sehr sicher und konnten die vereinzelten Chancen sehr gut entschärfen. Auf der anderen Seite setzte der TSVA ebenfalls Nadelstiche: Die beste Chance konnte noch Guido Cosentino verzeichnen, dessen Volleyschuss aus 18 m nur knapp am linken Torpfosten vorbei flog. Die Aicher staunten nicht schlecht, denn Altdorf schaffte es - im Gegensatz zu den Wochen zuvor - das an den Tag zu legen, was eine zweite Mannschaft eben auszeichnet: Kampf, Wille und die einfachen Bälle spielen.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit, knüpfte der TSVA II direkt an der guten ersten Halbzeit an. Zusätzlich dezimierte sich Aich nach einer vermeintlichen Schwalbe des verwarnten Stürmers selbst (50.). Aich hatte zwar nochmals einen guten Torabschluss, doch Lübeck war zur Stelle (63.). Auf der anderen Seite hatte zunächst Farafakis und kurze Zeit später wiederum Cosentino die Chance seine Farben in Front zu bringen. Doch der Aicher Torhüter konnte sowohl Farafakis als auch Cosentinos Schuss aus 16 m entschärfen (71.,76.). Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden, das den Altdorfer den ersten Punkt und gleichzeitig eine bessere Platzierung einbrachte.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag steigt das Spitzenspiel in Grafenberg. Der drittplatzierte Gastgeber empfängt den punktgleichen TSV Altdorf I. Zuvor versucht die Zweite den ersten Dreier der Rückrunde einzufahren.

Sonntag, 26. März 2017:

TSV Altdorf I vs. TSV Grafenberg I   15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grafenberg II 13.00 Uhr                                      

Unentschieden im Lokalderby

Details

TV Bempflingen I vs. TSV Altdorf I 2-2

Bei bestem Fußballwetter kreuzten vergangenen Sonntag der TV Bempflingen und der TSV Altdorf zum stets packenden Lokalderby die Klingen. Wie gewohnt fand das Spiel auf dem Bempflinger Kunstrasen statt, was mittlerweile für die technisch gut ausgebildeten Wasenkicker allerdings kein Nachteil darstellt. Dementsprechend startete man in die Partie und war den Gastgebern aus Bempflingen im ersten Durchgang überlegen. Das erste Ausrufezeichen setzte Spieltrainer Michael Kurz, doch sein gut getretener Freistoß konnte vom Bempflinger Keeper gerade noch um den Pfosten gelenkt werden. Im Anschluss blieb man weiterhin spielbestimmend und hätte durch Jannick Wenzelburger die Führung erzielen müssen, allerdings setzte er einen Abpraller aus kurzer Distanz knapp über das Gehäuse. Durch gutes taktisches Verhalten ließen die Wasenkicker im ersten Durchgang keine nennenswerte Chance der Bempflinger zu, verpasste es jedoch die Chancenüberlegenheit in Tore umzumünzen. So scheiterte Felix Rambow bei der nächsten Großchance kurz vor der Halbzeit am gegnerischen Torwart, sodass sich ein torloses Unentschieden zur Halbzeitpause andeutete. Mit der letzten Aktion vor der Halbzeit gelang doch noch die verdiente Führung für die Altdorfer, bezeichnenderweise durch ein Eigentor des Bempflinger Kapitäns, der nach einen Steilpass von Rambow den Ball ins eigene Tor bugsierte (45.).
Nach dem Seitenwechsel setzten die Altdorfer die taktischen Vorgaben nicht mehr so konsequent wie in Halbzeit 1 um, sodass die Gastgeber besser ins Spiel kamen. Dennoch standen die Wasenkicker in Defensive sattelfest und ließ kaum Chancen aus dem Spiel zu. Allerdings musste man bei den Standards auf der Hut sein, so verpassten 2 Kopfbälle der Bempflinger das Altdorfer Tor nur um Haaresbreite. Doch auch die Kurz-Schützlinge kamen durch schnelle Konter zu ihren Chancen, nutzten diese in Person von Dennis Stutz, Rambow und Kurz wie bereits in der ersten Halbzeit nicht konsequent, sodass es weiterhin beim knappen Vorsprung blieb. 20 Minuten vor dem Ende der Partie konnte man einen Bempflinger Akteur freistehend vor dem Tor im letzten Moment den Ball vom Fuß spitzeln. Mit dieser Aktion wurde die spannende und torreiche Schlussphase eingeleitet. Nach einem Konter der Altdorfer über die linke Seite legte Dennis Stutz den Ball auf den besser positionierten Felix Rambow quer, der den Ball zur vermeintlichen Entscheidung, dem 0-2, im Netz unterbrachte (83.). Nach dem 0-2 kamen die Bempflinger nochmals stärker auf und bekamen in der 88. Spielminute nach einem vermeidbaren Foul einen Strafstoß zugesprochen, der sicher zum 1-2 Anschlusstreffer verwandelt wurde. In der dreiminütigen Nachspielzeit drückten die Bempflinger auf den Ausgleich, doch die Altdorfer wehrten Angriff für Angriff ab. Nach Beendigung der angezeigten Nachspielzeit verlängerte der Schiedsrichter die Nachspielzeit um zwei Minuten. Kurz vor Ablauf dieser zusätzlichen Nachspielzeit wurde ein Freistoß von der linken Seite in den Altdorfer Strafraum geschlagen. Nach einer Kopfballverlängerung standen am langen Pfosten 2 Bempflinger komplett frei und einer der beiden Akteure hatte keine Probleme den Ball zum 2-2 Ausgleich im Netz unterzubringen.
Durch die beiden späten Gegentore fühlt sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage für die Altdorfer an, war man doch den Großteil des Spiels die bessere Mannschaft.  

 

TV Bempflingen II vs. TSV Altdorf II  1-4

Eine herbe Derbyniederlage musste die zweite Mannschaft des TSVA hinnehmen. Der TSV startete sehr gut in das Spiel und ging mit dem ersten guten Angriff gleich in Führung: Benni Ruopp setzte sich über rechts durch, legte am Strafraum quer für den Mitgelaufenen Guido Cosentino, der den Ball direkt aus 18 m ins linke Eck setzte. Keine 120 Sekunden später hatte Bempflingen aber die Antwort parat und konnte schnell zum 1-1 ausgleichen. Danach verlor der TSVA vollkommen den Faden und Bempflingen kam immer besser ins Spiel. Zusätzlich kam noch eine gewaltige Portion Glück dazu, als Bempflingen in der 25. Minute 2-1 in Führung ging: Nach einem Altdorfer Eckball konterte der TVB und ein Flankenball entwickelte sich zu einem gefährlichen Torschuss, der sich zur Überschaung aller ins lange Eck senkte.

Nach der Halbzeit kam der TSVA zunächst wieder besser ins Spiel und hatte in Person von Chris Bloschies die Chance auf den Ausgleichstreffer, doch dieser setzte seinen Kopfball knapp über die Latte (49.). Danach nahm wieder Bempflingen das Heft in die Hand und mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich der Gastgeber immer mehr Spielanteile und auch mehr Chancen. Eine dieser Chancen wurde zum 3-1 genutzt (73.). In der Schlussphase konnte der TVB durch einen Foulelfmeter nochmals erhöhen (89.). Bempflingen konnte sich somit nach der 7-2 Klatsche im Hinspiel revanchieren und einen verdienten Sieg einfahren.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 19. März spielen beide Mannschaften wieder zu Hause. Zu Gast sind der VfB Neuffen und der SV 07 Aich.

TSV Altdorf I vs. VfB Neuffen 15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. SV 07 Aich 13.00 Uhr

Erfolgreicher Start in das Fußballjahr 2017!

Details

TSV Altdorf vs. TSV Neckartenzlingen   2-0

Am Ende verließen die elf Altdorfer Spieler den Platz als verdienter Derbysieger gegen nur noch zu acht spielende Neckargänsen.

In der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften darauf bedacht keine großen Fehler zu machen und tasteten sich vorsichtig ab. Folglich waren größere Chancen eher Mangelware. Neckartenzlingen versuchte hinten sicher zu stehen und vor allem über Standards zum Erfolg zu kommen. Die Standards sprangen aber eher für den TSV Altdorf heraus, da er auch das Spiel machte. Die meisten dieser Standards zogen auch gleichzeitig eine Verwarnung mit sich. Der erste Neckartenzlinger Platzverweis dann schon in der 40. Minute, als der gelb vorbelastete Kawadias den Ball offensichtlich mit der Hand ins Tor bugsierte und aufgrund dieser Unsportlichkeit frühzeitig zum Duschen geschickt wurde. Kurz vor der Halbzeit hatte Dennis Stutz die erste nennenswerte Aktion, doch er verzog knapp (41.).

Die zweite Halbzeit startete vielversprechend für den TSVA. Luca Kleiß wurde auf der rechten Seite geschickt, dieser brachte die Flanke in die Mitte, wo Dennis Stutz den Ball zum 1-0 über die Torlinie bugsierte (49.). In der 54. Minute dann die Chance auf das zweite Tor. Diesmal setzte sich Jannick Wenzelburger über die rechte Seite durch und dieser fand Michel Kurz in der Mitte, der die Hereingabe ganz knapp verpasste. Von einer Überzahl war nicht wirklich viel zu sehen im Folgenden. Neckartenzlingen stand nun wieder sicherer und kam nun durch Standards gefährlich vor das Altdorfer Gehäuse. Die beste Chance durch einen Kopfball von Ruopp vereitelte Nico Muthny, der den Ball gerade noch so über die Latte lenken konnte. In der 75. Minute dann die nächste Ampelkarte: Der ebenfalls schon verwarnte Kirianidis ging zu übermotiviert in einen Zweikampf und wurde nach wiederholtem Foulspiel auch zum Duschen geschickt. Der Neckartenzlinger Wille schien gebrochen zu sein. Altdorf boten sich nun Räume, doch zunächst konnte Wagner nach Zuspiel von Kleiß kein Kapital daraus schlagen. Kleiß wurde nun selbst steil geschickt und dieser netzte freistehend aus 16 m zum entscheidenden 2-0 Treffer ein (88.). Mit dem Schlusspfiff verabschiedete sich dann auch noch Ruopp nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vom Platz.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Neckartailfingen II   1-4

Auch in diesem Jahr erwies sich Neckartailfingen als kein dankbarer Gegner für den TSVA. Der Ortsnachbar nahm das Heft von Anfang an in die Hand und netzte schon nach 3. Minuten zum 0-1 ein. Zehn Minuten später konnte die Altdorfer Hintermannschaft nicht konsequent genug klären, Neckartailfingens Stürmer stand goldrichtig und erhöhte auf 0-2 (12.). Nach diesem katastrophalen Start fingen sich die Altdorfer. Das Spiel konnte nun offener gestaltet werden und Altdorf hätte durch Chris Bloschies auf 1-2 verkürzen können, doch dieser scheiterte freistehend am Gästetorhüter. Kurz vor der Halbzeit war es wieder Bloschies mit einer guten Chance, doch dieser verpasste Schrades Hereingabe ganz knapp (38.).

Die zweite Halbzeit begann mit einem weiteren Rückschlag, denn es waren keine 120 Sekunden gespielt und Neckartailfingen erhöhte auf 0-3 (47.). In der 63. Minute konnte der Gastgeber noch auf 1-3 verkürzen, nachdem sich die Neckartailfingen selbst ein Ei ins Netz legten. Danach übernahm der TSVN die Spielkontrolle wieder und erhöhte mit dem Schlusspfiff noch auf 1-4.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 12. März 2017 steht das nächste Derbywochenende an! Beide Mannschaften des TSV Altdorfs sind zu Gast in Bempflingen.

TV Bempflingen I vs. TSV Altdorf I    15.00 Uhr

TV Bempflingen II vs. TSV Altdorf II  13.00 Uhr

Rückrundenstart 2017

Details

Am kommenden Sonntag, 5. Febraur 2017 hat das lange Warten endlich ein Ende! Die aktiven Fußballmannschaften des TSVA starten in die Rückrunde 2017. Dabei kommt es gleich zu einem Derby-Spieltag: Bei der Zweiten ist der Ortsnachbarn aus Neckartailfingen zu Gast und die erste Mannschaft begrüßt die Neckargänse auf dem Altdorfer Wasen.

Die Mannschaften haben in den letzten Wochen zahlreiche Testspiele und Trainingseinheiten absolviert, um einen guten Start in das neue Fußballjahr 2017 zu legen und mit der tatkräftigen Unterstützung von Fans und Zuschauern wird diesem Vorhaben sicherlich nichts im Wege stehen!

TSV Altdorf II vs. TSV Neckartailfingen II  13.00 Uhr

TSV Altdorf I  vs. TSV Neckartenzlingen   15.00 Uhr

Jahreshauptversammlung TSV Altdorf 1910 e.V.

Details

Am Freitag, den 10. März 2017 findet in der Vereinsgaststätte Altdorfer Wasen die ordentliche Jahreshauptversammlung des TSV Altdorf statt. Beginn: 19.30 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Hauptkassiers
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Berichte der Spartenleiter
  6. Entlastungen
  7. Wahlen gemäß Satzung
  8. Vorstellung des Strukturprojektes „TSV 2018 – Gemeinsam in die Zukunft“
  9. Vorschau 2017
  10. Verschiedenes

Anträge können schriftlich bis zum 03. März 2017  beim 1. Vorsitzenden Matthias Bader, Lodenbergstraße 19, 72766  Reutlingen-Mittelstadt eingereicht werden.

Zu unserer Hauptversammlung möchten wir alle Mitglieder, Ehrenmitglieder, Vertreter der Gemeindeverwaltung und den örtlichen Vereinen recht herzlich einladen.

Ehrenmitgliedernachmittag

Details
Am kommenden Sonntag, den 12. Februar 2017 findet in der Vereinsgaststätte des TSV Altdorfs der diesjährige Ehrenmitgliedernachmittag statt. Bei Kaffee, Kuchen und Butterbrezeln berichten wir über das vergangene Vereinsjahr und halten Vorschau auf die laufenden Veranstaltungen im Jahr 2017. Anschließend werden unsere Ehrenmitglieder geehrt. Danach folgt noch ein gemütliches Beisammensein. Obwohl alle Ehrenmitglieder bereits eine persönliche Einladung erhalten haben, möchten wir den Termin nochmals in Erinnerung rufen. Beginn: 14.30 Uhr

Vorbereitung Rückrunde 2017

Details

Die Vorbereitung auf die Rückrunde 2017 hat nun endlich wieder bei den aktiven Mannschaften des TSVA begonnen. Dabei werden auch wieder zahlreiche Freundschaftsspiele ausgetragen:

 

So, 5.2.17: TSV Wendlingen I vs. TSVA I (15.00 Uhr); TSV Wendlingen II vs. TSVA II (12.30 Uhr)

Sa, 12.2.17: SV03 Tübingen vs. TSVA I (13.00 Uhr)

So, 12.2.17: TSV Eningen I vs. TSVA I (13.00 Uhr)

Sa, 18.2.17: TSV Berkheim vs. TSVA I (13.00 Uhr); TSV Berkheim II vs. TSVA II (15.45 Uhr)

So, 19.2.17: TSVA II vs. TUS Metzingen II (13.00 Uhr)

Mi, 22.2.17: 1. FC Frickenhausen vs. TSVA I (19.15 Uhr)

Fr, 24.2.17: SPV Nürtingen vs. TSVA I (18.45 Uhr)

So 26.2.17: TB Metzingen vs. TSVA II (15.00 Uhr)

 

Kurzfristige Änderungen werden über die TSV-Homepage (www.tsvaltdorf.de) und Facebook bekannt gegeben.

AH - Hallenturnier Neckartailfingen

Details

AH TSV Altdorf erreichte Platz 4 beim Hallenturnier in Neckartailfingen

Ein Unentschieden, ein Sieg und 3 Niederlagen reichten zum 4. Platz beim AH Hallenturnier in Neckartailfingen. In unserer Gruppe belegten wir nach einem 2:2 gegen den TSV Grötzingen, einem Sieg mit 2:1 gegen den TV Bempflingen und einer Niederlage mit 0:1 gegen den TSV Raidwangen den 2. Platz und zogen ins Halbfinale ein. Dort zogen wir gegen den späteren Turniersieger TSV Neckartailfingen mit 0:1 den Kürzeren. Im Spiel um Platz 3 hatten wir dem TSV Grötzingen, Endstand 1:3, dann nichts mehr entgegen zu setzen.

Erwähnenswert aus unserer Sicht ist das Traumtor von Alexander Flamm gegen Bempflingen und die starken Leistungen von Markus Henzler, der uns ein ums andere Mal in Tomislav Piplica Manier gerettet hat. Leider gelang es uns nicht unseren dritten Platz vom vergangenen Jahr zu verteidigen, aber wer weiß was noch möglich gewesen wäre wenn unsere Abwehr ins richtige Tor getroffen hätte.

Zum Abschluß bedanken wir uns noch beim TSV Neckartailfingen für das tolle Turnier.

Schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Details

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV Altdorf,

wir wünschen Ihnen und ihrer Familie auf diesem Weg ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr 2017. Rückblickend auf das noch laufende Jahr 2016 möchten wir uns ganz herzlich bei all denen bedanken, die den Verein bei seiner Arbeit unterstützt haben, auf welche Weise auch immer. Sei es als Sponsor, tatkräftiger Helfer bei anfallenden Arbeiten, stiller Helfer im Hintergrund oder Fan – vielen Dank!

Unser Dank gilt ebenfalls jenen, die es dem TSV Altdorf ermöglichen durch ihre Tätigkeit als Übungsleiterin oder Übungsleiter ein breites Sportangebot anbieten zu können.

 

Die TSV Vorstandschaft

1. Vorsitzender: Matthias Bader

Niederlagen zum Jahresabschluss

Details

TV Neidlingen vs. TSV Altdorf   4-1

Am letzten Spiel im Jahr 2016 kam es in Neidlingen zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer TV Neidlingen und dem Tabellendritten TSV Altdorf. Bei eisigen Temperaturen hatten die Altdorfer nach 2 Minuten die erste Chance, doch Benni Henzler brachte nach einer Hereingabe von der linken Seite nicht genügend Druck hinter den Ball, sodass der Ball um Zentimeter am Tor vorbeistrich. Unglücklicherweise verletzte sich Henzler in dieser Situation, sodass Spielertrainer Michael Kurz sofort zu einem personellem Wechsel  und den damit verbundenen Positionswechsel gezwungen war. Dementsprechend unsortiert stand man in der Folgezeit, doch nicht nur die fehlende Ordnung, sondern auch der fehlende Biss in den Zweikämpfen trug dazu bei, dass Neidlingen klar die Oberhand über dieses Spiel gewann. Folgerichtig ging der Tabellenführer nach 22 Minuten in Führung, als ihr Spielertrainer einen Abpraller aus Nahdistanz verwandelte. Danach waren die Neidlinger weiterhin spielbestimmend und legten vor der Pause per Distanzschuss den zweiten Treffer nach. In die zweite Halbzeit startete man etwas offensiver und setzte den Gegner frühzeitig unter Druck. Als Konsequenz daraus gab es kurz nach der Halbzeit die erste gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch ein Schuss von Wenzelburger nach Hereingabe von Nonnenmacher konnte im letzten Moment vom gegnerischen Verteidiger geblockt werden. Nach 53 Minuten gab es für die Gastgeber einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Die Zuordnung in der Altdorfer Hintermannschaft passte in dieser Situation überhaupt nicht, denn am langen Pfosten standen gleich zwei Neidlinger Akteure komplett frei und einer der beiden ließ Keeper Muthny aus kurzer Distanz keine Chance und vollendete zum 3-0. Nach gut 10 Minuten Leerlauf fanden die Altdorfer besser zu ihrem Spiel und konnten sich nun auch wieder gute Chancen erspielen. Eine Viertelstunde vor Ende bediente Wenzelburger den durchstartenden Felix Rambow, der den Ball zum 3-1 in die Maschen setzte. Gerade einmal 2 Minuten später nahezu die identische Situation, dieses Mal setzte Jung den erneut durchstartenden Rambow in Szene, doch bei diesem Versuch zappelte nur das Außennetz, sodass leider keine weitere Spannung mehr aufkam. Kurz vor Spielende konnten die Gastgeber per direktem Freistoß das Ergebnis noch auf 4-1 in die Höhe schrauben.
Am Ende steht eine deutliche Niederlage für die Altdorfer, die an diesem Tag eine ihrer schwächsten Saisonleistungen zeigten. Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft stolz auf das Ergebnis der ersten Saisonhälfte sein. Die guten Leistungen gilt es im neuen Jahr zu bestätigen, um eine bessere Rückrunde als in der Saison 2015/2016 zu spielen.

 

TSV Oberboihingen II vs. TSV Altdorf II   1-0

Das Hinspiel, welches nach nicht einmal 45 Minuten abgebrochen wurde, war sicherlich bei vielen Akteuren noch im Hinterkopf. Doch sowohl dem Gastgeber als auch der Altdorfer Mannschaft merkte man davon nichts an und so brachten beide Mannschaften ein sehr schwaches Spiel ohne jegliche Aufreger über die Bühne.

Auf dem schwer bespielbaren Platz taten sich beide Mannschaften sehr schwer und so waren viele Chancen eher Zufallsprodukte. Altdorf brauchte 20 Minuten Anlaufzeit, um sich zurecht zu finden und hatte durch Bloschies die beste Chance im ersten Durchgang, doch  sein Schuss aus 16m ging knapp am linken Torpfosten vorbei (23.). Im Gegenzug konnte Daniel Lübeck mit einer klasse Parade einen möglichen Rückstand verhindern (37.). So wurden die Seiten torlos getauscht.

In den zweiten 45 Minuten hätte Altdorfer in Führung gehen müssen, doch Winker verpasste den richtigen Moment den Ball quer zu legen (66.). Und auch in der Folgezeit wurde oft die falsche Entscheidung getroffen auf Altdorfer Seite. Und so kam es, wie es kommen musste und Oberboihingen bestrafte diese mangelnde Chancenverwertung  und ging nach einem langen Ball mit 1-0 in Führung (76.). Altdorf warf im Folgenden nochmals alles nach vorne, was dem Gastgeber enorme Räume bot. Doch Lübeck konnte seine Mannschaft mehrmals im Spiel halten. Vor dem Tor der Oberboihinger hatte Guido Cosentino noch die beste Chance auf den Ausgleich, doch dessen Schuss im Strafraum wurde abgeblockt (88.). Am Ende stand eine vermeidbare Niederlage, die die Zweite selbst zu verantworten hat.

Die aktiven Mannschaften bedanken sich bei den zahlreichen Fans, Gönnern und Sponsoren für die tolle Unterstützung im Jahr 2016 und wünschen allen eine erholsame fußballfreie Zeit.

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Details

TSV Altdorf I vs. SV Nabern 5-0

Mit einem fulminanten 5-0 Sieg revanchierten sich die Kurz-Schützlinge für die 3-0 Niederlage am ersten Spieltag und stehen nun auf dem dritten Tabellenplatz.

Nach anfänglichem Abtasten in den ersten Spielminuten nahm die Heimmannschaft das Zepter in die Hand und drängte den Gast aus Nabern immer mehr in die Defensive. Der TSVA schien wacher, aggressiver in den Zweikämpfen und lauffreudiger zu sein, es fehlte einzig und allein die erste gefährliche Aktion in den ersten 30 Minuten. Spiertrainer Michael Kurz ging aber mit besten Beispiel voran und belohnte die bis dahin starke Mannschaftsleistung mit einem wunderschönen Schlenzer aus 20 m zum 1-0 (32.). Der Führungstreffer war nun die Initialzündung für ein wahres Offensivfeuerwerk. Dennis Stutz setzte sich mit all seinem Können, aber vor allem mit dem Willen ein Tor erzielen zu wollen, gegen die Naberner Abwehr durch und bugsierte den Ball im Fallen ins Tor zum 2-0 (36.). Kurz darauf hätte sich auch Benni Henzler mit einem Treffer belohnen können, doch dieser setzte einen Kopfball aus 5 m knapp am Tor vorbei. Die Belohnung folgte aber direkt beim nächsten Angriff als sich Luca Kleiß schön über links durchsetzte und Henzler in Szene setzte. Dieser traf aus wenigen Metern mit einem flachen Schuss zum 3-0 Halbzeitstand (41.).

Nach der Halbzeit spielte Altdorf weiterhin dominanten und zielstrebigen Angriffsfussball, wie in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit. Der SV Nabern schien sich seinem Schicksal zu ergeben und zeigte kaum noch Gegenwehr, wie auch beim vierten Gegentreffer in der 52. Minute: Felix Rambow mit einem tollen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr auf Stutz, der wiederum cool vor dem Tor bliebund überlegt einschob. Kurz darauf doch noch ein Lebenszeichen der Gäste, doch der Schuss von Wilke landete nur auf der Latte. Ansonsten hatte Daniel Lübeck, der den erkrankten Nico Muthny souverän vertrat, nur noch wenig zu tun, denn die Altdorfer Offensive schnürte den Gast um den eigenen Strafraum. So war der nächste Treffer nur eine Frage der Zeit: Zwar scheiterte zunächst Rambow mit einem starken Schuss (58.), doch Stutz war wieder einmal zur Stelle und erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 5-0 (63.). Letztlich blieb es auch bei diesem Ergebnis, was auch in dieser Höhe vollkommen verdient war. 

 

 

TSV Altdorf II vs. TSV Oberensingen II  0-3

Auch für die zweite Mannschaft begann die Rückrunde am letzten Sonntag. Zu Gast war die Bezirksligareserve aus Oberensingen, die sicherlich zum engeren Favoritenkreis im Aufstiegsrennen gezählt werden können. Und so präsentierte sich auch der Gast, der von der ersten Minute an das Spiel in die Hand nahm und die zweite Mannschaft in die eigene Hälfte drückte. Nichtsdestotrotz verteidigte die Zweite aus Altdorf geschickt und ließ kaum gefährliche Aktionen aus dem Spiel heraus zu. Nach 19 Minuten belohnte sich aber der Gast: Altdorf konnte einen Eckball nicht entscheidend genug klären und so drückte der aufgerückte Innenverteidiger den Ball über die Linie zum 0-1. Danach passierte relativ wenig. Zwar waren beide Mannschaften bemüht, doch wirklich gefährlich wurde es vor keinem der beiden Tore.

Direkt nach der Halbzeit hielt Benni Ruopp seine Farben mit einem klasse Reflex noch im Spiel (46.). 10 Minuten später hätte die Mannschaft diese klasse Rettungstat fast mit dem Ausgleichstreffer belohnt, doch der Schuss von Chris Bloschies landete knapp neben dem linken Torpfosten. Oberensingen erhöhte danach wieder die Schlagzahl und setzte sich nun wieder vermehrt in der Altdorfer Hälfte fest. Mit einem Doppelschlag in der 77. und 79. Minute entschied dann der Gast letztlich das Spiel für sich: Beim 0-2 unterschätzte die Abwehr einen Flankenball und beim 0-3 zog Ruopp gegen den Gästestürmer dann doch den Kürzeren.

 

 

Bilder TSVA II vs. TSVO II (Bilder Basitan Luithardt)

Vorschau

Am kommenden Sonntag stehen die letzten Spiele im Kalenderjahr 2016 an. Dabei müssen beide Mannschaften auswärts ran: Die erste Mannschaft reist zum Tabellenführer aus Neidlingen und die Zweite muss nach Oberboihingen. Spielbeginn ist wiederum eine halbe Stunde früher als im November!

TV Neidlingen vs. TSV Altdorf   14.00 Uhr

TSV Oberboihingen vs. TSV Altdorf II   12.00 Uhr

 

 

 

 

Niederlage gegen Catania Kirchheim

Details

TSV Altdorf I vs. AC Catania Kirchheim 0-3

Nach den guten Auftritten in den letzten Wochen kassierte der TSVA I eine verdiente 0-3 Niederlage vor heimischem Publikum.

Die Partie begann sehr zaghaft und beide Mannschaften waren um Spielkontrolle bemüht. Viel Abtasten im Mittelfeld und folglich keine gefährlichen Aktionen im und um den Strafräumen prägten das Bild. Catania konzentrierte sich vor allem auf das Kontern und dies sollte sich in der 33. Minute bezahlt machen: Daniele Attore tankte sich über die rechte Abwehrseite des TSVA durch und legte auf seinen mitgelaufenen Bruder Diego quer, der keine Mühe hatte den Ball aus 13 m am machtlosen Muthny einzuschieben. Nach diesem ersten Treffer zog sich der Gast sehr weit zurück und Altdorf musste nun das Spiel machen. Bis zur Halbzeit sollte aber kein Mittel gegen den tief stehenden Gegner gefunden werden.

Spielertrainer Kurz fand wohl die richtigen Worte in der Halbzeitpause, denn der TSVA kam nun besser ins Spiel und kreierte vermehrt Chancen: So verpasste Wenzelburger ganz knapp am langen Pfosten (53.), ein Schuss von Dennis Stutz landete knapp über dem Gehäuse (58.) und auch Felix Rambow verzog mit einem satten Rechtsschuss (61.). Catania blieb durch Konter trotzdem brandgefährlich und hatte ebenfalls eine gute Einschussmöglichkeit, doch Attore verzog knapp (63.). 8 Minuten später machte es sein Mitspieler Wongkaew besser und schloss nach guter Einzelleistung aus 19 m zum 0-2 ab (71.). Altdorf hatte die Chance auf einen schnellen Anschlusstreffer: Zunächst lenkte der Gästetorhüter einen gut getretenen Freistoß von Spielertrainer Kurz um den Pfosten (74.), zwei Minuten später wurde eine Hereingabe von Benjamin Henzler gerade noch so von der Linie gekratzt. Altdorf rannte bis zur Schlussminute an und war bemüht es nochmals spannend zu machen, aber fehlendes Glück und eine gut verteidigende Gästemannschaft vereitelte einen möglichen Anschlusstreffer. Der Gast selbst erzielte mit dem Schlusspfiff noch das 0-3 (90.+1).

 

 

TSV Altdorf II vs. TSuGV Großbettlingen  2-5

Gegen den gut aufgelegten Gast aus Großbettlingen kassierte die zweite Mannschaft aus Altdorf zu den denkbar ungünstigsten Momenten ihre Gegentreffer: Der erste Gegentreffer per Kopf in Person von Nils Jäkel fiel in der 1. Minute und mit dem Halbzeitpfiff kassierte man das zweite Kopfballgegentor in Person von Felix Wurster (45.). In der dazwischenliegenden Spielzeit hielt der TSVA II gut dagegen und kam vor allem durch Standards gefährlich vor das Großbettlinger Tor. Die beste Chance hatte noch Guido Cosentino, der einen Abpraller knapp über die Latte setzte (26.).

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehörte hatte und zwar mit einem Treffer von Wurster: Dieser ließ sich bei einem Foulelfmeter nicht zwei Mal bitten und schraubte das Ergebnis auf 0-3 (47.). Zwar konnte Chris Bloschies nach Freistoß von Spielertrainer Steffen Schrade zum 1-3 einnicken (52.), doch der 3-Tore-Abstand wurde postwendend von Wurster wiederhergestellt (53.). Danach war das Spiel vor allem durch viele Fouls und Unterbrechungen gekennzeichnet. Nachdem sich der Gast in der 70. Minute trotz komfortabler Führung selbst dezimierte, kam Altdorf doch nochmals zum Torerfolg: Marius Dietrich nickte einen Eckball von Cosentino zum 2-4 ein (81.). Doch dieser und auch der fünfte Treffer der Großbettlinger durch Benni Bayer (86.) zum 2-5 Entstand änderten nichts am verdienten Sieg der Großbettlinger Mannschaft.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 6. November 2016 bestreiten beide Mannschaften ihre Spiele auswärts. Die erste Mannschaft spielt bereits um 14.30 Uhr in Jesingen. Die zweite Mannschaft trifft schon um 12.30 Uhr auf die SGM Tischardt/Kohlberg II.

   

Yoga

beim TSV-Altdorf

   

Altdorfer Wasen

Schwäbische und Griechische Küche

jeden Dienstag bis Sonntag

direkt am Sportplatz des TSV-Altdorf