Login / Logout  

   
   

Spielabsage gegen den TV Bempflingen

Details

Das Spiel der ersten und zweiten Mannschaft gegen den TV Bempflingen muss aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden.

Ein Nachholtermin ist noch nicht bekannt.

6. Sieg infolge

Details

SV Nabern vs. TSV Altdorf I 1:3

Mit 5 Siegen in den letzten 5 Partien wollten die Kurzschützlinge auch gegen Nabern unter der Woche einen Sieg einfahren. Im Vergleich zum Spiel gegen Schlaitdorf fehlten, Alexander Bernhardt, Johannes Zappke und Jannick Wenzelburger.

Die erste große Chance im Spiel hatte der Gastgeber. Die Naberner spielten ihren Mitspieler im Rückraum frei, doch dieser schoss über das Tor. Danach kam der TSV A besser in die Partie. Somit auch gleich die erste Chance für den TSV. Michael Kurz brachte einen gut getretenen Freistoß in den Sechzehner, doch Florian Jung köpfte den Ball knapp über die Latte. Kurz darauf der 0:1 Führungstreffer für den TSV A (30min.). Moritz Wagner eroberte bärenstark den Ball an der Außenlinie und passte den Ball auf den freistehenden Dennis Stutz. Dieser sah den Startelfdebütanten Luca Kleiß in den Sechzehner sprinten und steckte den Ball gekonnt auf Kleiß durch. Kleiß behielt die Nerven und schloss mit der Picke ins lange Eck ab und ließ dem Gästetorhüter keine Chance. Die nächste Torchance war auch gleich das 0:2 für die Altdorfer. Der Torwart war auf einen Pass auf den abermals freistehenden Luca Kleiß gefasst. Doch er Spielertrainer höchstpersönlich zog aus gut 18 Metern ab und brachte das Spielgerät im linken unteren Eck unter (35min.). Danach spielte sich das geschehen eher im Mittelfeld ab und man hatte die Naberner gut unter Kontrolle. Doch wie schon gegen Unterlenningen gab es kurz vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer für die Naberner. Ein langer Ball des TSV A konnte vom Gastgeber abgefangen werden. Diese schalteten blitzschnell um. Der Naberner Angreifer wurde kurz vor dem sechzehner per Foulspiel gestoppt. Der Freistoß ging unhaltbar in den oberen rechten Knick.

Nach dem Pausensprudel kamen die Naberner besser in die Partie zurück und drückten den TSV regelrecht in den eigenen Sechzehner. Nun war verteidigen angesagt. Die Naberner erspielten sich im zweiten Durchgang eine Vielzahl an Großchancen, doch brachten keine im Tor unter. Entweder schossen sie am Tor vorbei oder Nico Muthny bewies seine Klasse. Doch dann konnte der TSV A auf 1:3 erhöhen. Michael Kurz brachte den Ball in den Sechzehner und Luca Kleiß konnte per Kopf auf Dennis Stutz ablegen. Dieser schloss kurz und trocken ab und versenkte den Ball im Tor (60min.). Doch selbst jetzt ließen die Naberner nicht locker und machten weiter Druck. Die Abwehrschlacht wurde fortgesetzt und der Ball konnte ein ums andere Mal geklärt werden. Einen Aufreger im Spiel gab es noch. Dennis Stutz setzte sich über Außen überragend durch und legt im Strafraum auf seine Spielertrainer Michael Kurz zurück. Dieser wurde regelwidrig gestoppt, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb aus.

Der TSV Altdorf gewann somit sein 6. Spiel infolge. Aufgrund der ersten Halbzeit und der starken Abwehrleistung sowie die eiskalte Torchancenverwertung unserer Stürmer geht der Sieg in Ordnung. Doch Nabern machte ebenfalls ein starkes Spiel, insbesondere in der zweiten Halbzeit. Dies war das letzte Hinrundenspiel. Nun folgt am Sonntag den 03.12.2017 das erste Rückrundenspiel im Derby gegen den TV Bempflingen. Dort möchte man die Siegesserie fortsetzen. Doch die Bempflinger spielen in den letzten Spielen ebenfalls gut auf. Es wird ein spannendes und packendes Spiel im Nachbarschaftsduell erwartet.     

 

Nächste Parien:

TSV Altdorf I vs. TV Bempflingen I 14:00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TV Bempflinge II 12:00 Uhr

Derbysieg gegen SPVGG Germania Schlaitdorf

Details

TSV Altdorf vs. SPVGG Germania Schlaitdorf 2:1

Am vergangenen Sonntag empfing das Team um Spielertrainer Michael Kurz  die Germanen aus Schlaitdorf. Eine besondere Brisanz entstand nicht nur durch die geografische, sondern auch durch die tabellarische Nähe der beiden Mannschaften, die Gäste reisten mit 3 Punkten Polster und als 5. Platzierter, zwei Plätzen vor den Hausherren, auf den Altdorfer Wasen.

Die Heimelf zeigte  sich von Beginn an sehr engagiert und versuchte sofort den Ton auf dem schwierigem Geläuf anzugeben, bereits in der fünften Spielminute versuchte sich Julien Grech aus der Distanz, sein Flachschuss konnte allerdings vom Gästetorhüter um den Pfosten gelenkt werden. In den folgenden 15 Spielminuten fand das Spielgeschehen  zumeist im Mittelfeld statt, trotz mehr Spielanteilen fehlte die Durchschlagskraft um die Gästeabwehr in Bredouille zu bringen. Nach einem langen Ball von Florian Jung ging Dennis Stutz im Strafraum zu Boden und dem gut leitenden Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Den ungeschrieben Gesetzten zum trotze trat der Gefoulte selbst an und verwandelte souverän. Mit dieser Führung im Rücken verlor man etwas den Faden und die Schlaitdorfer kamen besser ins Spiel. Etwas zu ungestüm ging Sven Nonnemacher im eigenen Sechzehnmeterraum zu Werke, in einem Laufduell brachte er Ex-Altdorfer Tobias Bartels zu Fall, auch hier zeigte der Unparteiische richtigerweise auf den Elfmeterpunkt. Gästeakteur Streib verlud Nico Muthny souverän und schloss mittig ab. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich in den folgenden Spielminuten vor der Halbzeit. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verpasste  Dennis Stutz seine Mannen erneut in Führung zu bringen, auf halb rechter Position schloss er etwas zu überhastet ab und verzog deutlich.  Mit einem Unentschieden ging man somit in die Halbzeit. In der ersten Viertelstunde des 2. Spielabschnitt übernahmen die Schlaitdorfer etwas das Ruder, jedoch konnten sich auch die Gäste keine nennenswerte Chance erspielen. Die Altdorfer besannen sich in dieser Phase wieder auf Ihre Offensivqualitäten und Florian Jung läutete in der 65. Spielminute die Schlussoffensive ein, er scheiterte jedoch aus kurzer Distanz am Torhüter. Kurze Zeit später sprang der Ball Alexander Bernhardt vor die Füße, dieser fackelte nicht lange aber fand wiedermal im Gästetorhüter seinen Meister. Fünf Minuten vor Spielende wurde Stutz abermals im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt, wieder trat Stutz selbst an und avancierte mit seinem zweiten Treffer aus 11 Metern zum vielumjubelten Matchwinner.

Mit diesem Derbysieg rutschte man dank des besseren Torverhältnisses am Kontrahenten vorbei. In den letzten beiden Spielen im Kalenderjahr 2017 hat man nun die Chance sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren.

 

Die zweite Mannschaft des TSV Altdorfs musst eine bittere 0:1 Niederlage gegen die SGM Kohlber/Tischard II hinnhemen.

 

Nächsten Partien:

Donnerstag 23.11.2017 SV Nabern vs. TSV Altdorf I 19:30 Uhr (Das Spiel findet in Ötlingen statt)

Sonntag 03.12.2017 TSV Altdorf I vs. TV Bempflingen I 14:00 Uhr

                              TSV Altdorf II vs. TV Bempflingen II 12:00 Uhr          

 

Spielabsage gegen Nabern

Details

Letzten Sonntag musst das Spiel der ersten Mannschaft aufgrund der schlechten Platzverhältnisse in Nabern abgesagt werden. Der Nachholtermin ist noch nicht bekannt.

 

Die zweite Mannschaft hatte Spielfrei.

 

Nächsten Partien:

Sonntag 19.11.2017

TSV Altdorf I vs Germania Schlaitdorf 14:30 Uhr

TSV Altdorf II vs. SG Kohlberg/Tischardt II 12:30 Uhr

Nächster Dreier für die erste Mannschaft

Details

Fußball Aktive

TSV Altdorf I vs. TV Unterlenningen 2:1         

Die Jungs von Spielertrainer Michael Kurz wollten im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten TVU den goldenen Herbst fortsetzen. Mit weiteren 3 Punkten kann man sich im oberen Mittelfeld der Tabelle festsetzen und die Ausgangssituation nach einem durchwachsenen Saisonstar weiter verbessern. Im Vergleich zu den letzten erfolgreichen Spielen waren an die Jungs am Sonntag nicht von Anfang an in der Partie und die Fehler in der Anfangsphase häuften sich, welche die Lenninger aber nicht ausnutzen konnten, da sie selbst zu harmlos waren und keine Akzente setzen konnten.

Die erste Chance der Partie hatten dennoch die Altdorfer, als Dennis nach einer Flanke am kurzen Pfosten einlief, der Kopfball aber nur den Pfosten touchierte. Danach plätscherte das Spiel im Mittelfeld vor sich hin, bis die Lenninger einen Fehler von uns im Spielaufbau ausnutzen. Mit einem langen Ball hinter die Abwehr waren sie auf der Außenbahn durchgebrochen, die Flanke kam auf den kurzen Pfosten, wo Kevin Rieke den Ball glücklich über die Linie drücken konnte.  Der Ausgleich ließ auch in diesem Spiel nicht lange auf sich warten, ein Angriff der Altdorfer konnte der TVU nicht richtig klären, denn Manuel Kernchen war zuerst der Glücklichere im Pressschlag und von da sprang der Ball nach vorne in den gegnerischen Sechzehner. Dennis Stutz schaltete am schnellst und Köpfe das Leder über den Gäste Torhüter ins Tor. Die Halbzeit wurde genutzt, um sich erneut zu fokussieren und die zweite Halbzeit hochkonzentriert an zu gehen, um die drei Punkte in Altdorf zu behalten. In der zweiten Halbzeit war den Lenninger anzumerken, dass sie sich in der ersten Halbzeit verausgabt haben und die Altdorfer nutzten die deutlichen Fitnessvorteile aus, um die Spielkontrolle zu erhalten. Jedoch vor dem Tor fehlte die Kaltschnäuzigkeit, um die Chancen ausnutzen und das Spiel frühzeitig zu entscheiden. In der 80 Minute flankte Spielertainer Michael Kurz auf den kurzen Pfosten, wo sich Dennis gegen zwei Verteidiger durchsetzen konnte  und den Ball, zum vielumjubelten Führungstreffer, einköpfte. Danach wollte man den Vorsprung verwalten und über die Zeit bringen, dies gelang fast nicht, da der Schiedsrichter kurz vor Schluss einen Handelfmeter zu Gunsten des TVU pfiff. Doch Nico Muthny war für Rieke kein zweites Mal zu überwinden und parierte den Flachschuss stark.

Insgesamt kann man von einem glücklichen aber durchaus verdienten Sieg sprechen, da die Lenninger in der zweiten Hälfte extrem einbrachen. Das nächste Spiel findet für die Jungs am Sonntag in Nabern statt, dort gilt es die Leistung aus den vorherigen Spielen wieder abzurufen, um die drei Punkte mit nach Altdorf zu nehmen. Wir würden uns freuen wenn wir auch in Nabern viele eigene Zuschauer haben.

 

TSV Altdorf II vs. TSuGV Großbettlingen 1:5

Zu Gast war der Nachbar aus Großbettlingen, die Mannschaft um Spielertrainer Steffen Schrade nahm sich vor den Gast von Anfang an unter Druck zu setzen. Dies gelang in der 1. Halbzeit auch sehr gut, bevor Großbettlingen überhaupt einmal vor dem Tor von Daniel Lübeck auftauchte waren es die Gastgeber die mit einer Doppelchance beinahe für eine Überraschung sorgten. Zunächst war es Mohammad Dabak der am glänzend aufgelegt Michel Schmid scheiterte. Dann war es Guido Cosentino der nach schönem Zuspiel in den Lauf im Eins gegen Eins erneut an Michel Schmid scheiterte. Leider war es dann wie so oft in dieser Saison, nach einem Fehler in der Defensive musste man in der 21. Minute das 0-1 hinnehmen. Steffen Schrade konnte den Ball nicht klären, Chris Balleis sprintete dazwischen und schob das Leder aus Halblinker Position an Daniel Lübeck vorbei. Das nennt man dann wohl Effizienz, das erste Mal richtig vor dem Tor und gleich das 0-1 erzielt. In der Folge bekämpften sich beide Mannschaften im Mittelfeld, es gab auf beiden Seiten keine Gefährlichen Torszenen zu bestaunen. Lediglich ein Paar Standardsituationen. Eine dieser Standardsituationen konnten die Altdorfer dann nutzen und glichen kurz vor der Pause (44.min) verdient aus. Nach einer Ecke von Guido Cosentino fiel der Ball Steffen Schrade vor die Füße der konnte ihn gekonnt abschirmen und legte dann auf Mohammad Dabak ab, dieser verwandelte dann Trocken rechts Oben in den Winkel. Nach der Halbezeit in der man sich viel vorgenommen hat, war es dann leider eine Fehlentscheidung des ansonsten gut Leitenden Schiedsrichters. In der 47.min ließ er einen normalen Zweikampf wofür es im Mittelfeld niemals einen Freistoß geben würde erst laufen und Pfiff dann plötzlich 11 Meter. Die Gastgeber waren geschockt, der 11 Meter wurde Eiskalt von Felix Wurster verwandelt. Danach hatte man dem Gastgeber den Schock angemerkt, man kam nicht mehr richtig ins Spiel und musste dann in der 52. Minute das 1-3 hinnehmen. Chris Balleis war zur Stelle und schob das Leder nach gutem Pass an Daniel Lübeck vorbei. Die Altdorfer probierten nochmal alles um das Spiel doch noch zu drehen, leider waren die Angriffe meist nicht sauber zu Ende gespielt worden. Nun zeigte sich Großbettlingen von ihrer besten Seite, sie erspielten sich immer wieder Chancen, in der 72. Minute war es dann wieder Felix Wurster der mit seinem 2.  11 Meter auf 1-4 erhöhte. Zu guter Letzt war es dann Dennis Brandstetter der am Ende zum verdienten 1-5 Auswärtserfolg traf. Es reicht leider wieder einmal nicht aus einer guten Leistung etwas Zählbares mitzunehmen. Mann musste sich am Ende verdient den Nachbarn aus Großbettlingen geschlagen geben. Am kommenden Sonntag hat die 2. Mannschaft Spielfrei, das nächste Spiel findet am 19.11 gegen die Spielgemeinschaft Kohlberg/Tischardt2 auf dem Altdorfer Wasen statt.

 

Nächsten Partien:

12.11.2017

SV Nabern I vs. TSV Altdorf I 14:30 Uhr

Die Zweite Mannschaft hat Spielfrei

Herbstfest 11. November 2017

Details

Es ist endlich wieder soweit! Das ALTDORFER HERBSTFEST MIT DEN STRÜMPFELBACHERN geht in die nächste Runde!

Nichts mit Trübsal blasen im kalten November! Die Strümpfelbacher werden die Altdorfer Halle traditionell einheizen - und ihr seid dabei! Bei diversen Partyliedern wird wieder der "Deifl los" sein und dabei ist Spaß und gute Laune garantiert!

Natürlich ist für das leibliche Wohl mit:

-Schnitzel mit Kartoffelsalat

-Leberkäs mit Kartoffelsalat

-Leberkäsweckle

-Schnitzelburger

-Käsebrötchen

-Heringsbrötchen

bestens gesorgt

und die TSV-Bar öffnet ebenfalls ihre Tore!

Nutzt den Vorverkauf ab Donnerstag, 02.11.17 bei der Bäckerei Schmid, denn die Anzahl der Plätze in der Gemeindehalle sind begrenzt!

Einlass ist ab 19:00 Uhr und Beginn um 20:30 Uhr.

Vorverkauf 7€/ Abendkasse 9€

Eintritt ist ab 18 Jahren!

Dritter Sieg in Folge

Details

TSV Oberboihingen I vs. TSV Altdorf I 1:3

Vergangenen Mittwoch mussten die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz zum gut in die Hinrunde gestarteten TSV Oberboihingen.

Bereits in den ersten Minuten der Partie bekamen die Boihinger das neu dazu gewonnenen Selbstvertrauen, durch die letzten beiden Siege in den letzten beiden Spielen, zu spüren. Die Altdorfer fingen druckvoll an und übernahem sofort die Spielkontrolle. Bereits in der 14. Spielminute war es Spielertrainer Kurz vorbehalten seine Mannen in Front zu Köpfen. Nach einer Punktgenauen Flanke von Johannes Zappke hatte er keine Probleme das Leder über die Linie zu Drücken. Die Antwort der Heimelf ließ allerdings nicht lange auf sich warten, bereits 3 Minuten später musste Torhüter Nico Muthny in letzter Not retten, nach einem Kopfball konnte er sich mit einem starken Reflex auszeichnen. Die folgenden Minuten gehörten den Altdorfern, geduldig wurde versucht eine Lücke in der Hintermannschaft der Heimmannschaft zu finden. Bei einem schnellen Tempogegenstoss wurde Stutz 22 Meter vor dem Tor regelwidrig zu Fall gebracht, den fälligen Freistoß zirkelte Felix Rambow unhaltbar und wunderschön in die Maschen. Die Schwarz/Weißen waren nun gewillt den Vorsprung noch vor der Pause in die Höhe zu treiben. Der schussgewaltige Zappke wurde von Michael Kurz freigespielt, scheiterte aber mit seinem wuchtigen Schuss am starken Schlussmann. In der letzten Minute der 1. Halbzeit dann der Anschluss, nach einem schnell ausgeführtem Einwurf der Gäste, pennte die Hintermannschaft des TSV A, da sie zu hoch aufgerückt waren. Die Boihinger brachten den Ball schnell vors Tor und legten den Ball quer, so dass der Boihinger Angreifer den Ball unhaltbar an den Innenpfosten setzte, von dem der Ball ins Tor sprang. So ging es aus Sicht der Oberboihinger mit einem schmeichelhaften 1:2 in die Pause. Wenig geschockt vom Anschlusstreffer präsentierten sich die Wasenkicker auch in der Anfangsphase des 2.Spielabschnitts. Nach einer schönen Kombination wurde Dennis Stutz im Rückraum freigespielt dieser vergab aber kläglich aus 12 Metern. In den folgenden Minuten bauten das Heimteam Druck auf, in dieser Phase waren die Boihinger nahe am Ausgleich, doch einer kompakten Abwehrleistung und einem glänzend aufgelegten Torspieler Muthny hatten man zu verdanken das man die knappe Führung nicht verspielte. 15 Minute vor Spielende die Vorentscheidung, nach einem Eckball war es schließlich Florian Jung der aus dem Getümmel heraus das 3:1 markierte. Nun war die Drangphase der Heimelf unterbunden. In den letzten Minuten der Partie versuchte sich Manuel Kernchen noch als Fernschütze, seine Abschlüsse wurden jedoch entweder geblockt oder waren zu ungenau.

Mit diesem verdienten Erfolg konnte man sich bis auf Platz 8 vorarbeiten und steht nun im gesicherten Mittelfeld. Am Sonntag geht es weiter, zu Gast auf dem Altdorfer Wasen wird bereits um 14:30 Uhr des TSV Unterlenningen sein. Mit einem Sieg könnte man die Siegesserie und den "Goldenen Herbst" weiter fortsetzen. 

 

TSV Oberboihingen II vs. TSV Altdorf II 5:1

Das Tor für den TSV Altdorf II erzielte Daniel Cosentino.

Erster Heimsieg

Details

TSV Altdorf I vs. TSV Weilheim II 5:3

Letzten Sonntag empfingen die Kurz-Schützlinge die Landesligareserve des TSV Weilheim. Nach dem Auswärtssieg gegen den FV 09 Nürtingen II, wollte man den nächsten Sieg einfahren, um sich weiter aus dem Tabellenkeller kämpfen zu können.

Die erste Chance verzeichneten auch gleich die Altdorfer in der dritten Minute durch Dennis Stutz, der aber knapp das Tor verfehlte. Das erste Tor schossen deshalb die Weilheimer. Nach einem langen Ball schlief die Altdorfer Hintermannschaft und der Gästestürmer Florian Bauer war frei durch. Zwar konnte Nico den ersten Abschluss halten aber der Ball kam zurück zum Stürmer, der beim zweiten Versuch mühelos einschob. Somit lag man nach zehn Minuten, wie schon so oft in dieser Saison, zurück und musste erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Allerdings hielt dieser nur knapp eine Minute, denn quasi mit dem Gegenangriff konnte man durch Joe Zappke ausgleichen. Flo Jung schickte Jannick mit einem herrlichen Diagonalball über außen durch. Dieser legte quer auf den langen Pfosten zu Felix, der nochmals auf Joe ablegte. Den strammen Schuss konnte der Gästekeeper nicht abwehren und die schnelle Antwort auf den Rückstand war gefunden. Erneut nur eine Minute später war Felix über links außen durch und flankte maßgenau auf Joe. Dieser köpfte in perfekter Stürmermanier zum 2:1 ein und das Spiel war gedreht. Das Spiel blieb danach dennoch relativ offen und beide Mannschaften hatten ihre Spielanteile. Die Altdorfer hatten dabei das optische Übergewicht und so kam es auch, dass man die Führung ausbauen konnte. In der 35. Minute erzielte Joe sein drittes Tor an diesem Tag und krönte seine hervorragende Leistung mit einem lupenreinen Hattrick. Erneut war es Jannick der über außen durchbrach und in die Mitte ablegte, wo Joe aus 18 Metern abzog und dem Torwart keine Chance ließ. Danach hatte man zwei weitere Möglichkeiten nach Freistößen, die man allerdings nicht nutzen konnte. So konnten die Weilheimer kurz vor der Pause noch den Anschluss herstellen. Nach einem Einwurf schlief die Abwehr erneut und Florian Bauer erzielte nach einem satten Volleyschuss, mit Hilfe der Lattenunterkante das 3:2. Keine Chance für Nico.

In der zweiten Halbzeit kamen die Altdorfer besser ins Spiel. Durch einen Ballgewinn in der 55. Minute im Mittelfeld spielte man auf direktem Weg nach vorne. Dann steckte Joe auf Felix durch, der nach seinen bisherigen zwei Assists, seinen dritten Scorerpunkt sammelte und mit einem Flachschuss ins untere Eck zum 4:2 einschob. Danach kontrollierte man die Partie und hatte durch Dennis, der alleine auf den Torwart zulief, die Riesenmöglichkeit auf 5:2 zu erhöhen. Auch weitere Angriffe konnten nicht in zählbares umgemünzt werden und so handelte man sich einen Konter in der 70. Minute ein. Nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung steckte ein Weilheimer Angreifer auf ihren Topscorer Paul Schrievers durch der Nico umkurvte und zum erneuten Anschlusstreffer einschob. Die Altdorfer ließen sich dadurch ein bisschen aus der Ruhe bringen und das Spiel wurde ein wenig hektischer. Man konnte aber schnell wieder den Faden finden und so kam es in der 85. Minute zur endgültigen Entscheidung, dieses bisher sehr ansehnlichen Spiels. Erneut war es Felix der die Vorarbeit leistete und sich klasse durchsetzte und auf Dennis Stutz ablegte. Dieser konnte dann ohne Mühe das 5:2 in der 85. Minute erzielen. Zum Schluss hätte es fast noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen gegeben. Einen wunderschön getretenen Freistoß aus dem Halbfeld von Spielertrainer Michael Kurz konnte der Gästekeeper mit einer Glanztat  gerade noch aus dem Giebel fischen.

Mit diesem Sieg konnten die Altdorfer den ersten Heimsieg der Saison einfahren und sich ein bisschen aus dem Tabellenkeller befreien. Um sich weiter von den Abstiegsplätzen absetzen zu können, muss nun ein Sieg in Oberboihingen her, die aus der Staffel 1 zu dieser Saison in die Altdorfer Staffel 2 gewechselt sind. Dieses wird sicherlich kein einfacheres Spiel aber auch diesen Gegner wird man mit weiterhin konzentrierten, guten Leistungen schlagen können.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Neuenhaus 0:7

Auswärtssieg beim FV 09 II

Details

FV 09 Nürtingen II vs. TSV Altdorf I 0:4

Am vergangenen Sonntag gastierte man bei der Reservemannschaft des FV 09 Nürtingen. Nach der 0:5 Pleite gegen den TSV Grötzingen und dem Abrutsch auf einen Abstiegsplatz wollte man dem Negativtrend schnellstmöglich entgegenwirken und wieder einen Sieg einfahren. Da sich Nürtingen in keiner besseren Lage befand, tastete man sich die ersten Minuten ab, wobei Altdorf das Zepter in die Hand nahm. Der Gastgeber stellte sich bei Altdorfer Ballbesitz relativ tief und so dauerte es einige Minuten bis es zu ersten Chancen kam. Nach einer halben Stunde fiel dann das erste Tor. Einen Freistoß, den die 09er nicht richtig klären konnten, wurde von Joe Zappke volley aus dem Rückraum mit viel Mut direkt genommen und fand seinen Weg ins Tor - die 0:1 Führung für Altdorf. Allerdings gab der Treffer nicht die erhoffte Sicherheit. So musste man einige Minuten später durchatmen, nachdem der Ball von Jochen Greschner fragwürdig auf der Linie geklärt werden konnte und den Ausgleich verhinderte. Aber nicht nur die Nürtinger hatten weitere Chancen. Auch der Sturm der Wasenkicker verzeichnete ein paar gute Möglichkeiten, allen voran durch Felix Rambow. Da aber beide Seiten ihre Chancen nicht nutzten ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause wollte man ein schnelles 0:2 erzielen um die knappe Führung auszubauen. Dies gelang in der 50. Minute, in der Florian Jung seine bisher gute Partie mit einem Tor krönte. Bei einem Freistoß überstieg er alle Verteidiger und nickte gekonnt ein.
Der Führungsausbau gab nun weitere Sicherheit und man erzielte durch einen Doppelschlag von Felix Rambow, das 0:3 in der 70. und fünf Minuten später das 0:4. Beim 0:3 steckte der Spielertrainer Michael Kurz den Ball gekonnt auf Johannes Zappke durch, der den Ball anschließend gleich in den Rückraum für Felix Rambow ablegte, welcher den Angriff verwandelte. Kurz darauf schickte Johannes Zappke Dennis Stutz auf die Reiße, welcher in den Sechzehner eindrung und abzog. Der Tortwart der 09er konnte den strammen Schuss nur nach vorne abwehren und Fleix Rambow verwandelte gekonnt zum 0:4. Die 09er konnten ihre Torchanchen an diesem Tag allerdings nicht nutzen. Nico war an diesem Tag einfach zu stark aufgelegt und so schien das Tor wie vermauert für die Gastgeber. Durch mehrere sehr gute Paraden hielt unser Goali den zu Null-Sieg fest.
Durch die Trotzreaktion gegenüber der vergangenen Partie konnte man schnell wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen und den Fans Entschädigung bieten. Jetzt gilt es diesen Aufwind nach dem Sieg mitzunehmen und die nächste Partie erneut erfolgreich zu gestalten.

FC Nürtingen 73 vs. TSV Altdorf II 5:0
Für unsere zweite Mannschaft gab es beim Aufstiegsfavorieten nichts zu holen.

Nächste Partien

Sonntag 29.10.2017.
TSV Altdorf I vs. TSV Weilheim II 15:00 Uhr
TSV Altdorf II vs. TSV Neuenhaus 13:00 Uhr

Mittwoch 01.11.2017
TSV Oberboihingen I vs. TSV Altdorf I 14:30 Uhr
TSV Oberboihingen II vs. TSV Altdorf II 12:30 Uhr

Bitterer Sonntag für die erste Mannschaft

Details

TSV Altdorf I vs. TSV Grötzingen I 0:5

 

Am Sonntag empfingen die Wasenkicker den TSV Grötzingen auf dem heimischen Sportgelände. Nach bisher erst einem Sieg aber zahlreichen Unentschieden wollte man nun endlich den Zuschauern den ersten Heimsieg bescheren. Allerdings kassierte man einen schnellen Doppelschlag der Grötzinger durch Manuel Haußer in der 10. und 12. Minute. Zuerst konnte eine Flanke nicht richtig geklärt werden und der Ball landete vor den Füßen des Grötzinger Stürmers. Dann stoppte Florian Jung einen Angreifer regelwidrig im Sechzehner und es gab Elfmeter, den Nico nicht parieren konnte.

In der Folge bemühte man sich zu rehabilitieren und wieder nach vorn zu spielen. Dies gelang aber nicht, da die Grötzinger giftiger in den Zweikämpfen waren und mehr Einsatz an den Tag legten. Nach einer halben Stunde gab es dann, nach vorherigem Pfostenschuss der Gäste, Eckball. Dieser wurde am kurzen Pfosten verlängert und hinten konnte Götte für Grötzingen das 0:3 verbuchen. Lief nicht schon genug schief, gab es nach Kontakt eines Stürmers mit Jung erneut Elfmeter für die Gäste. Und wieder trat Haußer an und verwandelte zum 0:4 vor der Halbzeitpause.

Das Ergebnis war gerechtfertigt da die Altdorfer Jungs nur zwei Torchancen im ersten Durchgang hatten.

In der zweiten Halbzeit nahm man sich vor, das Ergebnis nicht noch schlimmer werden zu lassen. Nach einem Altdorfer Angriff, der erneut nicht sauber ausgespielt wurde, konterte Grötzingen und spielte mit zwei Mann gegen einen Verteidiger und vollendeten zum 0:5. Danach lief das Spiel vor sich hin. Nach einer Doopelchance in der 62. Minute durch Stutz und Jung, die jeweils Pfosten und Latte trafen, war klar, dass das ein gebrauchter Sonntag für die Kurze-Schützlinge war. Es passierte nichtmehr viel. Die Angriffsbemühungen der Altdorfer konnten nicht richtig ausgespielt werden und Grötzingen verwaltete den Sieg.

Durch eine verdiente Niederlage rutschte man nun deutlicher in den Tabellenkeller. Jetzt gilt es nächsten Sonntag um 13:00 Uhr einen Auswärtssieg gegen die zweite Mannschaft, des FV 09 Nürtingen einzufahren um sich schnellstmöglich zu fangen und aus dem Tabellenkeller zu kommen.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Grötzingen II 5:3

Bei spätsommerlichen Temperaturen empfingen die Schützlinge von Trainer Steffen Schrade den Tabellennachbar aus Grötzingen. Von Anfang an versuchte man die Gäste in ihre Hälfte zu drängen. Folgerichtig entwickelte sich zunächst ein Spiel auf ein Tor. Die erste Torchance vergab Guido Cosentino, von Luca Kleiß schön freigespielt vergab er allerdings aus 11 Metern am glänzend reagierenden Schlussmann der Gäste. Nach 15 Minuten wurde der wieselflinke Mohammad Dabak auf die Reise geschickt, enteilte der Hintermannschaft der Grötzinger und wurde vom Torspieler von den Beinen geholt. Der fällige Pfiff blieb allerdings aus. 5 Minuten später wurde Dabak wieder mit einem langen Ball geschickt, diesmal behielt er jedoch die Oberhand und spitzelte den Ball ins Tor. Nur einige Momente später der nächste Streich des Stürmers, er entwischte den Abwehrspielern der Gäste und schob den Ball am Torspieler vorbei ins Netz. Mit dieser Führung im Rücken kontrollierte man die Partie weitestgehend. Nach einem schnell ausgeführtem Freistoß im Mittelfeld kombinierten sich die Grötzinger durchs Mittelfeld und steckten den Ball auf Patrick Murr durch, dieser blieb cool und ließ Torspieler Daniel Lübeck mit seinem Lupfer keine Abwehrmöglichkeit. Trotz eindeutig mehr Spielanteilen und einem deutlichen Chancenplus ging es somit nur mit einer 2-1 Führung in die Pause. Die erste Viertelstunde nach dem Pausensprudel spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Mit der zweiten Chance in der Partie markierten die Gäste das 2:2. Nach einer Ecke wuchtete Felix Halverscheidt per Kopf das Leder in die Maschen. Effizient, so scheint es, wird in Grötzingen groß geschrieben. Denn nur 5. Minuten später drehten die Gäste aus dem Aichtal das Spiel komplett. In einem Laufduell schüttelte Gästestürmer Patrick Murr Innenverteidiger Benjamin Ruopp mit Körpereinsatz am Rande der Legalität ab und schob überlegt ein. Doch die Altdorfer zeigten Charakter und drückten sofort wieder auf den Ausgleich. Dieser gelang dann auch Daniel Melzer. Nach einer schönen Kombination wurde Melzer schön auf links freigespielt, diese Chance lies er sich nicht nehmen und vollstreckte souverän aus 10 Metern. Wiederum keine 3 Zeigerumdrehung später konnte man die Führung zurückerobern. David Winker hieß der Schütze zum viel umjubelten 4:3. Die letzten fünf Minuten der Partie mussten die Gäste mit 10 Spieler auskommen, der bereits verwarnte Gästeverteidiger Ludwig kam gegen den agilen Dabak zu spät und konnte sich nur noch mit einem gelbwürdigen Foul behelfen. Den Schlusspunkt der Partie setze abermals Winker. Einen Freistoß von Samuel Kort konnte vom Torhüter der Gäste nur nach vorne abgelenkt werden und Winker hatte keine Problem den Abstauber zu vollenden.

Trotz weitestgehend dominantem Spiel machte man es unnötig Spanend, Schlussendlich war der Sieg jedoch auch in dieser Höhe verdient und man konnte auch in der Tabelle an den Gästen vorbei ziehen.

Nächste Woche gastieren die Mannen um Spielertrainer Steffen Schrade in Nürtingen. Im schweren Auswärtsspiel  wird der Gegner FC Nürtingen 73 heißen.

Spielbeginn ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Högy.

Weiteres Unentschieden

Details

TSV Oberensingen II vs. TSV Altdorf I 3:3

Vergangenen Sonntag stand für die Kurz-Schützlinge das Auswärtsspiel gegen die TSV Oberensingen an. Trotz kurzfristiger personaler Ausfälle schickte man eine schlagkräftige Truppe ins Spiel und wollte endlich den zweiten Dreier der Saison eintüten.
Entsprechend fokussiert und druckvoll starteten die Wasenkicker in die Begegnung und hatten nach 6 Spielminuten die erste Großchance durch Jannick Wenzelburger, der allerdings zweimal am gegnerischen Torwart scheiterte. Auch in der Folge dominierte man das Spielgeschehen und wurde folgerichtig in Minute 10 mit dem Führungstreffer durch Dennis Stutz belohnt. Vorausgegangen war ein überragender Außenristpass von Spieltrainer Michael Kurz in den Lauf von Johannes Zappke, welcher direkt auf den startenden Stutz durchsteckte und dieser dem gegnerischeren Goalie keine Abwehrchance ließ.  Von den Gastgebern aus Oberensingen war in der ersten Viertelstunde überhaupt nichts zu sehen, da die Altdorfer gekonnt die Räume zustellten und den Sandhasen keinen Platz zur Entfaltung ließen. Dennoch kassierte man mit dem ersten Angriff der Hausherren den Ausgleichstreffer. Nach einem Spielzug in die Spitze konnte man den Ball nicht entscheidend klären und der gegnerische Stürmer vollendete souverän.  Das Spiel wurde in der Folge ausgeglichener, die klareren Torchancen hatten jedoch eindeutig die Altdorfer, leider konnte weder Wenzelburger noch Julien Grech bei ihren Versuchen die Führung erzielen. Wie man effizienter mit seinen Chancen umgeht, zeigten die Hausherren als sie mit ihrem zweiten Torschuss die Führung erzielen konnten. Trotz ansprechender Leistung, ging es mit diesem knappen Rückstand in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste wieder das Zepter und bekamen nach 50 Minuten einen Freistoß aus gefährlicher Position zugesprochen. Spezialist Michael Kurz ließ sich diese Chance nicht entgehen und zirkelte den Ball gekonnt über die Mauer zum Ausgleich ins Tor. Doch auch die Gastgeber hatten einen Freistoßspezialisten in ihren Reihen und nach knapp einer Stunde Spielzeit konnte ein Freistoß aus 25 Metern gerade noch von der Linie geklärt werden. Kurz darauf resultierte aus einem eigenen Freistoß der Altdorfer ein Konter der Gastgeber, den diese ohne größere Gegenwehr zum 3-2 Führungstreffer abschließen konnten. Doch die Altdorfer Antwort ließ nicht lange auf sich warten; nach einem weiteren Freistoß aus dem Halbfeld verlängerte Kapitän Florian Jung den Ball auf Dennis Stutz, welcher den Ball aus kurzer Distanz zum verdienten Ausgleich in den Maschen schob. Nun ergab sich ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften sich zunächst keine klaren Torraumszenen erspielen konnten. In der 80. Spielminute kassierte Jochen Greschner nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote-Karte. Diese war besonders ärgerlich, da ein Spieler der Oberensinger bei gleichartigem Vergehen noch zweimal vom Unparteiischen verschont wurde, während bei Greschner konsequent durchgegriffen wurde. Dank der Überzahlsituation wurden die Oberensinger in den Schlussminuten druckvoller, doch auch die Altdorfer konnten sich immer wieder mit Kontersituationen gut freispielen, leider wurden diese Konter schlampig zu Ende gespielt, sodass keine Gefahr auf das Oberensinger Tor ausging. Bei der letzten Aktion des Spiels brannte es im Altdorfer Strafraum lichterloh, zunächst konnte Jung vor dem einschussbereiten Gästeakteur klären, der Klärungsversuch landete vor den Füßen des eingewechselten TSVO-Angreifers, dessen Direktabnahme konnte Altdorfs Keeper Nico Muthny mit einer starken Parade abwehren, sodass es schlussendlich bei einer Punkteteilung blieb.
Trotz eines klaren Chancenplus der Wasenkicker wurden bereits zum vierten Mal die Punkte geteilt, sodass man mit 7 Punkten weiterhin im unteren Drittel verharrt. Dennoch lässt sich auf den Leistungen der letzten beiden Partien aufbauen. Für das kommende Heimspiel gegen den TSV Grötzingen sind 3 Punkte und der damit verbundene erste Heimsieg das Ziel. 

 

Nächsten Partien:

TSV Altdorf I vs. TSV Grötzingen I 15:00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grötzingen II 13:00 Uhr

Niederlage in Altenriet

Details

TSV Altenriet vs. TSV Altdorf II 3:1

Die Jungs um Spielertrainer Steffen Schrade erwartete vergangenen Sonntag ein durchwachsenes Spiel gegen den TSV Altenriet.

Der Start in die Partie erwies sich als schwer gegen eine pressingstarke Altenrieterner Mannschaft. Nach einer viertel Stunde gingen die Gastgeber durch ihren Kaptain Adrian Quast in Führung (1-0).Die restlichen dreißig Minuten der ersten Halbzeit ließen die Jungs vom Altdorfer Wasen nichts mehr zu. Wir konnten des Öfteren Nadelstiche in Richtung Altenrieter Tor setzen, leider ohne Erfolg. So ging man mit einem knappen 1-0 in die Halbzeit.

Der TSV Altdorf hatte sich vorgenommen in der 2. Halbzeit nochmal alles zu geben um hier eventuell noch einen Punkt entführen zu können. Leider mussten wir nach knapp fünf Minuten ein weiteres Tor durch Daniel Quast, in Kauf nehmen (2-0). Der TSV Altdorf kam dann mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie, was in der 56. Minute zur Verkürzung durch Luca Kleiß führte (2-1). Spielertrainer Steffen Schrade veranlasste nun eine offensive Spielform, um noch etwas zählbares mit nach Altdorf zu nehmen. Der Plan wäre fast aufgegangen, wenn Schiedsrichter Ibrahim Akdemir nach einer erfolgreichen Standard Situation nicht die Hand hob und Abseits pfiff. Im Gegenzug erhöhte Altenriet kurz vor Schluss noch auf 3-1 (Torschütze Julian Münzinger). Von diesem Gegenschlag erholte sich die Zweite aus Altdorf nicht mehr und musste mit leeren Händen nach Altdorf fahren.

Punkteteilung im Derby

Details

TSV Altdorf vs. TSV Raidwangen 1:1

Mit einem letztendlich gerechten Unentschieden trennten sich die beiden Ortsnachbarn im Derby auf dem Altdorfer Wasen. Die Heimelf begann sehr forsch und aggressiv, so ließen sie den Gästen in den ersten 15. Minuten keinen Platz zur Entfaltung. Es dauerte auch nicht lange bis die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz das erste mal gefährlich vor dem Gästetorhüter auftauchten. Bereits in der 4. Spielminute prüfte Manuel Kurz den Schlussmann der Gäste aus der Distanz, einige Momente später die riesen Chance zur Führung, nach einer scharfen Hereingabe von Johannes Zappke verpasste Jannick Wenzelburger nur knapp. Nun ließ das Pressingverhalten der Altdorfer etwas nach und auch Raidwangen fand so langsam ins Spiel. Nach etwa einer Halbenstunde die erste gefährliche Aktion der Raidwänger, ein Schuss aus der 2. Reihe wurde von Nico Muthny mit Mühe an die Latte gelenkt. Die letzte Chance vor dem Halbzeitsprudel gehörte jedoch wieder den Altdorfer, nach einem schnellen Gegenzug steckte Sturmtank Dennis Stutz das Spielobjekt durch, abermals Wenzelburger scheiterte am Gästeschlussmann. Die ersten 10. Minuten nach der Pause spielten sich weitgehend auf Höhe der Mittellinie ab, wobei man das Gefühl haben konnte, das Altdorf stets das Heft des Handels in der Hand hatte. Die erste brenzlige Aktion fand folgerichtig im Strafraum der Gäste statt, Zappke wurde  im Strafraum regelwiedrig niedergetreten, die Pfeiffe des Schiedsrichter bleibt jedoch stumm. Nach einer Stunde Spielzeit versuchte sich Stutz, jedoch schien der Gästetorhüter an diesem Tag unüberwindbar. Nach einer Ecke scheiterte Manuel Kernchen aus dem Rückraum, sein Schuss zischte knapp am Pfosten vorbei. Die erste Chance der Gäste im 2. Spielabschnitt hatte Florian Henzler, nach einem langen Ball umkurvte er Schlussmann Muthny, brauchte aber zu lange um den Ball zu kontrollieren, so konnte Manuel Kernchen den Ball noch von der Linie kratzen. Kurz vor Schluss dann doch der Schock für die Altdorfer, nach einem Eckball sprang Gästekapitän Bachmann am höchsten und netzte problemlos mit dem Kopf ein. In den letzten 5. Minuten der Begegnung zeigten die Mannen in Schwarz/Weiß jedoch Moral. Sie drängten auf den Ausgleich und so stand Dennis Stutz goldrichtig und schob aus 11 m gekonnt ein, dies war auch der Schlusspunkt in einem rassigen Derby.

Aufgrund des späten Ausgleichstreffer und einer Leistungssteigerung im Vergleich zu den vorigen Wochen war man Zufrieden zumindest den einen Punkt auf dem Altdorfer Wasen zu behalten, aufgrund der Spielanteile und der Anzahl an Torchancen wäre allerdings auch ein Dreier im Bereich des Möglichen gewesen.

Die zweite Mannschaft verlor das Spiel gegen den TSV Raidwangen II mit 0:3.

Kommenden Sonntage ist der TSV Altdorf I bei der Reservemannschaft des Bezirksligisten TSV Oberensingen zu Gast. Anpfiff ist diesmal schon um 13:00 Uhr. Der TSV Altdorf II wird vom Tabellensiebten den TSV Altenrietn um 15:00 Uhr empfangen. Mit einem Sieg kann man bis auf einen Zähler an Altenriet heranrücken.

 

 

 

Niederlage gegen Tabellenprimus

Details

TSV Altdorf – TSV Grafenberg 1:4

 

Am vergangenen Sonntag musste die Truppe von Trainer Michael Kurz gegen den Tabellenführer TSV Grafenberg antreten. Grafenberg kam mit 15 Punkten aus den ersten 5 Spielen zum Altdorfer Wasen und sollte auch gegen die ersatzgeschwächten Altdorfer 3 Punkte mitnehmen. Ganz so deutlich wie das Ergebnis letztendlich dasteht, war die Partie keineswegs.

Die Grafenberger kamen mit viel Schwung in die Partie und hatte von Anfang an die besseren Chancen. Folgerichtig gingen die Gäste verdient in Führung Frieder Geiger umkurvte 3 Abwehrspieler und schloss trocken ins untere rechte Eck ab (28.min). Die Grafenberger liesen in der Folge bis zur 45.min weitere große Tormöglichkeiten liegen, was sich beinahe kurz vor dem Halbzeitpfiff rächte. Felix Rambow wurde super freigespielt und hatte die große Einschussmöglichkeit frei vor Gästekeeper Maisch, der konnte den unplatzierten Ball aber mit einer Fußparade entschärfen. So ging es dann auch in die Halbzeit

Der TSV Altdorf nahm sich für die 2. Halbzeit einiges vor und wurde dann mit dem Anpfiff gleich wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Bei eigenem Anspiel dauerte es keine 10 Sekunden bis zum 0:2, erneut durch Frieder Geiger. Ein missglückter langer Ball landete auf Umwegen bei Geiger, der wieder eiskalt abschloss. Die Altdorfer bäumten sich nochmal auf und warfen alles nach vorne. in der 63. min aber nutzte dies Philipp Dennenmoser aus und vollendete einen Konter zum 0:3. die Truppe von Trainerkurz gab aber nicht auf und so kam der TSV Altdorf zum Anschlusstreffer. In der 83.min verwandelte Dennis Sstutz einen Elfmeter, 5min später dann fast der Anschlusstreffer zum 2:3.nach einem Standard kam Zappke frei zum Schuss , aber ein Grafenberger klärte auf der Linie.

In der Nachspielzeit gab es dann noch einen Lattenkracher durch Felix Rambow, im Gegenzug dann aber das 1:4. Geiger machte die komplette Abwehr nass und legte wieder quer so das Ahlgrimm nur noch einschieben musste.

Sichtlich enttäuscht über das Ergebnis, aber keinesfalls mit der eigenen Leistung, vor allem im 2. Durchgang, blicken die Altdorfer nun zum Derby gegen den TSV Raidwangen am kommenden Sonntag.

Nächsten Partien: TSV Altdorf I vs. TSV Raidwangen I 15:00 Uhr

                          TSV Altdorf II vs. TSV Raidwangen II 13:00 Uhr

   

Yoga

beim TSV-Altdorf

   

Altdorfer Wasen

Schwäbische und Griechische Küche

jeden Dienstag bis Sonntag

direkt am Sportplatz des TSV-Altdorf