Login / Logout  

   
   

Niederlage in Nabern

Details

SV Nabern vs. TSV Altdorf I   3-0

Negativserie hält weiter an!

So gut sich die erste Mannschaft in der Hinrunde präsentiert hat, so schlecht läuft es in der Rückrunde bisher. Wieder einmal konnte man keine Punkte einfahren und fuhr mit einer verdienten 3-0 Niederlage nach Hause.

Bei sommerlichen Temperaturen war die Heimmannschaft aus Nabern schon erfolgreich, da waren noch einige Spieler aus Altdorf mit dem Kopf noch nicht ganz bei der Sache: Nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schaltete die Mannschaft schnell über die Flügel und erzielte das 1-0. Weitere lange Bälle von Nabern und zu große Abstände zwischen den Mannschaftsteilen auf Altdorfer Seite machten es den Gastgeber leicht und so tauchten die Heimstürmer öfters gefährlich vor das Altdorfer Tor, doch Daniel Lübeck hielt seine Farben im Spiel (11., 13.). Altdorf war nun zwischenzeitlich auch aufgewacht und wäre durch Dennis Stutz zum Ausgleich gekommen, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits (15.). Direkt vor der Trinkpause dann der nächste Nackenschlag für den TSV als ein weiterer Ball über die rechte Seite nicht verteidigt werden konnte und der Heimstürmer in der Mitte aus wenigen Metern den Ball zum 2-0 versenkte (20.). Die Trinkpause tat dem einen oder anderen Spieler sichtlich gut, denn nun stand man etwas kompakter und ließ nicht mehr allzuviel zu bis zur Halbzeitpause. Gleichzeitig waren aber die Angriffsbemühungen des TSV viel zu zaghaft.

Der Beginn der zweiten Halbzeit glich eher einem lauen Sommerkick und bis zur zweiten Trinkpause gab es weder auf Altdorfer noch auf Naberner Seite nennenswerte Torchancen. Für die letzten 25 Minuten wurde nun nochmals alles riskiert, was der Heimmannschaft enorme Räume schaffte auf dem großen Platz. Altdorf hätte in der 81. Minute nochmals auf 1-2 herankommen können, doch wieder entschied der Schiedsrichter auf Abseits und Lucas Tor wurde nicht gegeben. Der Tank war bei den Spielern nun leer und Nabern konnte nochmals mit dem Schlusspfiff auf 3-0 erhöhen.

 

 

SG Tischardt/Kohlberg II vs. TSV Altdorf II   0-0

Nach 90 Minuten trennten sich die Tabellennachbarn torlos, doch die Enttäuschung über zwei verlorene Punkte war der Altdorfer Mannschaft anzumerken. Die Zweite reiste mit enormen Personalproblemen an, vor allem auf der Torhüterposition, wo Markus "Hages" Henzler sein Comeback im Aktivenbereich gab. Doch dass dieser nichts verlernte hatte, zeigte er in der 5. Minute als er einen Handelfmeter für die Kohlberger Mannschaft hielt. Dies sollte aber auch die einzig wahre gefährliche Situation für die Gastgeber bleiben. In der restlichen Spielzeit spielte der TSVA gefällig nach vorne, doch das Tor schien wie vernagelt zu sein. Altdorf verzeichnete vier (!) Aluminiumtreffer im Spiel, zwei davon hatte Samuel Kort zu Beginn der zweiten Halbzeit. Zu allem Überfluss nutzte die Heimmannschaft das ständige Ein- und Auswechseln etwas zu exzessiv aus und versuchte so vor allem in den letzten 15 Minuten extrem viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Steffen Schrade machte den Schiedsrichter auf das Zeitspiel  wohl etwas zu deutlich aufmerksam, worauf er mit Gelb/Rot vom Platz gestellt wurde (88.).

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 29. Mai 2016 sind die Tabellenzweiten der A2 und B4 zu Gast auf dem Altdorfer Sportplatz. Die Erste muss um 15.00 Uhr gegen die Sportsfreunde aus Dettingen bestehen. Zuvor bekommt es die zweite Mannschaft ab 13.00 Uhr mit dem SV 07 Aich zu tun.

Derbyniederlage

Details

TSV Altdorf I vs. TV Bempflingen I   0-3

Die letzten Wochen liefen alles andere als Rund für den TSV Altdorf, doch gegen den TV Bempflingen wollte man wieder in die Spur kommen und vor eigenem Publikum im Derby punkten. Auch wenn in den letzten Jahren für den TVB in Altdorf eher weniger zu holen war, sollte der Ortsnachbarn nicht unterschätzt werden, denn dieser reiste als bisher ungeschlagenes Team der Rückrunde nach Altdorf. Gleichzeitig plagte den TSVA die angespannte Personalsituation: Kapitän Max Krieg, Dennis Stutz, Manuel Kernchen und die langzeitverletzten und -vereisten Nico Muthny und Felix Rambow fehlten Spielertrainer Michael Kurz.

Das Spiel auf dem nassen Rasen begann vielversprechend für die "Wasenkicker" und die Anfangsminuten gehörten ganz klar dem TSVA. Bempflingen mauserte sich hinten ein und Altdorf kreierte einige Chancen: Luca Kleiß legte für Daniel Russom auf doch dessen Schuss aus halbrechter Position konnte vom Torwart gut pariert werden. Die nächste dicke Chance wenige Minuten später, doch der Kopfball von Florian Jung nach Eckball von Kurz flog knapp am Tor vorbei (19.). In der 26. Minute wieder die gleich Kombination: Kurz mit der Ecke, Jung mit dem Kopfball, doch diesmal kratze der Torhüter den Ball von der Linie. Altdorf machte bis hierhin das Spiel, Bempflingen aber in der Folge die Tore und so musste man in der 33. Minute nach dem ersten gefährlichen Gästeangriff das 0-1 hinnehmen. Dieses Gegentor wirkte wie ein Nackenschlag für die Altdorfer Mannschaft, denn bis zur Pause konnte man sich nicht mehr zwingend vor das Bempflinger Tor spielen.

Die zweite Halbzeit begann dann denkbar schlecht für die Heimmannschaft, denn in der 49. Minute wurde der Gästestürmer elfmeterwürdig gefoult. Den fälligen Foulelfmeter setzte aber der Bempflinger Stürmer über das Gehäuse von Daniel Lübeck und so blieb es beim 0-1. Mit noch reichlich Wut im Bauch über den verschossenen Elfmeter machte der Bempflinger Torschütze seinen Fehlschuss keine drei Minuten später wieder wett, als er einen Gästeangriff über rechts mit einem Flachschuss vollendete - 0-2 Bempflingen (52.). Mit den Ergebnissen der Vorwoche im Hinterkopf und den doppelten Rückstand wirkte die Altdorfer Mannschaft zusehends gelähmt und ein Angriffsspiel nach vorne fand eigentlich kaum noch statt. Einzige nennenswerte Aktion war ein direkter Freistoß aus 20 m von Spielertrainer Kurz, der jedoch zu zentral aufs Tor kam. Bempflingen verwaltete die Führung und suchte über das Konterspiel die Entscheidung, die in der 73. Minute eintreffen sollte: nach einem schnellen Konter und einem Schuss freistehend vor Lübeck schnürte der Bempflinger Gästestürmer seinen Dreierpack.

Am Ende setzte sich der TVB in Altdorf durch, da Bempflingen sich vor allem auf die Tugenden, die in einem Derby gebraucht werden, besinnte und die unglückliche Form des TSVA der letzten Woche eiskalt ausnutzte.

 

 

 

TSV Altdorf II vs. TV Bempflingen II 0-3

Auch beim Derby der zweiten Mannschaften setzte sich die Bempflinger Mannschaft mit 3-0 durch. Altdorf begann sehr vielversprechend und hätte in den Anfangsminuten in Führung gehen müssen, doch Stutz scheiterte mehrmals aus aussichtsreicher Position (4., 9.). Mitte der ersten Halbzeit hatte der TSVA dann etwas Glück, als der Schiedsrichter ein Foulspiel auf der 16er-Linie nach außen verlegte und so der TVB um eine gute Möglichkeit gebracht wurde. Bis zur Halbzeit kämpften beide Mannschaften vor allem zwischen den Strafräumen um den Ball, ohne dabei großartig gefährlich zu werden vor dem Tor.

In der Halbzeit war sowohl dem TSVA als auch dem TVB klar, dass die Mannschaft mit dem ersten Torerfolg als Sieger vom Platz gehen würde. Und so kam es natürlich wie es in Altdorf kommen musste und Bempflingen ging nach einem eher harmlosen Angriff über die linke Seite in der zweiten 59. Minute in Führung. Danach zog sich der TVB zurück und konzentrierte sich aufs Kontern. Altdorf wusste mit dem vermehrten Ballbesitz aber nicht wirklich etwas anzufangen und lud in der 72. Minute den Gast  zum Kontern ein. Der ließ sich diese Chance nicht nehmen und netzte freistehend vor Heiko Grobis zum 0-2 ein. Keine fünf Minuten später, dann noch das 0-3 nach einem Eckball für den TVB (75.).

 

Vorschau

In der kommenden Woche reist der TSVA I nach Nabern. In diesem Spiel gilt es nun endlich drei Punkte einzufahren, um für die restlichen zwei Spiele nicht doch noch in den Abstiegsstrudel hineingezogen zu werden. Die zweite Mannschaft muss nach Kohlberg und möchte gegen den Tabellennachbarn ebenfalls drei Punkte mit nach Altdorf nehmen.

Sonntag, 22.05.16:

TV Nabern vs. TSV Altdorf I                           15.00 Uhr

SGM Kohlberg/Tischardt vs. TSV Altdorf II    13.00 Uhr

Niederlage beim Schlusslicht

Details

TG Kirchheim vs. TSV Altdorf I   2-1

Vergangenen Donnerstag verlor der TSV Altdorf nach enttäuschender Leistung verdient mit 1-2 beim Tabellenletzten TG Kirchheim. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Wasenkicker erzielte Luca Kleiß per Kopf unmittelbar vor der Pause. Die Mannschaft fand zu keiner Zeit zum gewohnten Spiel und konnte in 90 Minuten gerade einmal eine richtige Torchance verzeichnen.

 

TSV Neckartenzlingen vs. TSV Altdorf II   2-0

Vor dem Spiel gegen den Tabellenführer Neckartenzlingen hätte jeder damit gerechnet, dass dieses Spiel am Donnerstag eine klare Angelegenheit werden würde. Doch die Elf von Steffen Schrade hat durch disziplinierte Defensivarbeit und viel Kampf dem Favoriten vor allem in Halbzeit 2 Paroli bieten können. Neckartenzlingen kam in der ersten Halbzeit kaum zur Entfaltung und verzweifelte an der Defensive der Altdorfer. Die beste Phase hatten die Neckartenzlinger lediglich in der letzten Viertelstunde vor der Halbzeit. In der 32. Minute nutzte Neckartenzlingen nach einer unglücklichen Kopfballverlängerung die Chance und ließ Heiko Grobis keine Chance. 5 Minuten später erhöhte Neckartenzlingen nach einem guten Spielzug auf 2:0. Ansonsten passierte in der ersten Halbzeit wenig.

In der zweiten Halbzeit kam vom Gegner ein bisschen mehr. Die besten Chancen hatte Neckartenzlingens Spielertrainer Fidan als er einen Schuss aufs nahezu leere Tor über das Gehäuse setzte. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit kam es dann zum größten Aufreger des Spiels. Nach einem weiteren Querpass schob Fidan den Ball ins Altdorfer Tor ein, Heiko Grobis kratzte den Ball hinter der Linie aus dem Tor heraus, aber der Schiedsrichter ließ das Spiel weiterlaufen. Die beste Torchance auf Altdorfer Seite hatte Guido Cosentino als dieser aus ca. 35 Metern aufs Tor schoss, doch der Torhüter konnte mit den Fingerspitzen den Ball über den Querbalken lenken (74.). Danach passierte aber nicht mehr viel und man musste sich dem Tabellenführer doch geschlagen geben.

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen TV Unterlenningen

Details

TSV Altdorf I vs. TV Unterlenningen   1-1

Bei kalten Temperaturen empfingen die Wasenkicker am Sonntag den TV Unterlenningen. Nach dem Last-Minute-Sieg im Hinspiel wollte man auch das Rückspiel gegen diesen Gegner siegreich gestalten.

Es entwickelte sich zunächst ein Spiel ohne nennenswerte Torchancen, bei dem die Altdorfer leichte Feldvorteile hatten. Allerdings wurde im letzten Drittel oft ein Querpass zu viel gespielt anstatt selbst die Abschlüsse aus aussichtsreicher Position zu suchen. Nach gut einer Viertelstunde bekamen die Gäste aus Unterlenningen  aus knapp 30 Metern einen Freistoß zugesprochen. Der Spieltrainer der Gäste setzte den Ball sehenswert zur überraschenden Führung in den linken oberen Knick. In der Folge konnten die Altdorfer weiterhin aus ihrem Übergewicht an Ballbesitz kaum Kapital schlagen. Im Gegenteil die Gäste hatten die besseren Torraumszenen. So dauerte es bis zur 30. Spielminute, ehe Dennis Stutz nach einem feinen Ball in die Schnittstelle leider etwas zu genau zielte und der Ball vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang. 5 Minuten später wurde Jannick Wenzelburger im Strafraum regelwidrig von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht, sodass der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter für die Altdorfer entschied. Jochen Greschner übernahm Verantwortung, setzte die Kugel aber an den Pfosten, sodass die Gäste weiterhin in Front lagen. Kurz vor der Halbzeitpause verhinderte Keeper Daniel Lübeck mit einer starken Parade den zweiten Gegentreffer. Im Anschluss an eine Ecke kam der gegnerische Kapitän zum Kopfball, doch Lübeck konnte den Einschlag verhindern.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte man schnellstmöglich den Ausgleich erzielen, was nach knapp 10 Minuten auch gelang. Nach Pass von Luca Kleiß setzte sich Jannick Wenzelburger gegen zwei Gegenspieler durch und brachte den Ball am Torwart vorbei im Netz unter. Wenige Minuten später hatte Wenzelburger die Chance seine Farben in Führung zu bringen, doch sein Schuss nach abgewehrtem Freistoß von Spielertrainer Kurz ging knapp über die Latte.  Auch in der Folge war man spielbestimmt und hatte in Person von Alexander Bernhardt die dicke Chance zur Führung, doch sein Lupfer am Torwart vorbei, wurde in allerletzter Sekunde von einem Unterlenniger Spieler auf der Linie geklärt. In der 70. Spielminute dann wieder ein Pfiff im Strafraum und zur Überraschung aller wurde dem Gast nach einem eher harmlosen Zweikampf ein Elfmeter zugesprochen. Die Gäste konnten die sich bietende Chance zur Führung aber nicht nutzen, da auch sie ihren Elfmeter an den Pfosten setzen. In der Endphase des Spiels waren beide Mannschaften nicht mehr konsequent genug, um den Siegtreffer zu erzielen, sodass es schlussendlich bei einem leistungsgerechten Unentschieden blieb.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Altentriet   1-4

Am letzten Sonntag war der TSV Altenriet zu Gast auf dem Altdorfer Wasen und Altdorf erwies sich als guter Gastgeber, denn die ersten 10 Minuten wurden komplett verschlafen und Altenriet konnte schnell mit 0-2 in Führung gehen: Zunächst war der Gästestürmer nach dem ersten langen Ball durch und schob freistehend ein (1.), wenige Minuten später netzte dieser nach einer Ecke unbedrängt ein (10.). Danach wachten die Mannen um Steffen Schrade auf und wollten die verschlafenen Anfangsminuten wettmachen. Dies gelang auch sehr gut nachdem sich Samuel Kort wunderbar gegen die gesamte Gästeabwehr durchdribbelte und auf 1-2 verkürzte (28.). Danach war Altdorf auch sehr nahe am 2-2, doch das Aluminium stand doppelt im Weg (34., 38.). Und als man schon scheinbar mit dem Kopf in der Halbzeit war versetzte der TSV Altenriet der Zweiten einen weiteren Nackenschlag und erhöhte wie aus dem Nichts auf 1-3 (44.).

Nach der Halbzeit versuchte man nochmals zurück zu kommen ins Spiel, doch wirklich gefährliche Situationen sollten auf Altdorfer Seiten kreiiert werden. Aber auch Altenriet machte nicht mehr als nötig und schien mit dem Ergebnis durchaus zufrieden zu sein. Wenige Minuten vor dem Ende, als jeder den Schlusspfiff herbeisehnte erhöhte der Altenrieter Mittelfeldstratege dann noch auf 1-4.

Niederlagenserie beendet!

Details

Fußball Aktive

TSV Holzmaden vs. TSV Altdorf I   2-3

Negativserie von vier sieglosen Spielen beendet!

Am letzten Sonntag kam nach drei Niederlagen in Serie der richtige Gegner zur richtige Zeit um den Negativlauf zu beenden. Hatte man in der Vorwoche gegen den TSV Grafenberg wie schon in den Jahren zuvor trotz noch so guter Leistung verloren, konnte man gegen den "Lieblingsgegner" Holzmaden trotz Rückstand in der zweiten Halbzeit einen wichtigen Dreier einfahren.

Die Partie begann sehr gut für den TSVA, denn nach wenigen Minuten konnte Dennis Stutz seine Farben in Front bringen. Eine Flanke von Michael Kurz von der rechten Ecke konnte Stutz mit etwas Glück am Heimtorhüter zum 0-1 vorbeispitzeln (7.). Danach kam Altdorf immer besser ins Spiel und dominierte Ball und Gegner. Holzmaden machte es den Altdorfern aber auch nicht sonderlich schwer, denn sehr einfache Ballverluste in der eigenen Hälfte und ein starkes Nachsetzten des TSVA verlagerte das Spiel zwischen Mittellinie und Heimsechzehner. Im entscheidenden Drittel vergeigte Altdorf aber aussichtsreiche Torchancen; einzig erwähnenswerte Chance war ein direkter Freistoß von Michael Kurz, der jedoch am Holzmadener Torhüter scheiterte. Mit dieser knappen 1-0 Führung ging es dann auch in die Pause.

Was nach der Pause geschah war ein Sinnbild der letzten Partien: Dominierte man noch die erste Halbzeit und musste sich "nur" die schlechte Chancenverwertung ankreiden lassen, so verängstigt und unsicher präsentierte man sich zu Beginn der zweiten Halbzeit. So wurde Holzmaden unnötig stark gemacht und diese nutzten ihre erste Chance zum Ausgleich: Nachdem der Ball zunächst in zwei Versuchen geklärt werden konnte, landete die dritte Nachschusschance beim Gästestürmer, der im Gewühl den Ausgleichstreffer markierte (49.).

13 Minuten später sogar der Rückstand nachdem der Spielmacher der Holzmadener einen Freistoß aus 19 m direkt verwandelte. Altdorf berappelte sich aber wieder und kam mit etwas Glück wieder zurück ins Spiel, denn keine fünf Minuten später nach dem Rückstand zeigte Max Krieg mal wieder seine ganze Klasse bei einem Freistoß aus 40 m. Dieser schlug den Ball vors Tor, welcher einmal aufsprang und sich unberührt im Torwinkel der Holzmadener senkte - 2-2 (66.). In der Schlussphase merkte man der Mannschaft dann wieder an, dass sie mehr wollte als das Unentschieden und wie schon in der ersten Halbzeit wurde Holzmaden wieder in die eigene Hälfte gedrückt. Da es aus dem Spiel heraus nicht klappen sollte, musste wieder ein Freistoß herhalten. Diesmal trat Kurz aus halbrechter Position an und Florian Jung lenkte mit seiner Fußspitze den Ball unhaltbar zum 2-3 ins Tor (79.). Der Widerstand von Holzmaden schien nach diesem Rückschlag gebrochen zu sein und Altdorf hätte in den letzten 10 Minuten mehrfach das Spiel entscheiden können, doch sowohl Stutz (81. ,83.) als auch Wenzelburger (85.) scheiterten aus aussichtsreicher Position. Der Vorsprung wurde aber bis zum Schluss gehalten und die drei Punkte mit nach Altdorf genommen.

 

TSV Neuenhaus vs. TSV Altdorf II  3-2

Am letzten Sonntag musste die Zweite eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Die ersten 20 Minuten war der TSV Altdorf am Drücker und von "Häfner" war bis dahin nichts zu sehen. Wie schon in den Wochen zuvor machte man sich aber die eigene Leistung mit individuellen Fehlern kaputt: Diese Woche traf es unseren starken Torhüter Ruopp, der beim Abschlag auf dem seifigen Boden ausrutsche. Der Häfner-Kapitän bedankte sich und staubte den verloren gegangenen Ball zur 1-0 Führung ab (21.). Altdorf II berappelte sich aber und spielte weiterhin nach vorne, doch durch eine weitere unglückliche Situation lud man den TSV Neuenhaus zum zweiten Tor ein: Ein unglücklicher Foulelfmeter brachte das 2-0 für die Heimmannschaft (40.). Bis hierhin konnte Häfner noch keine herausgespielte Torchance verbuchen und führte trotzdem. Mit der Führung im Rücken versuchte "Häfner" in den letzten Minuten vor der Pause doch noch nach vorne zu spielen und war nun doch auch aus dem Spiel erfolgreich: Zunächst konnte Ruopp den ersten Torschuss der Heimmannschaft abwehren, doch beim Nachschuss war er chancenlos und so stand es zur Halbzeit 3-0 und wahrscheinlich musste sich die Heimmannschaft selbst Fragen, wie das möglich war.

Nach der Halbzeit ließ Altdorf den Kopf aber nicht hängen und machte weiterhin Druck. Es dauerte aber bis zur 78. Minte bis der Anschlusstreffer hergestellt werden konnte: Daniel Russom fackelte nicht lange und versenkte den Ball aus 20 m zum 3-1. Keine 5 Minuten später war es wieder Russom, der eine präzise Flanke von außen zum 3-2 einnetzte. Altdorf witterte die Chance hier doch noch einen Punkt mitzunehmen und Neuhausen schwamm gewaltig. Leider wurde die starke Aufholjagd um den herausragenden Spieler Russom mit der letzten Aktion nicht belohnt, als sein Abschluss nur an die Latte und von dort wieder ins Feld prallte (90.).

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 24. April 2016 bestreitet die erste Mannschaft ihr Heimspiel gegen den Abstiegsaspiranten TV Unterlenningen bevor es nur wenige Tage später, Donnerstag 28. April 2016 zum Tabellenletzten nach Kirchheim geht. Die zweite Mannschaft bekommt es am Sonntag mit dem TSV Altenriet zu tun und muss am Donnerstag zum Aufstiegsfavoriten nach Neckartenzlingen reisen.

Sonntag, 24. April 2016:

TSV Altdorf I vs. TV Unterlenningen      15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Altenriet              13.00 Uhr

Donnerstag, 28. April 2016:

TG Kirchheim vs. TSV Altdorf I               18.00 Uhr!

TSV N'tenzlingen vs. TSV Altdorf II        19.00 Uhr

 

Sieg und Niederlage gegen Grafenberg

Details

TSV Altdorf I vs. TSV Grafenberg I  0-4

Niederlage gegen Grafenberg

Bei herrlichem Fußballwetter trafen die Wasenkicker am vergangenen Sonntag auf den TSV Grafenberg. Nach der empfindlichen Niederlage im Hinspiel gegen diesen Gegner wollte man es im Rückspiel besser machen und Wiedergutmachung betreiben.

Trotz angespannter Personalsituation bedingt durch Krankheit und Verletzungen startete man gut in die Partie und konnte die ersten torgefährlichen Situationen im Spiel generieren. Die Stürmer Chris Bloschies und Dennis Stutz wurden immer wieder geschickt in Szene gesetzt, verpassten jedoch in der Anfangsphase den TSVA mit dem Führungstreffer für den couragierten Auftritt zu belohnen. Mit fortlaufender Spieldauer wurde man noch dominanter und es spielte eigentlich nur der TSV Altdorf. Dennoch war es den Gästen aus Grafenberg vorbehalten, mit ihrer ersten torgefährlichen Aktion für die Führung zu sorgen. Ein seitlicher Freistoß wurde in den Strafraum gegeben, wo der gegnerische Angreifer einen Tick schneller am Ball war und den Ball aus kurzer Distanz am machtlosen Daniel Lübeck vorbei ins Tor drückte. Auch danach zeigte man sich nicht geschockt, dennoch fehlte oftmals die letzte Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor, sodass man trotz klarer spielerischer Überlegenheit mit einem Rückstand in die Halbzeit ging.
Nach dem Seitenwechsel dauerte es allerdings nicht lange, bis die Wasenkicker der zweiten Nackenschlag kassierten und die Gäste mit ihrem zweiten Angriff und gnadenloser Effizienz auf 2-0 erhöhten. Kurz darauf parierte Keeper Daniel Lübeck zweimal sensationell gegen die gegnerischen Stürmer und hielt seine Farben im Spiel. Leider war auch dies kein Weckruf für die Mannschaft und man musste im Laufe der zweiten Halbzeit gar noch die Gegentreffer 3 und 4 hinnehmen, sodass unter dem Strich eine klare und deutliche 0-4 Niederlage steht, die eigentlich den Spielverlauf und das Spielgeschehen nicht widerspiegelt.
Für die kommenden Partien gilt es in der Effektivität im Anschluss zu arbeiten, denn ohne Tore kann man trotz Überlegenheit einfach keine Spiele gewinnen.

TSV Altdorf II vs. TSV Grafenberg II  2-1

Anschluss an Grafenberg hergestellt!

Ebenfalls unglücklich verlor die zweite Mannschaft das Hinspiel in Grafenberg und wollte Wiedergutmachung betreiben. Gleichzeitig sollte durch einen Sieg der Anschluss an Grafenberg hergestellt werden. Das Spiel begann aber alles andere als Vielversprechend, denn der Gast konnte einen Abstimmungsfehler zwischen Torhüter und Innenverteidigung eiskalt ausnutzen und zur frühen Führung einnetzen. Die Altdorf Mannschaft berappelte sich aber schnell und nahm das Heft immer mehr in die Hand. Es sollte aber bis zur 40. Minute dauern bis Samuel Kort schneller schaltete als die restlichen Spieler und einen Rückpass der Gastmannschaft abfing und den Ausgleichstreffer markierte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Der zweite Abschnitt begann wie der erste aufgehört hatte: Altdorf machte Druck und spielte auf das zweite Tor. Das zweite Tor wollte nicht aus dem Spiel heraus fallen und so war es wieder Samuel Kort, der mit seinem starken linken Fuß einen Freistoß direkt zur 2-1 Führung verwandelte. Die Partie war gedreht, aber Altdorf noch hungrig auf ein weiteres Tor. Moritz Wagner hatte zwar noch zahlreiche Hochkaräter auf dem Fuß (71., 76.), doch ein Torerfolg blieb ihm verwehrt. Einziger Wehrmutstropfen in den Schlussminuten: Marius Dietrich wurde nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot frühzeitig zum Duschen geschickt.

Am Ende blieben die 3 Punkte in Altdorf und die Mannschaft um Steffen Schrade kann bei noch einem Spiel weniger als der Gast sich wahrhafte Hoffnung diesen noch bis zum Ende der Runde einzuholen.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 17. April müssen beide Mannschaften wieder auswärts ran. Dabei trifft die erste Mannschaft auf den TSV Holzmaden. Die zweite Mannschaft bekommt es mit dem TSV Neuenhaus zu tun.

TSV Holzmaden vs. TSV Altdorf     15.00 Uhr

TSV Neuenhaus vs. TSV Altdorf II  15.00 Uhr

Keine Punkte in Nürtingen!

Details

FV 09 Nürtingen II vs. TSV Altdorf I   1-3

Niederlage im Verfolgerduell

Vergangenen Sonntag kam es in Nürtingen zum Verfolgerduell zwischen dem FV 09 Nürtingen II und dem TSV Altdorf.
Auf dem Kunstrasen hatten die, mit Landesligaspielern verstärkten, Gastgeber aus Nürtingen zunächst leichte Vorteile, konnten ihr Übergewicht an Ballbesitz jedoch in keine nennenswerte Torchance ummünzen. Die Wasenkicker standen sicher und kompakt und kamen nach und nach besser ins Spiel. In einer Phase, in der das Spiel am Kippen war, kassierte man im Anschluss an einen eigenen Freistoß allerdings den Gegentreffer zum 0-1 . Vor der Pause kamen die Altdorfer durch Florian Jung und Max Krieg noch zu zwei Torchancen, die allerdings beide nicht zum gewünschten Erfolg führten.
Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe die Gastgeber ihren Stürmer geschickt in Szene setzten und dieser gekonnt zum 2-0 erhöhen konnte. Anschließend zeigte Keeper Daniel Lübeck bei  mehreren gefährlichen Aktionen seine ganze Klasse und entschärfte die Bälle gekonnt. Nach dieser kurzen Druckphase konnte man sich wieder etwas befreien und es dauerte auch nicht lange, bis sich die Wasenkicker in Person von Chris Bloschies mit dem Anschlusstreffer belohnten. Vorausgegangen war eine starke Aktion von Florian Jung, der Bloschies geschickt freigespielt hatte. Es entwickelte sich in der Folge ein offenes Spiel, in dem die Gastgeber aus Nürtingen aber weiterhin die besseren Torchancen hatten. Eine Viertelstunde vor Schluss kam es schließlich mit dem dritten Nürtinger Treffer zur Entscheidung. Kurz vor Ende der Partie hätte Christian Bloschies beinahe nochmals verkürzt, doch sein Lupfer konnte kurz vor der Linie von einem Abwehrspieler geklärt werden.
Somit steht am Ende der Partie eine verdiente Niederlage und der Verlust des dritten Tabellenplatzes an die Nürtinger.  

 

TSV Neckartailfingen II vs. TSV Altdorf II  7-0

Wie schon in der Vorrunde musste man gegen den Ortsnachbarn aus Neckartailfingen eine bittere Niederlage verkraften.

Nach akzeptablen 45 Minuten stand es zwar schon 2-0 für den Gastgeber, aber die Altdorfer Mannschaft agierte auf Augenhöhe mit den "Dolfengern" und musste die zwei Gegentreffer aufgrund individueller Fehler hinnehmen.

Unerklärlich war dann das, was in der zweiten Halbzeit passierte. Innerhalb von wenigen Minuten versagte das gesamte Kollektiv auf Altdorfer Seite und musste nicht nur weitere fünf Gegentreffer hinnehmen, sondern verlor mit Gelb/Rot auch noch Adiran Hagenloch.

Auch wenn die zweite Mannschaft extrem Ersatzgeschwächt antrat und mit dem großen Platz nicht ganz klar kam, darf eine solche Leistung wie in der zweiten Halbzeit nicht mehr passieren.

 

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 10.4.16 steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Zu Gast sind beide Grafenberger Mannschaten. In der Vorrunde blieben noch alle sechs Punkte in Grafenberg. Am Sonntag gilt es dann für die erste Mannschaft den Anschluss an die obere Tabellenregion beizubehalten und für die zweite Mannschaft soll gegen einen direkten Konkurrenten nicht nur die Leistung in Neckartalifingen vergessen gemacht werden, sondern es gilt auch den Anschluss an die Grafenberger wieder herzustellen.

TSV Altdorf I vs. TSV Grafenberg I     15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grafenberg II   13.00 Uhr

Sieg und Niederlage gegen Schlaitdorf

Details

TSV Altdorf I vs. Germania Schlaitdorf   1-3

Am Gründonnerstag waren die Germanen aus Schlaitdorf zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Zum Abschluss der Derby-Spieltage wollten die Mannen um Michael Kurz die drei Punkte zu Hause behalten, doch nach 90 Minuten stand man mit leeren Händen da.

Das Spiel auf dem schwer bespielbaren Rasen begann zaghaft und man hatte das Gefühl, dass sich die Mannschaften erst noch zurecht finden mussten. So verstrich die Anfangsviertelstunde ohne nennenswerte Aktion. Die erste Torchance hatte dann unser Spielertrainer Kurz nach feinem Doppelpass mit Chris Bloschies, doch der Ball versprang unglücklich und Kurz konnte den Ball aus aussichtsreicher Position nicht mehr erfolgreich aufs Tor bringen (23.). Auch der Gast konnte die erste Torannäherung verzeichnen, doch der Freistoß aus guter Position landete knapp über dem rechten Torwinkel (29.). Beide Mannschaften versuchten nun vor allem durch den Kampf ins Spiel zu kommen, doch keiner der beiden Mannschaften schenkte sich etwas. Und wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, hat der TSV schon in den letzten Spielen gezeigt, dass Standards ein erfolgsversprechendes Mittel darstellen. So legte sich Max Krieg den Ball in der 44. Minute zurecht und zirkelte den Ball aus 17 m über die Mauer zum 1-0 für den TSV Altdorf.

Nach dem Halbzeitsprudel bekam der TSVA nun endlich mehr Zugriff aufs Spiel und schien alles unter Kontrolle zu haben. Doch auch die Schlaitdorfer nutzten eine Standardsituation, um den 1-1 Ausgleichstreffer zu markieren: Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde immer länger und senkte sich dann unglücklich in den Torwinkel hinter Daniel Lübeck (61.). Der Ausgleichstreffer war zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaft, doch aus unerklärlichen Gründen kippte das Spiel nun zugunsten der Gäste. Altdorf hatte nach vorne nichts mehr zu melden und ließ sich immer weiter in die eigene Hälfte drücken. So war der Führungstreffer der Schlaitdorfer durch den Ex-Altdorfer Tobi Bartels zum 1-2 nur konsequent: Bartels tankte sich über die linke Seite durch und ließ Lübeck mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck keine Chance (74.). Ein Aufbäumen der Altdorfer war nach diesem Rückstand nicht wirklich zu erkennen und nachdem man die Abwehr zugunsten einer letzten Schlussoffensive aufgelöst hatte, fing man sich wenige Minuten vor dem Ende noch das 1-3 und das Spiel war entschieden (85.).

 

TSV Altdorf II vs. Germania Schlaitdorf II   1-0

Letzten Dienstag konnte die Zweite gegen die SpVgg Germania Schlaitdorf II endlich ihren ersten Sieg in der Rückrunde einfahren. Das Spiel war aufgrund der schlechten Platzverhältnisse fußballerisch kein Leckerbissen. Besonders in der ersten Halbzeit passten sich beide Mannschaften gegenseitig an und es gab bis auf ein paar wenige Distanzschüsse von Seiten der Schlaitdorfer und den Altdorfern keine nennenswerten Szenen. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld gab es zu sehen, jedoch kam besonders bei uns kein richtiges Fußballspiel zustande. So blieb es nach ereignisarmen 45 Minuten bei einem 0:0.

In der zweiten Halbzeit sollte es nicht besser werden. Mitte der zweiten Halbzeit war dann das Glück auf Altdorfer Seite, als der Schiedsrichter einen Zweikampf im 16er zu unseren Gunsten entschied. Nachdem sich die Schlaitdorfer in der 80. Minute mit Gelb-Rot selber dezimiert hatten, schaltete Guido Cosentino nach einem Durcheinander im gegnerischen Strafraum am schnellsten und netzte zum 1:0-Siegtreffer ein. Am Ende war man spielerisch sicherlich nicht auf dem Niveau wie in den Spielen zuvor, jedoch konnte man die 3 Punkte zur Freude aller einfahren.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 3. April 2016 müssen beide Mannschaften auswärts ran. Die erste Mannschaft reist zum FV 09 Nürtingen II, wo man die knappe Hinrundenniederlage vergessen machen und sich gleichzeitig von einem Konkurrenten absetzten will.

Die zweite Mannschaft bekommt es mit dem Ortsnachbarn aus Neckartailfingen zu tun.

FV 09 Nürtingen II vs. TSV Altdorf I    15.00 Uhr

TSV N'tailfingen II vs. TSV Altdorf II    13.00 Uhr

Punkteteilung in Raidwangen

Details

TSV Raidwangen I vs. TSV Altdorf I   2-2

Nach dem Sieg gegen Grötzingen stand in der darauffolgenden Woche das nächste Derby in Raidwangen an. Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen bei bestem Fußballwetter eine sehr spannende und unterhaltsame Partie.

Die Raidwänger wollten die Hinspielniederlage vergessen lassen und legten dementsprechend forsch los, während die Wasenkicker zunächst kaum zu ihrem gewohnten Spiel fanden. Mit der ersten Torchance gingen die Raidwänger gleich in Führung. Nach einem Foul 25 Meter vor dem Tor, schoss der Raidwänger Freistoßspezialist den Ball sehenswert in den rechten oberen Knick zur Führung. Da man auch in der Folge nicht wirklich zu seinem Spiel fand, nahm Spielertrainer Kurz eine taktische Umstellung vor, mit der man wesentlich besser ins Spiel fand. Nach gut 15 Minuten hatte Florian Jung nach einem Eckball die erste Chance für den TSVA; er setzte den Ball allerdings knapp über das Gehäuse.  Nach einer halben Stunde macht Jung es im Anschluss an eine Ecke besser. Nach der Hereingabe von Michael Kurz setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und wuchtete den Ball per Kopf zum Ausgleich über die Linie. Wenige Minuten später konnte man tief in der Raidwanger Hälfte den Ball erobern, Luca Kleiß schickte anschließend Jannick Wenzelburger auf die Reise, doch dieser scheiterte mit einem zu unplatziertem Schuss am gegnerischen Torwart. Wiederum kurze Zeit später hatte erneute Jung im Anschluss an eine Ecke eine Kopfballchance, setzte den Ball aber knapp über den Querbalken. Somit wurden beim Stand von 1-1 die erste Halbzeit abgepfiffen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erspielte man sich ein kleines spielerisches Übergewicht, allerdings setzte der TSV Raidwangen das erste Ausrufezeichen in Durchgang zwei.  Nach einem langen Ball spitzelte der gegnerische Stürmer den Ball vorbei an Keeper Lübeck in Richtung Tor, doch die beiden Innenverteidiger Sascha Kohler und Florian Jung retteten gemeinsam vor der Linie. Nach einer Stunde Spielzeit gab es für die Wasenkicker einen Freistoß in vielsprechender Position. Spielertrainer Kurz scheiterte zunächst mit seinem Ball an der gegnerischen Mauer. Den anschließenden Befreiungsschlag der Gäste brachte Lars Nonnenmacher geschickt auf den nicht im Abseits stehenden Kapitän Maximilian Krieg, welcher die Kugel perfekt auf Jannick Wenzelburger durchsteckte, der den Ball  zur vielumjubelten Führung im langen Eck unterbrachte. Der TSVA nahm fortan mehr und mehr die Zügel in die Hand und war den Gastgebern aus Raidwangen überlegen. Dennoch kamen diese nach knapp 70 Spielminuten zum Ausgleich. Eine Flanke aus dem Halbfeld versprang kurz vor Keeper Lübeck auf dem unebenen Geläuf, sodass der Ball zum 2-2 Ausgleich im Netz zappelte. Keine 2 Minuten später konnte Torwart Daniel Lübeck nach einem Kopfball mit einer überragenden Parade den Rückstand für die Wasenkicker verhindern. In der Folge übernahmen die Altdorfer aber endgültig das Kommando und erspielten sich zahlreiche Chancen, die leider allesamt ungenutzt blieben. Zunächst ließ der Gästetorwart einen Schuss von Kapitän Krieg nach Vorlage von Daniel Russom, durch die Hände rutschen; der Keeper konnte den Ball allerdings gerade noch vor der Linie abfangen. Kurz darauf wurde Rückkehrer Dennis Stutz von Nuno Santos in Szene gesetzt, doch seine Volleyabnahme wurde vom Raidwanger Torwart stark pariert. In der Nachspielzeit hätte es beinahe noch den Lucky Punch für die Altdorfer gegeben, doch nach einem Pass in die Spitze schoss Wenzelburger den Ball lediglich an den Innenpfosten und von dort sprang er leider nicht ins Tor sondern wieder zurück ins Feld, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Nach einer verschlafenen Anfangsphase kam man immer besser ins Spiel und hätte am Ende aufgrund der klareren Torchance den Sieg auch verdient gehabt. Nichtsdestotrotz konnte man den Abstand zu Raidwangen halten und kann vor allem auf der zweiten Halbzeit für die kommenden Begegnungen aufbauen.

Weitere Bilder auf unserer Facebookseite TSV Altdorf 1910 e.V.

Die Videozusammenfassung vom Derby in Raidwangen gibt es unter http://www.ntz.de/sport/fussball/videos/ zu sehen!

 

TSuGV Großbettlingen vs. TSV Altdorf II  1-0

Großer Kampf wieder nicht belohnt!

Leider hat es am letzten Sonntag gegen den Ortsnachbarn aus Großbettlingen wieder nicht gereicht und die Zweite steht weiterhin mit 0 Punkten im neuen Kalenderjahr da.

Aus einer kompakten Defensive wollte man über Konter dem Gastgeber Paroli bieten. So funktionierte zwar das Konterspiel nicht einwandfrei, dafür stand man in der Defensive sehr sicher und ließ sehr wenig zu. Die einzige gefährliche Situation in den ersten 35 Minuten konnte unser kurzfristig eingesprungener Keeper Benjamin Ruopp souverän parieren. Leider machten sich die Mannen um Steffen Schrade ihr Spiel mit einer Unaufmerksamkeit in der 44. Minute das bis dahin gute Spiel selbst kaputt: Großbettlingen führte einen Freistoß schnell aus und brachte den Ball ungestört in den 16er, wo der Heimstürmer freistehend aus wenigen Metern zum 1-0 einschob. Mit diesem Rückstand ging es auch in die Pause.

Nach der Pause wollte der TSVA offensiver agieren, doch auf dem großen Platz machten sich die konditionellen Schwächen der Aushilfsspieler schnell bemerkbar und so konnte man Großbettlingen nur noch selten in die Bredouille bringen: Die beste Chance hatte noch Patrick Jakob in der 63. Minute, doch dieser wurde kurz vor dem Abschluss zu weit nach außen abgedrängt. Im Gegenzug hätte Großbettlingen durch den Ex-Altdorfer Benjamin Henzler auf 2-0 erhöhen können, doch dieser zeigte freistehend vor Ruopp Nerven und verzog seinen Schuss.

Am Ende blieb es beim 1-0 und der TSV stand trotz guter Leistung wieder mit leeren Händen da.

Vorschau: Am kommenden Sonntag ist aufgrund der Osterfeiertage spielfrei! Die aktiven Mannschaften wünschen allen Sponsoren, Gönnern, Fans und Zuschauern schöne Feiertage.

TSV Schnitzeljagd

Details

Am Ostermontag, 28.03.16 ist es endlich wieder soweit: Der TSV Altdorf lädt zur traditionellen Schnitzeljagd ein. Dieses Jahr haben wir tolle Spiele für euch vorbereitet:

Für die Kinder ab der 1. Klasse - Catch the Flag:

Zwei Mannschaften spielen gegeneinander in einem abgesteckten Waldgebiet. Jede Mannschaft hat eine eigene Basis und eine Fahne. Ziel des Spiels ist es, die gegnerische Fahne zu entwenden und in die eigene Basis zu bringen, während gleichzeitig die eigene Fahne beschützt werden muss. (Bitte geländetaug-liche Kleidung anziehen!)

Für die Kinder bis zur 1. Klasse - Suchspiel:

Auf einem vorgegebenen Weg sind verschiedenfarbige Bänder zu suchen und am Ende zusammen zu knoten. Die Gruppe mit der längsten Schnur gewinnt. (Kinderwagentauglicher Weg).

Treffpunkt für beide Spiele ist am Sportheim um 10:00 Uhr. Ende gegen 11:30 Uhr. Die Gaststätte hat ab 11:00 Uhr geöffnet.

Auf ein zahlreiches erscheinen freut sich der TSV und denkt dran: Je mehr mitmachen, desto mehr Spaß macht es...und der Osterhase schaut sicherlich auch vorbei.

Mit Sieg in die Derby-Wochen

Details

TSV Altdorf I vs. TSV Grötzingen I   1-0

Am letzten Sonntag war der seit 10 Spielen ungeschlagene TSV Grötzingen zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Die Mannen um Spielertrainer Michael Kurz wollten in diesem Derby endlich den ersten Dreier einfahren, nachdem man im neuen Jahr nur 2 Punkte aus 3 Spielen erspielen konnte.

Beiden Mannschaften war der gegenseitige Respekt anzumerken und dementsprechend wollte keiner den ersten Fehler machen. So waren Chancen in den Anfangsminuten Mangelware und das Spielgeschehen spielte sich vor allem zwischen den Strafräumen ab. Mit viel Kampf und wenig spielerischen Akzenten hüben wie drüben gelang es niemanden saubere Spielzüge, geschweige denn gefährliche Torraumszenen zu gestalten. Die erste Halbchance konnte Grötzingen verzeichnen als der Gästestürmer aus 14 m einen Kopfball neben das Tor setzte. Auf Altdorfer Seite besann man sich auf eine der bisherigen stärke in der Rückrunde: Standards. Doch auch hier dauerte es fast 40 Minuten bis etwas zählbares heraussprang: Nuno dos Santos gelang es zum ersten Mal gefährlich durchzukommen, doch dieser wurde 18 m vor dem Gästetor unfair zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß zirkelte Max Krieg wunderschön über die Mauer in die Maschen zum 1-0 für den TSV. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach dem Halbzeitsprudel bekam man das gleiche Bild wie schon in den ersten 45 Minuten zu sehen: Zweikämpfe wurden en masse geführt, Torchancen hingegen keine herausgespielt. Chris Bloschies und Alexander Bernhardt versuchten es nach 60 Minuten mit einem Fernschuss aus der Distanz, doch es sollte auch beim Versuch bleiben. Grötzingen merkte langsam aber sich, dass sie etwas mehr riskieren mussten, was gleichzeitig Räume für den TSVA eröffnete. So war es der zurückgekehrte Johannes Zappke, der sich über die linke Seite wunderschön durchsetzte und mustergültig auf den mitgelaufenen Luca Kleiß quer legten, dieser setzte aber den Ball aus 5 m nur an die Querlatte. Den Abpraller konnte dann weder Kleiß noch Wenzelburger verwerten und die Chance auf das 2-0 – und somit die Entscheidung – war verpufft. In der Schlussviertelstunde drängte nun Grötzingen immer mehr in Richtung Altdorfer Strafraum und der TSVA ließ sich immer mehr in die eigene Hälfte drücken. Doch der Abwehrriegel um Florian Jung und Max Krieg stand sehr sicher und falls doch einmal ein Ball durchkommen sollte, konnte man sich auf Daniel Lübeck verlassen. So brachte man den knappen, aber verdienten Vorsprung über die Zeit.

Altdorf konnte in einem sehr kampfbetonten, aber stets fairen Spiel den ersten Sieg im Jahr 2016 einfahren und den 3. Tabellenplatz festigen.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Grötzingen II   0-3

Eine bittere, aber am Ende doch verdiente Niederlage musste die zweite Mannschaft schlucken. Zunächst kam man gut ins Spiel und konnte dem TSV Grötzingen II Paroli bieten. Zwar hatten Torchancen auf Altdorfer Seite eher Seltenheitswert, doch dafür stimmte die Abwehrarbeit - bis kurz vor dem Halbzeitpfiff: Nach einer Unstimmigkeit zwischen Torhüter und Abwehr prallte der Ball aus wenigen Metern am Grötzinger Strümer ab und von diesem direkt ins Altdorfer Gehäuse, 0-1 Grötzingen (44.).

In der zweiten Halbzeit steigerte man die Offensivbemühungen auf Altdorfer Seite. Die beste Chance konnte noch Moritz Wagner verzeichnen, der nach Zuspiel von Guido Cosentino freistehend vor dem Grötzinger Torhüter nur die Latte traf (61.). Im direkten Gegenzug verarbeitete die Altdorfer Mannschaft den verpassten Ausgleich wohl etwas zu lange, denn keine 20 Sekunden nach dem Lattentreffer klingelte es im Tor von Heiko Grobis zum zweiten Mal. Der zweite Treffer für den Gast war gleichzeitig der KO-Schlag für die Mannen von Steffen Schrade. Grötzingen spielte die restliche Zeit ordentlich runter und konnte sogar noch auf 0-3 erhöhen. Die zweite Mannschaft gab sich ihrem Schicksal hin und konnte zum wiederholten Male keine Punkte einfahren.

 

 

Vorschau

Die Derby-Wochen gehen weiter! Am kommenden Sonntag trifft der TSV Altdorf I auf den Nachbarn aus Raidwangen. Hier möchte man am Besten das Hinspielergebnis wiederholen und den zweiten Derby-Sieg in Folge einfahren.

Die zweite Mannschaft muss zeitgleich zum Ortsnachbarn aus Großbettlingen reisen.

Keine zwei bzw. vier Tage später ist steht dann das nächste Derby an: Zu Gast sind die Schlaitdorfer Mannschaften, die im Hinspiel beide geschlagen werden konnten.

Sonntag, 20. März 2016:

TSV Raidwangen I vs. TSV Altdorf I            15.00 Uhr

TSuGV Großbettlingen vs. TSV Altdorf II    15.00 Uhr

Dienstag, 22. März 2016:

TSV Altdorf II vs. Germania Schlaitdorf II    19.00 Uhr

Donnerstag, 24. März 2016:

TSV Altdorf I vs. Germania Schlaitdorf I       19.00 Uhr

Niederlage in Kirchheim

Details

VfL Kirchheim vs. TSV Altdorf I   2-0

Niederlage beim Tabellenführer!

Der stark ersatzgeschwächte TSV Altdorf reiste am vergangenen Sonntag zum Tabellenführer aus Kirchheim und musste nach einer klaren Leistungssteigerung im Vergleich zu den Spielen zuvor trotzdem ohne Punkte die Heimreise antreten.

Spielertrainer Kurz hatte die Mannschaft gut eingestellt und wollte mit einer auf den Gegner abgestimmten Taktik das Spiel über 90 Minuten offen gestalten: Tief stehend und auf Konter lauernd ging die vorgegebene Marschroute des TSV vor allem in der ersten Halbzeit auf. Der Tabellenführer konnte in der ersten Halbzeit einzig zweie Distanzschüsse verzeichnen, die der Altdorfer Keeper Daniel Lübeck bravourös parieren konnte. Gleichzeitig musste Altdorf der stark defensiv ausgerichteten Spielweise Tribut zollen, denn man kam zu keiner nennenswerten Torchance in Halbzeit eins. Folgerichtig ging es mit einem 0-0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Kirchheim nochmals den Druck, doch Altdorf blieb standhaft und verteidigte souverän weiter. In der 63. Minute konnte sich die Klasse des Kirchheimers Mittelfeldmotors doch durchsetzten und mit einem Schuss aus 16 m in den Winkel den 1-0 Führungstreffer für den Gastgeber markieren. Nun musste Altdorf doch noch etwas mehr nach Vorne riskieren und kam auch prompt zu einer gefährlichen Chance: Nach einem Eckball tauchte Florian Jung freistehend vor dem Tor auf, doch dieser köpfte den Ball über das Tor. Altdorf witterte nun die Chance den Ausgleichstreffer zu markieren und gerade in einer Phase in der die Mannschaft von Spielertrainer Kurz am Drücker war setzte sich wieder einmal die individuelle Klasse des Kirchheimers Kapitäns durch: Dieser tankte sich in der 82. Minute gegen mehrere Altdorfer durch und konnte erst im Strafraum gestoppt werden. Daniel Lübeck erahnte zwar die richtige Ecke, war aber gegen den zu platziert geschossenen Strafstoß am Ende doch machtlos – 2-0 Kirchheim. Damit war das Spiel auch entschieden.

Trotz der Niederlage war eine klare Leistungssteigerung gegenüber den beiden Remis aus den Vorwochen zu erkennen und mit diesem Gefühl gilt es nun in den nächsten Wochen die Leistung in Punkte umzumünzen.

 

TB Neckarhausen vs. TSV Altdorf II   2-0

Für die Zweite hatte das Warten endlich ein Ende. Nachdem die der 1.FC Frickenhausen III ihre Mannschaft zurückgezogen hatte, startete die Rückrunde vergangenen Sonntag gegen den TB Neckarhausen. In der ersten Halbzeit tat sich der Gegner gegen unsere disziplinierte Defensivleistung sehr schwer. Torchancen waren in der ersten Halbzeit Mangelware. Die Angriffe von Neckarhausen konnten von der Abwehr im Keim erstickt werden. Auch die Elf von Steffen Schrade kam zwar zu guten Angriffen, aber beim Abschluss fehlte die letzte Präzision. Nachdem sich der Gastgeber in der 36. Minute durch einen Platzverweis selbst schwächte, verflachte die Partie. Neckarhausen kam aber kurz vor dem Halbzeitpfiff doch noch zu einer Chance, die Heiko Grobis aber mit einer guten Reaktion entschärfen konnte.

In der zweiten Halbzeit wollte man an die sehr gute erste Halbzeit anknüpfen, doch nach einem Ballverlust im Mittelfeld erzielte Neckarhausen das 1:0 (48.). 10 Minuten später erhöhte der Gastgeber nach einem Angriff über die linke Seite auf 2:0. Nach dieser kurzen Schwächephase, verteidigte Altdorf weiterhin diszipliniert und ließ kaum noch Torchancen zu. In der Offensive konnte man leider keine nennenswerte Torchance ausspielen.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag sind beide Grötzinger Mannschaften zu Gast auf dem Altdorfer Wasen! Hierbei möchte die Erste das Ergebnis der Hinrunde wiederholen. Im Vorspiel möchte die Zweite sich noch für die ganz bittere Niederlage in letzter Minute revanchieren.

Sonntag, 13. März 2016:

TSV Altdorf I vs. TSV Grötzingen I              15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grötzingen II            13.00 Uhr

Punkteteilung trotz 60-minütiger Überzahl!

Details

TSV Altdorf I vs. 1.FC Frickenhausen II   1-1

Auf dem Papier schien die Angelegenheit klar: Altdorf auf dem dritten, Frickenhausen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ein Sieg schien schon fast Pflicht, doch es sollte anders kommen und nach 90 Minuten haderte man auf Altdorfer Seite vor allem mit der eigenen Leistung. Man wollte von Anfang an sehr dominant auftreten und den Gast von Beginn an in die Schranken weisen. So drückte man den 1. FCF II in die eigene Hälfte und Altdorf konnte über die rechte Seite mehrere Angriffe starten, die jedoch im Abschluss ausbaufähig waren. Nach 19 Minuten konnte die leichte Überlegenheit in ein Tor umgemünzt werden: Felix Rambow verwandelte einen direkten Freistoß aus 18 m sehenswert im Torwinkel, 1-0 Altdorf. Die Führung sollte aber nicht lange halten, denn der Gast wurde stärker und Altdorf baute ab. So kam der 1.FCF in der 26. Minute durch einen Foulelfmeter zum 1-1 Ausgleichstreffer.

Kurz darauf hatte Felix Rambow, wie schon beim 1-0 durch einen direkten Freistoß, die Chance das zweite Tor zu erzielen, doch diesmal war der Gästetorhüter auf der Hut. 10 Minuten vor der Halbzeit erwies ein Frickenhäusener Spieler seiner Mannschaft einen Bärendienst: Ununterbrochenes Gemecker ließ sich der Schiedsrichter nicht bieten und schickte den Gästespieler mit Gelb/Rot frühzeitig zum Duschen. Es schien somit einiges für den TSVA zu sprechen, doch anstatt aus einer 60 minütigen Überzahl Kapital zu schlagen, baute man immer mehr ab. Jannick Wenzelburger hatte kurz vor der Halbzeit noch die Chance auf 2-1 zu erhöhen, doch nach Zuspiel von Luca Kleiß, setzte er seinen Schuss über das Tor (39.). Die zweite Halbzeit gestaltete sich wie erwartet: Frickenhausen verteidigte sehr kompakt und Altdorf versuchte anzurennen. Und es sollte auch beim Versuch bleiben, denn das Offensivspiel der Mannen um den verletzten Spielertrainer Kurz wirkte viel zu statisch und ideenlos. Dazu kam ein kompromissloses Verteidigen der Gästemannschaft, die durch vereinzelte Konterchancen mehr Torgefahr ausstrahlten als der TSV: Frickenhausen wäre in der 56. Minute beinahe in Führung gegangen, wäre der Pfosten nicht im Weg gewesen. Einzig Bloschies und Rambow fanden in der 60. bzw. 61. Minute eine Lücke, doch beide Abschlüsse segelten am Tor vorbei. In den Schlussminuten kann sich Altdorf vor allem bei den Frickenhäusener Stürmer bedanken, die aussichtsreiche Konterchancen miserabel ausspielten. Zwar wäre Chris Bloschies in der 90.+2. fast noch der Lucky Punch geglückt, doch dessen Schuss aus 13 m konnte der Gästetorhüter gut halten.

So blieb es nach 90 Minuten beim 1-1 Unentschieden.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel auf dem Kirchheimer Sportgelände: Der TSV Altdorf I tritt beim Tabellenführer VfL Kirchheim an. Das Hinspiel konnten die Kicker von der Teck 4-0 für sich entscheiden. Auch für die zweite Mannschaft beginnt nun endlich die Rückrunde. Diese muss beim Aufstiegskandidaten TB Neckarhausen bestehen.

Sonntag, 6. März 2016:

VfL Kirchheim vs. TSV Altdorf I            15.00 Uhr

TB Neckarhausen vs. TSV Altdorf II       13.00 Uhr

Punkteteilung gegen Neidlingen

Details

TSV Altdorf I vs. TV Neidlingen 3-3

Nach vierwöchiger Winterpause war der TV Neidlingen zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Im Nachholspiel der Hinrunde konnten die Mannen von Michael Kurz den klasse herausgespielten dritten Platz untermauern.

Mit Max Krieg, Alexander Bernhardt, Jochen Greschner, Nico Muthny und Chris Bloschies fielen fünf wichtige Stammspieler aus. Dies sollte aber nicht als Ausrede dienen, sondern die Mannschaft noch mehr Anspornen füreinander zu kämpfen, um die Punkte in Altdorf zu behalten.

Der Plan von Spielertrainer Kurz schien vollkommen aufzugehen, Altdorf spielte aus einer kompakten Grundordnung gefällig nach vorne und ließ Neidlingen in den ersten 30 Minuten keine Chance. Nach 15 gespielten Minuten belohnte sich der TSVA in Person von Felix Rambow mit dem 1-0, nachdem dieser stark nachsetzte und nach Ballgewinn gegen den Innenverteidiger freistehend vor dem Tor auftauchte und den Ball einnetzte. Acht Minuten später erzielte Michael Kurz nach einstudierter Freistoßvariante das 2-0 (23.). Es lief sehr gut für den TSV – fast zu gut, denn nach dem 2-0 wirkte der TSV nicht mehr präsent und schien sich auf der Führung auszuruhen. Diese Passivität machte den Gegner stark und so konnte  der Gast mit der ersten gefährlichen Torchance auf 2-1 verkürzen (37.). Plötzlich spielte nur noch der TVN und dieser war dem Unentschieden näher als Altdorf dem dritten Tor. So war es vor allem dem jungen Torhüter Daniel Lübeck zu verdanken, dass der TSV mit einer knappen Führung in die Pause gehen konnte.

Nach dem Pausensprudel aber wieder das gleiche Bild wie in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit: Altdorf kam nicht ins Spiel und Neidlingen wurde durch leichtfertige Ballverluste und Abstimmungsprobleme auf Altdorfer Seite stark gemacht. So kam es wie es kommen musste und der Gast konnte nach Abstimmungsproblemen in der Abwehr den 2-2 Ausgleichstreffer markieren (51.). Danach spielte weiterhin nur noch der TVN. Altdorf fand nicht mehr wirklich statt und konnte sich nicht wirklich befreien. Dazu gesellte sich noch eine schwache Offensive, die kaum Torgefahr ausstrahlen konnte. Der nächste Nackenschlag dann in der 68. Minute: Flanke über rechts, der aufgerückte Neidlinger Kapitän war einen Tick vor Lübeck am Ball und dieser markierte das 2-3. Dieser Treffer schien den Altdorfern das Genick gebrochen zu haben, aber Neidlingen verwaltete die Führung wie schon der TSV nach dem 2-0: zu passiv. Dies machte den TSVA nochmals stark für die Schlussminuten und mit einer der wenigen gefährlichen Torchancen in Halbzeit zwei markierte der eingewechselte Marius Dietrich mit einem Volleyschuss aus 16 Metern den 3-3 Ausgleichstreffer (85.).

Am Ende konnte der TSV nach Wechselhaften 90 Minuten noch einen Punkt ergattern, aber die Enttäuschung darüber, eine 2-0 Führung so leichtfertig hergegeben zu haben überwog dann doch.

Besuchen Sie doch unsere Facebookseite „TSV Altdorf 1910 e.V.“ für mehr Bilder des Spieltags.

 

Vorschau

Nachdem nun die Hinrunde abgehakt ist, steht am kommenden Sonntag, 28. Februar 2016 der Rückrundenstart an. Zu Gast ist die zweite Mannschaft des 1.FC Frickenhausen. Gerne würde man das Ergebnis aus dem Hinspiel wiederholen und die drei Punkte auf dem Altdorfer Wasen behalten. Hierfür würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche Unterstützung freuen. Beginn: 15.00 Uhr.

Ab 13.00 bestreitet die zweite Mannschaft ihr letztes Testspiel gegen den TB Metzingen auf dem Altdorfer Wasen.

 
   

Yoga

beim TSV-Altdorf

   

Altdorfer Wasen

Schwäbische und Griechische Küche

jeden Dienstag bis Sonntag

direkt am Sportplatz des TSV-Altdorf