Login / Logout  

   
   

Last-Minute Sieg gegen FC Nürtingen 73

Details

FC Nürtingen 73 vs. TSV Altdorf I   1-2

Vergangenen Sonntag trat der TSV Altdorf beim Aufsteiger FC Nürtingen 73 an. Auf dem Kunstrasenplatz am Högy in Nürtingen entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine Partie auf eher mäßigen Niveau, bei dem die Gastgeber aus Nürtingen leichte Vorteile hatten. Der TSV Altdorf hingegen startete ähnlich wie bereits im Spiel gegen Grötzingen verhalten in die Partie. Dies spiegelte sich speziell in den Zweikämpfen wieder, als man meistens den Kürzeren zog. Dennoch kamen die Nürtinger in den ersten 25 Minuten selten zum Abschluss, sodass es zunächst beim 0-0 blieb. Nach knapp 30 Minuten, dann die erste gefährliche Aktion der Gastgeber, doch ein Schuss der Nürtinger ging knapp am linken Pfosten vorbei. In der 38. Minute kassierte man das, zu diesem Zeitpunkt, völlig verdiente Gegentor. Nach eigenem schnell ausgeführten Abstoß war der gegnerische Spielertrainer hellwach und konnte sich den zu kurz geratenen Ball erlaufen und ließ anschließend mit seinem abgefälschten Schuss aus 16 Metern unserem Torwart Nico Muthny keinerlei Abwehrchance. Bis zur Halbzeitpause konnte man sich nicht von diesem Schock erholen, sodass mit 1-0 für Nürtingen die Seiten gewechselt wurden.

Nach mehreren Umstellungen in der Halbzeitpause wollte man die Wende einleiten. Allerdings hatte man kurz nach Wiederanpfiff das Glück auf seiner Seite als ein Schuss des Nürtinger Spielertrainer nur an den Innenpfosten des Gehäuses ging. Spätestens diese Aktion war der Wachruf für die Wasenkicker, die fortan besser spielten und das Spiel an sich rissen. Nach 55 Minuten konnte man sich in der Nürtinger Hälfte den Ball erkämpfen, nach Pass von Lars Nonnenmacher ließ Felix Rambow zunächst 2 Gegenspieler stehen und erzielte mit einem klasse Schuss aus 20 Metern den Ausgleichstreffer. Das Spiel ging in der Folge hin und her und beide Teams konnten sich Torchancen erspielen konnte. So wurde ein Schuss eines Nürtinger Akteurs im letzten Moment geblockt und kurz darauf hielt der Nürtinger Torwart einen Volleyhammer von Luca Kleiß grandios, sodass es mit einem Unentschieden in die letzten 10 Minuten ging. Der Lucky Punch zum 2-1 Führungstreffer für den TSVA gelang Felix Rambow nach Flanke von Spielertrainer Kurz per Kopf. Kurz darauf hätte der eingewechselte Moritz Wagner für die Entscheidung sorgen können, doch nach einem Konter scheiterte er im 1 gegen 1 am Nürtinger Torwart. Die mehrminütige Nachspielzeit überstanden die Wasenkicker schadlos, sodass am Ende ein 2-1 Arbeitssieg steht.  

 

TSV Neuenhaus vs. TSV Altdorf II   5-0

Einen weniger erfreulichen Tag erwischte die zweite Mannschaft aus Altdorf. Neben zahlreichen Aufrückern in die Erste, Kranken und Verletzten, konnten auch die Spieler nicht die Leistung der vergangenen Wochen abrufen. So kam man gegen eine junge und spielfreudige Truppe aus Häfner ziemlich deutlich unter die Räder und das Spiel war schon zur Halbzeit entschieden nach einem 0-3 Rückstand. Einzig Daniel Lübeck konnte der zweiten Mannschaft mit mehreren Glanzparaden eine noch höhere Niederlage ersparen. Bei zwei weiteren Einschüssen war aber auch dieser machtlos.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag ist der AC Catania Kirchheim/Teck zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Bereits um 13.00 Uhr trifft der TSV Altdorf II in einem Heimspiel auf die Mannen aus Großbettlingen.

Doppelter Derbysieg 2.0

Details

TSV Altdorf vs. TSV Grötzingen 2-0

Verdienter Derbysieg
Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Dettingen waren die Schützlinge um Michael Kurz im nächsten Heimspiel gegen den Tabellennachbarn TSV Grötzingen gewillt, den Schalter umzulegen und mit einem siegreichen Spiel an den Gästen vorbeizuziehen.
Im Vergleich zu den letzten beiden Spielen konnte man zunächst kaum zum gewohnten Spiel finden, sondern startete sehr behäbig in die Partie. Trotz des verhaltenen Beginns war man klar spielbestimmend, konnte sich jedoch keine wirklich nennenswerte Chancen erspielen. So dauerte es knapp eine halbe Stunde bis die Wasenkicker die erste gefährliche Aktion verzeichnen konnte. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Spielertrainer Kurz verlängerte Wenzelburger den Ball auf Benjamin Henzler, der den Ball am Torwart vorbei ins Netz zur Führung bugsierte. Ein paar Minuten später ging der Abschluss von Dennis Stutz knapp am rechten Torwinkel vorbei, sodass mit der knappen 1-0 Führung die Seiten gewechselt wurden. Das Spiel lebte auch im zweiten Durchgang von der Spannung, denn spielerisch zeigten die Wasenkicker wenig und die Grötzinger noch weniger. Dennoch hätte man nach 55 Minute im Anschluss an eine Ecke beinahe den Ausgleich kassiert, doch der rechte Innenpfosten rettete die Führung für den TSVA. 20 Minuten vor Ende der Partie erzielte Joker Luca Kleiß den vorentscheiden Treffer zum 2-0. Nach eigenem Einwurf schaltete man blitzschnell um, Spielertrainer Kurz bediente den auf dem linken Flügel durchstartenden Felix Rambow, dessen flache und präzise Hereingabe Luca Kleiß aus wenigen Metern problemlos über die Linie drückte. Wenige Zeigerumdrehungen später zeigte der Schiedsrichter nach einem Zweikampf im Altdorfer Strafraum auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und Nico Muthny konnte den nächsten Elfmeter in dieser Saison entschärfen. Kurz darauf zeigte Muthny erneut sein ganzes Können als er einen Schuss gegen die Laufrichtung mit einem starken Reflex abwehren konnte. Somit blieb es am Ende beim verdienten 2-0 Sieg und dem Sprung auf den 5. Tabellenplatz.

 

TSV Altdorf II vs. TSV Grötzingen II 2-1

Last-Minute Sieg für den TSVA!

Die Zweite aus Altdorf scheint auf den Geschmack von Derbysiegen gekommen zu sein und konnte nach Bempflingen und Raidwangen nun auch den TSV Grötzingen mit 0 Punkten nach Hause schicken.

Viele Nicklichkeiten prägten das Spiel von Anfang an und so sah man zwar bemühte, aber zunächst weniger erfolgreiche Angriffsbemühungen beider Mannschaften. Nach 34 gespielten Minuten konnte Karle Ruopp die Altdorfer Kicker mit 1-0 in Führung bringen. Nach der Halbzeit zeigte sich der Gast aus Grötzingen etwas mehr und glich folgerichtig zum 1-1 aus (60.). Alle hatten sich auf ein Unentschieden eingestellt, doch nicht Chris Bloschies, der zweite Goalgetter in den Altdorfer Reihen: Altdorf konnte einen schlechten Abwurf des Grötzinger Torhüter abfangen, Marius Dietrich brachte über links die Flanke in den Strafraum und dort stand, wo ein Strümer stehen muss und Chris köpfte mit dem Schlusspfiff seine Mannschaft zum 2-1 Sieg (90.+3.).

Vorschau

Am kommenden Sonntag müssen beide Mannschaften auswärts ran. Dabei trifft die erste Mannschaft auf den FC Nürtingen 73. Gespielt wird auf dem Kunstrasen beim Hölderlingymnasium. Die zweite Mannschaft trifft auf den TSV Neuenhaus. Beide Spiele beginnen um 15.00 Uhr.

Niederlagen-Wochenende

Details

TSV Altdorf I vs. Spfr Dettingen 1-4

Altdorf mit erster Heimniederlage der Saison

Am letzten Sonntag war der Aufstiegsfavorit aus Dettingen/Teck zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Und der Gast präsentierte sich voll und ganz als Aufstiegskandidat nachdem dieser etwas glücklich die Anfangsphase überstehen konnte. Denn Altdorf hätte gut und gerne mit 2 Toren führen können, wenn nicht sogar müssen: So scheiterten Wenzelburger, 2x Stutz und Rambow in der Anfangsviertelstunde aus aussichtsreicher Position, da entweder nochmals quer gespielt wurde oder der Ball knapp am Tor vorbei ging. Solche Chancen gegen einen solchen Gegner liegen zu lassen ist natürlich fahrlässig und das unterstrich der Gast in der Folgezeit. Mit einsetzendem Hagel und Regen ließ  der Offensivdrang des TSVA nach und Dettingen kam besser ins Spiel. Und wer sonst, wenn nicht Lämmle, sollte den Schalter bei den Dettingern umlegen? So erzielte dieser nach klasse Einzelleistung die 0-1 Führung (26.). Zehn Minuten später stand wieder dieser bei einer Flanke goldrichtig und köpfte zum 0-2 ein (36.). Sichtlich geknickt über den Spielverlauf in den ersten 35 Minuten versuchte sich der TSVA nun in die Halbzeitpause zu retten. Mit dem Halbzeitpfiff machte Dettingen aber vollends den Deckel auf das Spiel und erhöhte auf 0-3 (45.).

Ein frühes Tor für Altdorf hätte eventuell noch etwas Spannung in das Spiel bringen können, doch das erste Tor in Halbzeit 2 schossen wieder die Gäste in der 51. Minute. Die restliche Spielzeit plätscherte vor sich hin und bei nasskaltem Wetter sehnten die Spieler als auch die Zuschauer das Spielende herbei. Einzig nennenswerter Lichtblick auf Altdorfer Seite war ein verwandelter Foulelfmeter durch Max Krieg zum 1-4 Endstand (71.).

Am Ende stand eine verdiente, aber sicherlich verkraftbare Niederlage für den TSVA gegen einen Gegner, der die Anfangsphase mit äußerst viel Glück ohne Gegentor überstand. Die Lebensversicherung der Sportfreunde aus Dettingen machte dann den Unterschied und so schafften es die Teckkicker als erste Mannschaft alle drei Punkte aus Altdorf zu entführen.

 

TSV Altdorf II vs. TB Neckarhausen 1-2

Eine vermeidbare Niederlage musste der TSVA  II gegen den TB Neckarhausen einstecken. Die Mannen des TSVA schienen noch nicht ganz auf dem Platz zu sein und so ging Neckarhausen nach nur 4. Minuten in Führung: Sehr passiv wirkende Altdorfer leisteten kaum widerstand als Neckarhausens Stürmer auf seinen mitgelaufenen Mitspieler quer legte und dieser aus wenigen Metern zum 0-1 einschob. In der Folgezeit war das Spiel sehr ausgeglichen, wahre Chancen kreierte aber keiner der beiden Mannschaften und so ging es nach einer eher müden Halbzeit mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchte Altdorf mehr Druck aufzubauen, Neckarhausen konzentrierte sich vor allem auf das Konterspiel. Bis zum 16er spielten die Mannen um Steffen Schrade auch gut nach vorne, nur der letzte Abschluss fehlte. Die beste Chance verzeichnete Benni Ruopp, der nach einer Ecke den Ball knapp am Tor vorbei köpfte (76.). In der Schlussviertelstunde stellte Spielertrainer Schrade auf eine Dreierkette um, was Neckarhausen noch mehr Räume verschaffte. Diesen Raum nutzte der Gast in der 84. Minute sehr gut und legte nach einem Konter den zweiten Treffer nach. In der Nachspielzeit verkürzte Manuel Bartels unter tatkräftiger Unterstützung des Torhüters mit einem Freistoß aus 19 m auf 1-2. Dieser Treffer kam aber etwas zu spät, denn kurz darauf pfiff der Schiedsrichter ab.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag steht wieder ein Doppel-Spieltag an auf dem Altdorf Wasen! Zu Gast sind beide Mannschaften aus Grötzingen.

TSV Altdorf I vs. TSV Grötzingen I    15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grötzingen II  13.00 Uhr

Doppelter Derbysieg

Details

TSV Raidwangen I vs. TSV Altdorf I    1-4

Vergangenen Sonntag kam es an der Großbettlinger Straße in Raidwangen zum prestigeträchtigen Derby zwischen dem heimischen TSV Raidwangen und den von Spielertrainer Michael Kurz trainierten Wasenkicker des TSV Altdorfs. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, der Gewinner kann sich in die Verfolgergruppe einnisten, während der Verlierer beinahe auf die Abstiegsränge abrutschen würde.
Die Kurz-Schützlinge starten stark in die Partie und dominierten das Spiel und den Gegner gleich mit. Dementsprechend dauerte es nicht lange bis sich die erste dicke Chance zur Führung ergab, doch nach starker Kombination über die linke Seite landete Felix Rambows Schussversuch nur am linken Torpfosten. Kurz darauf fiel die hochverdiente Führung für den TSV Altdorf durch Jannick Wenzelburger. Vorausgegangen war erneut ein starker Spielzug über die linke Seite, an deren Ende Wenzelburger eine Hereingabe von Innenverteidiger Florian Jung über die Linie bugsierte.  Auch in der Folge ließ man nicht locker und schnürte die Raidwänger weiterhin in deren Hälfte ein. Logische Konsequenz war der zweite Treffer der Partie nach einem feinen Alleingang durch Felix Rambow. Die Raidwänger fanden nahezu kaum in das Spiel, dennoch musste man weiterhin vor möglichen gefährlichen Gegenangriffen auf der Hut sein. Nach 35 Spielminuten kamen die Raidwänger auch zu ihrer ersten Chance, doch der indirekte Freistoß aus 18 Metern wurde zunächst von der Mauer geblockt und anschließend sicher von Keeper Nico Muthny abgewehrt.  Fünf Minuten vor der Halbzeitpause durfte sich auch Kapitän Max Krieg in die Torschützenliste eintragen. Nach Pass von Benni Henzler ließ Krieg dem gegnerischen Torhüter mit seinem Abschluss keine Chance und erhöhte auf 3-0. Nach der wohl besten mannschaftlichen und spielerischen Leistung in dieser Saison wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Abschnitt merkte man, dass die Altdorfer aufgrund der deutlichen Pausenführung etwas den Fuß vom Gas nahmen. Dementsprechend wurde man nach einem Freistoß prompt mit dem 1-3 Anschlusstreffer bestraft.  Anschließend konnte man das Spiel aber wieder mehr unter Kontrolle bringen, sodass Chancen der Raidwänger Mangelware blieben. Die Gastgeber versuchten mit einer offensiveren Taktik zum Erfolg zu kommen, dadurch ergaben sich für den TSVA zahlreiche Konterräume, die jedoch ungenutzt blieben. So musste ein Standard zur endgültigen Entscheidung beitragen. Ein von Spielertrainer Michael Kurz getretener Freistoß aus dem Halbfeld flog zunächst recht ungefährlich Richtung Tor, doch der Ball wurde länger und länger und senkte sich hinter dem gegnerischen Torwart direkt unter die Latte ins Tor.  Im Anschluss war man weiter dominant, versäumte es aber das Torverhältnis weiterauszubauen. Somit endete das Derby, auch in der Höhe verdient, mit 4-1 für den TSV Altdorf.

 

TSV Raidwangen II vs. TSV Altdorf 1-2

Die zweite Mannschaft zeigte nach der mageren Vorstellung in der Vorwoche die richtige Reaktion und siegte beim Ortsnachbarn aus Raidwangen nach einem Doppelpack von Ruopp 2-1.

Zu Beginn des Spiels wartete der Gastgeber ab und ließ dem Gast aus Altdorf ziemlich viel Freiraum, der aber nicht sonderlich gut genutzt wurde. Gleichzeitig merkte man der Mannschaft um Steffen Schrade an, dass diese motiviert und gewillt war das Spiel positiv zu gestalten. Man nahm die Zweikämpfe an und der Derbycharakter nahm mit zunehmender Spieldauer zu, was sich auch in der Anzahl der Verwarnungen widerspiegelte: 5 gelbe Karten zeigte der Schiedsrichter in den ersten 45 Minuten. Der Schiedsrichter brachte zwar Farbe ins Spiel, die Spieler aber leider keine gefährlichen Bälle aufs Tor. Sowohl Raidwangen als auch Altdorf geizten mit Torraumszenen in den ersten 45 Minuten. Einzig ein Freistoß aus 20 m für Raidwangen (23.) und ein abgefälschter Schuss von Chris Bloschies (33.) brachte man auf das jeweils gegnerische Gehäuse.

Die zweite Halbzeit begann aber gleich mit einem Paukenschlag: Benni Ruopp, früher als "Toreverhinderer" heute als Torjäger unterwegs, verwertete eine Hereingabe von Marius Dietrich über den linken Flügel und netzte zum 0-1 ein (51.). Altdorf zog sich nun zurück und ließ die Raidwänger kommen. Trotz der Führung schaffte es der TSVA nicht Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen und machte die Raidwänger dadurch nur noch stärker. Gleichzeitig setzte sich die anfangs erwähnte Kartenflut in Halbzeit 2 fort und so war der TSVA ab der 71. Minute nur noch mit 10 Mann auf dem Feld: Addi Hagenlocher wurde nach einem taktischen Foul mit gelb/rot vom Platz gestellt. Von der allgemeinen Hektik auf dem Platz ließ sich nun auch noch der Schiedsrichter anstecken und dieser zeigte eine Minute nach dem Platzverweis etwas überraschend auf den Elfmeterpunkt. Daniel Lübeck war chancenlos und Raidwangen netzte zum 1-1 ein (72.). Angestachelt von diesen unglücklichen Umständen spielte der TSVA nun mit einer "jetzt-erst-recht"-Einstellung weiter. Und der Einsatz sollte sich gleich bezahlt machen, denn Benni Ruopp tankte sich durch die Raidwänger Abwehr und netzte aus 15 m zum 2-1 Führungstreffer ein (83.). Raidwangen wirkte sichtlich geknickt, hatte zwar auch noch vereinzelt Chancen zum Ausgleich, doch Altdorf brachte die knappe Führung in Unterzahl über die Zeit und nahm die drei Punkte nach Altdorf mit.

Nullnummer gegen Germanen

Details

Fußball Aktive

TSV Altdorf vs. Germania Schlaitdorf 0-0

Am letzten Sonntag war Schlaitdorf zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Nach 90 gespielten Minuten trennten sich beide Mannschaften nach einem Spiel mit wenigen Torraumszenen 0-0.

Von Anfang an spielte sich das Spiel vor allem zwischen den Strafräumen ab und wirklich zwingend wurde es vor den jeweiligen Toren nicht. Altdorf versuchte das Spiel zu gestalten, Schlaitdorf konzentrierte sich vor allem auf lange Bälle. Die erste nennenswerte Aktion hatte Jannick Wenzelburger nachdem der Gästetorhüter den Ball nicht festhalten konnte. Wenzelburgers schuss ging aber knapp am linken Torpfosten vorbei (11.). Es dauerte weitere 30 Minuten bis zur nächsten guten Aktion des TSVA: Max Krieg tauchte frei vor dem Gästetor auf, setzte seinen unplatzierten Lupfer ebenfalls knapp am Tor vorbei (24.). Dazwischen war sehr viel leerlauf drin. Von Schlaitdorf kam in Halbzeit eins nichts gefährliches aufs Tor.

Im zweiten Abschnitt ging aus dem Spiel heraus wieder nur sehr wenig. Richtig gefährlich für Muthny wurde es dann aber in der 58. Minute: Schlaitdorf wurde ein Freistoß aus knapp 30 m zugesprochen, Mortiz Sonyi legte sich den Ball zurecht und setzte den strammen Schuss an den Pfosten. Nach diesem Knaller schienen beide Mannschaften etwas aufzuwachen und es entwickelte sich die beste Phase im Spiel. Nachdem aber Florian Jung vor dem einschussbereiten Dennis Werner klärte (61.) und Stutz nach klasser Einzelaktion seinen Schuss knapp am Pfosten vorbei setzte (67.) war diese Phase wieder vorbei. In den restlichen 20 Minuten geizten beide Mannschaften wieder mit Strafraumaktionen, keiner wollte kurz vor Schluss noch den entscheidenden Fehler machen und so neutralisierte man sich bis zum Schlusspfif.

Am Ende schienen beide Mannschaften mit dem Punkt zufrieden zu sein. Altdorf bleibt dadurch weiterhin ungeschlagen auf heimischem Rasen.

 

TSV Altdorf II vs. Germania Schlaitdorf II 1-2

Bittere Niederlage gegen den Tabellenletzten!

Man hatte sich viel vorgenommen für das Spiel, doch am Ende sollte es nicht sein. Altdorf II musste Schlaitdorf II zu den ersten Punkten beglückwünschen. In einer ausgeglichenen Partie machte Kevin Rock mit einem Tor und einer Torvorlage den Unterschied aus.

Es hätte aber nicht dazu kommen müssen, denn in der ersten Halbzeit hatte man massig Chancen in Führung zu gehen: Benni Ruopp scheiterte aber am Pfosten (11.) und der einschussbereite Bloschies wurde gerade noch abgeblockt (14.). Schlaitdorf hatte auch vereinzelt Chancen, doch diese wurden von Daniel Lübeck stark vereitelt (19. und 30.). Kurz vor der Halbzeit traf dann besagter Spieler nach langem Ball zum 0-1 für die Gäste (39.). Noch vor dem Halbzeitpfiff gelang dem TSVA in Person von Chris Bloschies der Ausgleichstreffer zum 1-1 (43.).

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht für die Zweite aus Altdorf, denn in der 51. Minute ging der Gast wieder in Führung. Danach war im Altdorfer Spiel ein Bruch und die sehr ansprechbare Leistung der ersten Halbzeit konnte nicht wiederholt werden. Man baute keinen Druck auf und Chancen kamen dadurch auch nur sehr wenige zu stande. Zu allem Überfluss mussten die letzten Minuten auch noch in Unterzahl bestritten werden als Manu Bartels etwas unglücklich mit Gelb/Rot vom Platz gestellt wurde (86.).

 

Vorschau

Das Derby aller Derbys steht an! Am kommenden Sonntag, 2. Oktober 2016 ist der TSV Altdorf zu Gast in Raidwangen. Nachdem nun auch die Zweite des TSVR in der B4 spielt können sich die Fans auf das Derby in doppelter Ausgabe freuen!

 

TSV Raidwangen I vs. TSV Altdorf I 15.00 Uhr

TSV Raidwangen II vs. TSV Altdorf II 13.00 Uhr

Niederlage gegen Landesligareserve

Details

FV 09 Nürtingen II vs. TSV Altdorf I  2-1       

Am vergangenen Donnerstag gastierten die Wasenkicker im vorgezogenen Saisonspiel beim FV09 Nürtingen II. Die mit zahlreichen Landesligaspielern verstärkten Nürtinger hatten zunächst wesentlich mehr Ballbesitz als die Altdorfer, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Die erste gefährliche Aktion im Spiel hatte Benjamin Henzler, allerdings konnte der gegnerische Torhüter den Ball gut entschärfen. Auf dem kleinen Kunstrasenfeld stellten die Schützlinge von Spielertrainer Michael Kurz geschickt die Räume zu und sorgten durch diese taktische Disziplin dafür, dass die Nürtinger keine nennenswerte Chancen erspielen konnten. Doch nicht nur hinten stand man gut, auch vorne konnte man für viel Entlastung sorgen, selbst wenn der letzte Ball oft fehlte. Nach einem Angriff über die rechte Seite schloss Dennis Stutz beherzt ab und sein Abschluss konnte der gegnerische Keeper gerade noch zur Ecke klären. Der daraus resultierende Eckball führte zur 1-0 Führung durch Dennis Stutz (25.). Michael Kurz brachte den Ball scharf vors Tor und Stutz war gedankenschneller als der Gegner und netzte aus kurzer Distanz ein. Kurz vor der Halbzeitpause gab es das erste Mal richtig Gefahr für das Altdorfer Gehäuse. Nach einem Freistoß vom linken Strafraumeck sprang der Ball gegen den Pfosten und konnte anschließend geklärt werden.

Nach dem Seitenwechsel stand man in der Defensive weiterhin extrem sicher, allerdings wurde das Umschaltspiel komplett vernachlässigt, sodass der Ball hauptsächlich durch die Nürtinger Reihen lief. Folgerichtig hatten die Gastgeber nach etwas mehr als einer Stunde die erste richtig gefährliche Strafraumaktion, doch der Abschluss des Stürmers ging an den Pfosten und von dort zurück ins Feld. Aufgeweckt von diesem Warnschuss war man nun wieder besser im Spiel, verspielte aber Konterchancen teilweise schon im Ansatz recht leichtfertig, sodass man nicht für eine Vorentscheidung sorgen konnte. Im Gegenteil, denn 10 Minuten vor Ende der Partie der verdiente Ausgleich für Nürtingen (81.). Nach einer Flanke konnte man den Ball nicht entscheidend wegschlagen und die Gastgeber konnten den Abpraller aus wenigen Metern verwerten. In der letzten Spielminute kam es sogar noch schlimmer. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konnte man den gegnerischen Angriff erst 20 Meter vor dem Tor per Foul stoppen. Den daraus resultierenden Freistoß setze der beste Nürtinger Akteur über die Mauer unhaltbar ins Tor, sodass man schlussendlich den Platz als Verlierer verlassen musste.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 25. September 2016 sind die Germanen aus Schlaitdorf zu Gast auf dem Altdorfer Wasen. Die ersten und zweiten Mannschaften treffen jeweils aufeinander. Zunächst um 13 Uhr das Duell der Zweiten. Ab 15 Uhr geht es um drei Punkte beim Spiel der ersten Mannschaften.

Punkteteilung gegen Grafenberg

Details

TSV Altdorf I vs. TSV Grafenberg I   1-1

Schmeichelhaftes Unentschieden für die Wasenkicker.

Am letzten Sonntag konnte der TSVA nach Treffer von Stutz und einem späten Ausgleich gegen starke Gäste aus Grafenberg einen Punkt ergattern.

Beide Mannschaften legten gleich gut los und gaben jeweils einen Warnschuss ab, Altdorf in der 2. Minute durch Stutz, Grafenberg in Person von Sessa (3.). Danach war von Altdorf nach vorne für lange Zeit nichts zu sehen, was auch sicherlich mit dem Dauerdruck der Gäste zu tun hatte. Vor allem der stark aufspielende Gästestrümer tauchte mehrmals gefährlich vor dem Altdorfer Gehäuse auf, doch Nico Muthny konnte Chance um Chance klasse vereiteln, so bei einem schnell ausgeführten Freistoß (9.) und einer Drektabnahme aus 18 m (22.). Die wohl beste Chance für die Gäste in Führung zu gehen bot sich in der 31. Minute als Greschner der Ball unglücklich an die Hand sprang und der Schiedsrichter folgerichtig auf den Elfmeterpunkt zeigte. Wieder hieß das Duell Muthny vs Sessa und wieder behielt Muthny die Oberhand, der den schwach geschossenen Elfmeter sogar festhalten konnte (32.). Kurz vor der Halbzeit schaffte es dann Altdorf doch noch vor das Gästetor zu kommen. Stutz tankte sich gegen mehrere Spieler zunächst durch, doch vertendelte den Ball aus ausichtsreicher Position. So ging es mit einem 0-0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann dort, wo die erste aufgehört hatte: Grafenberg in der Vorwärtsbewegung, Altdorf verteidigte. In der 48. Minute schaffte es Grafenberg dann endlich Muthny zu schlagen, doch der aufmerksame Florian Jung klärte den Ball noch auf der Linie (48.). Danach berappelte sich der TSVA etwas und kam das erste Mal gefährlicher vor das Grafenberger Tor: Nach Hereingabe von Wenzelburger über die linke Seite war aber der Grafenberger Torhüter vor dem einschussbereiten Stutz am Ball (53.). Die nächsten dicken Möglichkeiten verzeichnete wieder Grafenberg, die immer mehr an Muthny verzweifelten. Was bringen einem aber die größten Chancen, wenn man daraus kein Kapital schlägt? So zeigte der TSVA dem TSVG wie man es richtig macht und ging mit 1-0 in Führung: Der aufgerückte Jung bediente Stutz 10 m vor dem Tor und dieser versenkte den Ball souverän (74.). Das Spiel war komplett auf den Kopf gestellt, ganz zur Freude des TSVA. Die Freude erhielt in der 90. Minute einen Dämpfer, denn mit der letzten Chance glich Grafenberg doch noch aus.

Am Ende kann man auf Altdorfer Seite aufgrund der nicht berauschenden Leistung mit dem Punkt sicherlich zufrieden sein. Gleichzeitig konnte man die Gäste in der Tabelle weiterhin hinter sich lassen. 

 

TSV Altdorf II vs. TSV Grafenberg II   3-3

In der Anfangsviertelstunde war zunächst Abtasten und Fehler vermeiden angesagt. Mit der ersten gefährlichen Aktion ging der Gastgeber aus Grafenberg 0-1 in Führung (14.). Keine vier Minuten später fand aber Spielertrainer Steffen Schrade die passende Antwort. Dieser führte einen Freistoß aus knapp 30 m schnell aus und überwand mit einem Schuss in den Winkel den etwas verdutzten Torhüter (18.). Altdorf nahm das Spiel nun vermehrt in die Hand und versuchte durch das Zentrum der Gäste zum Torabschluss zu kommen. Bei einem solchen Vorstoß durch die Mitte wurde Daniel Cosentino an der Strafraumkante unfair zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstroß verwandelte Chris Bloschies gewohnt souverän zur 2-1 Führung (29.). Nun hatte man das Spiel gedreht, doch auch Grafenberg fand die passende Antwort nur wenige Minuten später. Für die Gäste sprang ebenfalls eine Standardsituation aus guter Position heraus und Grafenbergs Strümer zirkelte den Freistoß unahltbar für Daniel Lübeck zum 2-2 Ausgleich in die Maschen (33.). Bei einem weiteren Vorstoß der Gäste scheiterte der zweifache Torschütze nur am Pfosten (38.).

Nach der Pause machte zunächst der TSVA wieder mehr Druck und ging zum wiederholten Male in Führung. Wieder war es Bloschies, der goldrichtig stand und einen abgefälschten Schuss über die Linie bugsierte (54.). Aber wieder einmal sollte die Führung nicht lange halten, denn Grafenberg war wieder am Zug und erzielte ebenfalls nur fünf Minuten später den Ausgleich zum 3-3 (59.). In den letzten 30 Minuten sollten keine Tore mehr fallen, was zum einen an den nachlassenden Kräfte bei sommerlichen Temperaturen lag und zum anderen an der Fähigkeit mancher Spieler den Ball aus aussichtsreicher Position zu bringen. So setzte der Gast aus Grafenberg den Schlusspunkt nachdem dieser sich in der letzten Minute bis in den 16er spielten, dann den Ball aber kläglich über das Tor jagten.

Am Ende trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht 3-3.

Vorschau

Am kommenden Sonntag sind beide Mannschaften spielfrei!

Gelungener Saisonstart!

Details

TSV Altdorf I vs. TV Bempflingen I   1-1

Gerechtes Unentschieden im Nachbarschaftsduell!

Ein eher mäßiges Derby mit wenigen Chancen hüben wie drüben endete am letzten Donnerstag mit einem 1-1 Unentschieden.

Das Spiel begann sehr zaghaft und beide Mannschaften tasteten sich in den ersten 25 Minuten ab ohne nennenswerte Chancen zu kreiieren: Altdorf hatte etwas mehr Ballbesitz, Bempflingen die etwas besseren Ansätze in der Vorwärtsbewegung, aber das Meiste passierte doch eher zwischen den Strafräumen. Den ersten richtigen Kracher im Spiel verzeichnete Altdorf erst nach 30 Minuten Spielzeit und kam eher überraschend, aber hätte das Prädiakt "Tor des Monats" verdient gehabt, wenn nicht die Latte im Wege gewesen wäre: Eine Altdorfer Ecke wurde direkt vor die Füße von Manuel Kernchen geklärt, der den Ball aus 20 m mit einem strammen Schuss in Richtung Bempflinger Tor jagte, aber leider nur die Latte traf (31.). Die Offensivbemühungen nahmen nun in der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit deutlich zu. So traf der Bempflinger Strümer in der 39. Minute nur das Außennetz. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Sandro Muthny die Chance seine Farben in Führung zu bringen, doch sein Schuss war zu zentral und Bempflingens Torhüter konnte diesen parieren (45.). So ging es mit einem 0-0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend für den TSVA, denn es waren keine 5 Minuten gespielt und der Ball zappelte im Netz der Bempflinger: Michael Kurz flankte über die rechte Seite in den Strafraum, richtig gefährlich schien die Flanke jedoch nicht zu sein. Doch mit tatkräftiger Unterstützung des Bempflinger Torhüters landete der Ball doch im Tor. Mit der Führung im Rücken zog sich der TSVA etwas zurück und Bempflingen kam wieder besser ins Spiel. So streifte ein erster Abschluss in Halbzeit 2 aus 14m knapp am Gehäuse von Muthny vorbei (53.). Weitere großartige Aktionen aus dem Spiel heraus blieben auf beiden Seiten Mangelware. Nach Standards wurde es aber immer gefährlich und aus einer Ecke heraus resultierte auch der Bempflinger Ausgleichstreffer, als eine Ecke im Altdorfer Strafraum nicht geklärt werden konnte und der Bempflinger Torjäger goldrichtig stand (69.). Eine weitere Standardsituation hätte den TVB beinahe in Führung gebracht, doch der Altdorfer Pfosten stand den Gästen im Weg (79.). In den Schlussminuten drückte der Gast nun verstärkt auf den Führungstreffer, richtig gefährlich sollte es aber vor dem Altdorfer Tor nicht mehr werden. Altdorf konnte sich nur noch mit langen Bällen nach vorne helfen und musste zuschauen, dass Hinten nichts mehr anbrennen sollte. Dies war dann auch der Fall bis zum Schlusspfiff.

Am Ende teilten sich beide Teams die Punkte in einem eher mäßigen Derby. Mit dem Punktgewinn können aber beide Mannschaften leben.

 

TSV Altdorf II vs. TV Bempflingen II    7-2

Derbysieger!

Was sich letzte Woche Dienstag auf dem Altdorfer Wasen zugetragen hat, hat man selten bei einer zweiten Mannschaft aus Altdorf gesehen. Der Ortsnachbarn aus Bempflingen wurde mit einer 7-2 Packung nach Hause geschickt.

Auf Altdorfer Seite kehrten zahlreiche Urlauber zurück, sodass man endlich eine schlagfertige Truppe auf den Platz schicken konnte. Bei Bempflingen schien noch der ein oder andere Spieler zu fehlen, was man in den Anfangsminuten aber nicht sehen sollte, denn der Gastgeber erwischte den besseren Start und ging nach 9 Minuten in Führung. Unbeindruckt von diesem Rückstand spielte Altdorf munter weiter nach vorne und kam keine 5 Minuten später zum Ausgleich: Nach Eckball von Guido Cosentino stand Benni Henzler goldrichtig und drückte den Ball über die Linie. Wieder nur 5 Minuten später drehte der TSV Altdorf das Spiel zu seinen Gunsten in Person von Jochen Greschner: In alter "Lucio-Manier" eroberte er den Ball am Mittelkreis, setzte zum Solo an, umkurvte die komplette Abwehr und schloss zum 2-1 Führungstreffer ab. Altdorf übernahm nun komplett das Ruder und spielte sich vermehrt in der Bempflinger Hälfte fest und so war das 3-1 nur eine Frage der Zeit. Guido Cosentino setzte sich über rechts durch und Benni Henzler drückte die Hereingabe aus wenigen Metern über die Line (35.). In der 44. Minute lud der TSVA den TVB mit einem extrem unnötigen Foulelfmeter dazu ein nochmals zurück ins Spiel zu kommen, doch Daniel Lübeck hielt diesen und der TSV konnte mit einer 3-1 Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit war keineswegs Ergebnisverwaltung auf Seiten der Altdorf angesagt - was in den letzten Jahren bei der Zweiten sowieso selten erfolgsversprechend war - sondern man suchte sein Heil in der Offensive. So erhöhte zunächst Moritz Wagner nach klasser Einzelleistung über rechts auf 4-1 (51.) und Chris Bloschies schraubte das Ergebnis keine zwei Minuten später gar auf 5-1. Altdorf ließ es nun doch etwas ruhiger angehen - etwas zu ruhig, denn Bempflingen verkürzte auf 5-2, nachdem Daniel Lübeck zahlreiche Einschussmöglichkeiten der Bempflinger vereitelte hatte (72.). Chris Bloschies stellte in den Schlussminuten den alten 4-Tore-Abstand wieder her (83.). Mit dem Schlusspfiff erhöhte Bloschies gar auf 7-2 (90.).

 

 

VfB Neuffen vs. TSV Altdorf I   1-2

Erneuter Auswärtssieg

Letzten Sonntag gastierten die Kurz-Schützlinge am Rande des Hohenneuffen beim Aufsteiger VfB Neuffen. Nach den Erfahrungen aus den vergangenen Jahren wusste man, dass man auf eine sehr kampf- und willensstarken Gegner treffen würde.
Zunächst gestaltete sich eine offene Partie mit leichten spielerischen Vorteilen für die Altdorfer. Allerdings vergab man bei Chancen durch Dennis Stutz und Sandro Muthny die Möglichkeit eines frühen Führungstreffers. Aber auch die Hausherren aus Neuffen hatten in der Anfangsphase bei einem Heber an die Latte eine sehr gefährliche Strafraumaktion. Nach etwa einer halben Stunde fiel dann etwas überraschend der Führungstreffer für die Neuffener. Der gegnerische Stürmer konnte sich gut gegen die TSV Abwehr durchsetzen und passte den Ball scharf vors Tor, Lars Nonnenmacher versuchte vor dem einschussbereiten Stürmer zu klären, konnte den Ball aber nur noch ins eigene Tor abwehren. Trotz des klaren Chancenplus musste man fortan einem Rückstand hinterherlaufen. Der Vorsprung der Neuffener hielt gerade einmal knapp 10 Minuten, dann zündete Felix Rambow auf Höhe der Mittellinie den Turbo und ließ 5 Gegenspieler stehen, sein erster Abschluss war noch zu unplatziert, sodass der gegnerische Torwart parieren konnte, doch auch beim folgenden Abpraller war Rambow handlungsschneller als die Neuffener Abwehr und brachte den Ball zum verdienten Ausgleich im Netz unter. Mit diesem Ergebnis wurden nach 45 Minuten die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, denn nach gerade einmal zwei gespielten Minuten fiel der Führungstreffer für den TSVA durch Felix Rambow. Ausschlaggebend war das schnelle Umschalten der Altdorfer nach Ballgewinn, über Alexander Bernhardt kam der Ball zu Dennis Stutz, welcher seinen Sturmpartner Rambow geschickt einsetzte und Rambow zeigte keine Nerven und vollendete souverän zum 2-1.
In der Folge erarbeitete man sich unzählige Torchancen, doch die Vorentscheidung wurde teilweise extrem leichtfertig vergeben. Da die wenigen Angriffe der Gäste bereits meist von der Abwehr oder spätestens von Torhüter Nico Muthny sicher entschärft wurde, brannte trotz des knappen Ergebnisses bis zum Schlusspfiff kaum mehr etwas an. So stehen am Ende 3 weitere Punkte auf der Habenseite und die Wasenkicker können mit nun insgesamt 10 Punkten von einem gelungenen Saisonstart reden.

 

SV 07 Aich vs. TSV Altdorf II   2-0

Niederlage in Aich!

Nachdem man letzte Saison dem SV 07 Aich am letzten Spieltag die Meisterschaft und den Relegationsplatz zunichte gemacht hatte auf dem Altdorfer Wasen, legte der Gastgeber beim Heimspiel eine Schippe drauf und siegte am Ende verdient mit 2-0.

Das Spiel begann denkbar schlecht für den TSVA, denn nach 120 Sekunden musste Daniel Lübeck das erste Mal hinter sich greifen: Ein Freistoß aus dem Halbfeld konnte vom Aicher Strümer aus wenigen Metern über die Linie gestochert werden. In der Folgezeit entwickelte sich aber ein ausgeglichenes Spiel beim es aber an Hochkarätern mangelte. Altdorf stand hinten sehr sicher und Aich fand kein Mittel dagegen. Vor allem Daniel Lübeck machte sein Sache hervorragend und konnte, wie schon in den Wochen zuvor, seine Klasse als "Elferkiller" (leider) wieder unter Beweis stellen. Bei einem Befreiungsschlag im Strafraum wurde anstatt des Balles der Gegenspieler getroffen, doch den fälligen Foulelfmeter konnte Lübeck klasse halten (38.). In der Altdorfer Offensive fehlte es an diesem Tag etwas an der Präzision, denn der letzte Pass in die Spitze war häufig zu ungenau. Mit dem Halbzeitpfiff hatte man aber dann doch noch die Chance auf den Ausgleichstreffer, doch Guido Cosentino traf den Ball nicht richtig und setzte seinen Abschluss knapp am linken Pfosten vorbei.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams zu Beginn. Ab der 60 Minute wurde das Aicher Spiel aber dann wieder gefährlicher und der Druck nahm zu. Die Abwehr um Steffen Schrade konnte die Gegenangriffe bis zur 79. Minute auch weiterhin gut verteidigen, bei einer starken Einzelaktion des Aicher Mittefeldstrategen war man aber machtlos und das Spiel war mit dem zweiten Treffer entschieden. Aich schaukelte die 2-0 Führung über die Zeit.

 Vorschau:

Am kommenden Sonntag steht der Doppelspieltag an gegen beide Grafenberger Mannschaften. Die zweite Mannschaft legt ab 13.00 Uhr vor, die Erste folgt dann um 15.00 Uhr. In der kommenden Woche spielen dann beide Mannschaften donnerstags. Die zweite Mannschaft in Altenriet, die erste Mannschaft reist zur Landesligareserve nach Nürtingen.

Sonntag, 11. September:

TSV Altdorf I vs. TSV Grafenberg I   15.00 Uhr

TSV Altdorf II vs. TSV Grafenberg II  13.00 Uhr

Donnerstag, 15. September:

FV 09 Nürtingen II vs. TSV Altdorf I   19.00 Uhr

TSV Altenriet vs. TSV Altdorf II         19.00 Uhr

 

 

 

Derbysieger!

Details

TSV Neckartenzlingen vs. TSV Altdorf I   1-3

Beim Ortsnachbarn aus Neckartenzlingen mussten sich die Mannen um Michael Kurz ordentlich strecken, um den zweiten Sieg im dritten Spiel einzufahren. Am Ende siegte man durch einen Doppelpack von Dennis Stutz und dem Prämierentor von Sandro Muthny 3-1.

Den besseren Start erwischte jedoch Neckartenzlingen, die in der 5.Minute beinahe in Führung gegangen wären, doch Florian Jung konnte den Ball noch von der Linie kratzen. So glücklich der Rückstand verhindert worden war, so glücklich fiel 8 Minuten später das 1-0 für den TSVA. Einen etwas zu langen Pass in die Tiefe von Kurz ließ der Heimtorhüter ohne jegliche Bedrängnis fallen. Dennis Stutz lauerte auf diesen Fehler, lief durch, schnappte sich den Ball, umlief Torhüter und Abwehrspieler und schloss aus wenigen Metern zur 1-0 Führung ab (13.). Kurz danach hätte Moritz Wagner die Führung ausbauen können, doch dieser traf nach Vorarbeit von Stutz den Ball nicht richtig. Kurz vor der ersten Trinnkpause kam der Gastgeber zum 1-1 Ausgleich (25.). Doch Altdorf fand die richtige Antwort und ging nur wenige Minuten später wieder in Führung: Nach einer Ecke konnte Sandro Muthny einen Abpraller ordentlich verwerten und mit einem Pfund aus 19 m den Ball in die Maschen jagen (33.). Dass man mit dieser knappen Führung in die Halbzeitpause ging hatte man dem Pfosten zu verdanken, denn von dort prallte ein 30 m Schuss des Neckartenzlinger Strümers zurück ins Spielfeld.

Nach der Halbzeit drängte Neckartenzlingen nun stärker auf den Ausgleich und hatte auch mehrere Chancen dazu, doch ein guter Eckball wurde zunächst nicht verwertet (53.) und beim vermeintlichen Ausgleich in der 59. Minute entschied der Schiedsrichter richtigerweise auf Handspiel. Um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen und den Gästen bei einer unerträglichen Hitze endlich den Zahn zu ziehen musste ein drittes Tor her, egal wie. So dachte zumindest Dennis Stutz, der sich den Ball 25 m vor dem Tor schnappte und mit einer wahren Rakete den Ball zur 3-1 Führung für die Altdorfer in die Maschen drosch (72.). Neckartenzlingen spielte aber weiter nach vorne und wäre auch beinahe zum Anschlusstreffer gekommen, doch Nico Muthny konnte zuerst einen eigenen verschuldeten Foulelfmeter halten (78.) und 2 Minuten später verhinderte wieder das Gehäuse einen Einschlag im Altdorfer Tor. Am Ende blieb es beim 3-1 Sieg für den TSV Altdorf, der sich eindeutig effizienter als der Gastgeber präsentierte.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 4. September stehen wieder zwei Auswärtsspiele an. Die erste muss zum Aufsteiger nach Neuffen, die zweite bekommt es mit dem letzjährigen Aufstiegsfavoriten Aich zu tun.

 

VfB Neuffen vs. TSV Altdorf I      15.00 Uhr

SV 07 Aich vs. TSV Altdorf II      15.00 Uhr

Gelungener Heimstart in die Saison 16/17

Details

TSV Altdorf I vs. TV Neidlingen 3-2

Heimsieg bei Heimprämiere!

Nachdem man letzte Woche den Saisonstart etwas verschlafen hatte und sich beim SV Nabern eine 1-3 Niederlage abholte, sollte der erste Heimsieg der Saison im ersten Heimspiel geholt werden. Neidlingen erwischte aber den besseren Start und hatte in der Anfangsviertelstunde mehr vom Spiel. Folgerichtig gingen die Gäste mit 1-0 in Führung nach einer verunglückten Abwehraktion auf Altdorfer Seite (12.). Altdorf schien von dem Rückstand unbeeindruckt und kämpfte sich in der Folgezeit in das Spiel. Und mit der ersten gelungen Angriffsaktion glichen die Wasenkicker aus: Michael Kurz flankte über rechts in den Strafraum und Dennis Stutz köpfte aus 5 m den Ball zum 1-1 Ausgleichstreffer ein (26.). Der Treffer tat der Mannschaft sichtlich gut und man traute sich mehr zu. Dieser Mut zahlte sich gleich aus, denn mit einer wunderschönen Kombination über die linke Seite zwischen Sandro Muthny, Kurz und Luca Kleiß war das Spiel gedreht – 2-1 Altdorf (29.). Mit der Führung im Rücken ging es nun Schlag auf Schlag und von Neidlingen war plötzlich nichts mehr zu sehen. Vor allem Spielertrainer Michael Kurz ging mit gutem Beispiel voran und setzte seine offensiven Leute geschickt in Szene. Ein weiterer Pass in die Schnittstelle von Kurz schickte Stutz auf die Reise, der vor dem Neidlinger Torhüter einen kühlen Kopf bewahrte und mit Hilfe vom Innenpfosten auf 3-1 erhöhte (36.). Kurz vor der Pause hätte sich Luca Kleiß auch fast mit seinem zweiten Tor belohnt, doch sein Schuss aus 18 m wurde abgefälscht.

Nach dem Pausensprudel ließ der Gastgeber den Gast zunächst kommen ohne aber dabei wirklich gefährlich zu werden. Und wenn es aus dem Spiel heraus nicht klappt, so sind Standards immer ein gutes Mittel um wieder zurück zu kommen ins Spiel. Diese alte Weisheit ist wohl auch in Neidlingen bekannt, denn eher aus dem nichts verkürzte der Gast nach Freistoß in der 60. Minute auf 3-2 und war wieder im Spiel. Keine 60 Sekunden später sogar die Chance für Neidlingen aus dem Spiel heraus auszugleichen, doch den Gästestürmern versagten die Nerven. Nun ließen sich die Mannen um Spielertrainer Kurz immer mehr hinten rein drücken und kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen. Gleichzeitig stand aber die Abwehr um Florian Jung sehr sicher und falls es doch mal gefährlich wurde war Muthny auf der Hut (78.). Am Ende überstand Altdorf die Schlussviertelstunde ohne weiteres Gegentor und konnte die ersten 3 Punkte der Saison einfahren.

 

 

TSV Altdorf II vs. TSV Oberboihingen II   abgebrochen

Eklat bei der Zweiten – Spielabbruch!

Auch die zweite Mannschaft hatte ihr Auftaktspiel in Oberensingen verloren und wollte die ersten Punkte im ersten Heimspiel einfahren. Durch zahlreiche verletzte und im Urlaub weilende Spieler durfte sich die Zweite über das Comeback des ehemaligen Kapitäns Daniel „Freddy“ Stückle freuen.

Das Spiel hätte kaum besser starten können, denn keine 10 Sekunden waren gespielt da klingelte es schon im Gästetor: Einen langen Ball vom Anstoß weg brachte Moritz Wagner in den Strafraum, wo der Ball vor die Füße von Guido Cosentino landete und dieser aus wenigen Metern den Ball zur 1-0 Führung einnetzte. 8 Minuten später hätte Daniel Stückle auf 2-0 erhöhen können, doch dieser wurde mit einer klaren Notbremse 17 m vor dem Tor zu Fall gebracht: Folgerichtig wurde der Gästeverteidiger, der sich seines Fehlers bewusst war, mit Rot und ohne Diskussionen vom Platz gestellt. Mit der Führung im Rücken und einem Mann mehr schien das Spiel fast schon zu gut zu laufen für die zweite Mannschaft. Und deshalb musste es so kommen und Oberboihingen kam nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum 1-1 Ausgleichstreffer (16.). Unbeeindruckt spielte Altdorf II weiter nach vorne und schaffte erneut die Führung: Nach Eckball von Guido Cosentino stand Addi Hagenloch im 16er goldrichtig und netzte aus wenigen Metern zur 2-1 Führung ein (25.). Doch wieder brachte die Führung keine Ruhe in das Altdorfer Spiel und Oberboihnen schaffte es wieder einmal mit einem langen Ball auf den schnellen Stürmer den Ausgleichstreffer zu erzielen – 2-2 (33.). Das Spiel wurde nun etwas härter, aber zu keiner Zeit unfair - bis zur 43. Minute als nach Foul von Oberboihingen der Schiedsrichter auf Freistoß für Altdorf entschied. Zunächst war der Gast schon mit dieser Freistoßentscheidung etwas unglücklich, doch als sich die Spieler im Gästestrafraum zur Spielertraube zusammenstellten brannte beim Mittelfeldspieler der Oberboihinger die Sicherung durch. Mit einer Tätigkeit direkt vor den Augen des Schiedsrichters wurde dieser vom Platz gestellt. Im Anschluss beklagten sich die Spieler des TSVO II über die Entscheidungen des Schiedsrichters und der Gast verließ mehr oder weniger geschlossen das Spielfeld und innerhalb weniger Minuten auch das gesamte Sportgelände. Der Schiedsrichter brach das Spiel kurz vor dem Halbzeitpfiff beim Stande vom 2-2 ab.

 

 

Vorschau
Am kommenden Sonntag stehen zwei Auswärtsderbys an: Die erste Mannschaft bekommt es mit den Neckargänsen zu tun, die Zweite reist zur Zweiten nach Neckartailfingen.


TSV Neckartenzlingen vs. TSV Altdorf I    15.00 Uhr

TSV Neckartailfingen II vs. TSV Altdorf II 13.00 Uhr

 

Vorbereitung 2016/2017

Details

Die Sommerpause neigt sich für unsere aktiven Fußballer dem Ende entgegen, denn ab kommenden Dienstag startet die Vorbereitung auf die neue Saison 2016/17. Hierfür wurden wieder zahlreiche Freundschaftsspiele organisiert:


Das erste Spiel findet am kommenden Samstag, 9. Juli 2016 statt. Hier spielt die erste Mannschaft ab 15.00 Uhr ggen den TSV Eningen/Achalm. Die nächsten Spiele findt ihr hier: Freundschaftsspiele TSV Altdorf.

Last-Minute Niederlage

Details

TV Neidlingen vs. TSV Altdorf   5-4

Beim letzten Spiel der Saison 2015 / 2016 gastierten die Wasenkicker beim TV Neidlingen. Nach einer, durch viele Verletzungsprobleme bedingten, durchwachsenen Rückrunde wollte der TSV Altdorf einen versöhnlichen Saisonabschluss mit 3 Punkten und nebenbei die Aufstellung eines neuen Punkterekords in der Kreisliga A2 erreichen.

Man war von Beginn an fokussiert und hatte das Spielgeschehen klar unter Kontrolle. Leider war das Glück in der Anfangsphase nicht auf unserer Seite und so hatte man bei 2 Pfostentreffern Pech im Abschluss. Der erste Pfostentreffer resultierte aus einem Fernschuss von Dennis Stutz und kurz darauf setzte Florian Jung nach Freistoßflanke den Ball aus kurzer Entfernung ans Aluminium. Die Gastgeber aus Neidlingen erwiesen sich im Abschluss wesentlich effizienter und gingen mit ihrer ersten Torchance direkt in Führung. Zuvor konnte man den Ball in zwei Situationen nicht entscheidend klären und beim Schuss des gegnerischen Spielertrainers aus 20 Meter war Keeper Lübeck bedingt durch den nassen Rasen machtlos. Keine 5 Minuten später folgte der nächste Nackenschlag, der gleichbedeutend mit einem 2 Tore Rückstand war. Vorausgegangen war ein leichtfertiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, in dessen Anschluss der Gegner mit 3 Stürmern auf das Altdorfer Gehäuse zulief und keine Mühe hatte die Führung auszubauen. Danach brauchten die Wasenkicker um sich von diesem Schock zu erholen. Doch Minute für Minute kämpfte man sich besser zurück in die Partie und kam in der 32. Spielminute durch Dennis Stutz zum Anschlusstreffer. Vorausgegangen war eine starke Vorarbeit von Chris Bloschies, der sein letztes Spiel für die erste Mannschaft bestritt. Nach dem Anschlusstreffer war man weiter tonangebend und ähnlich wie der zweite Treffer der Gastgeber resultierte auch der Ausgleichstreffer aus einem kapitalen Fehlpass. Der gegnerische Kapitän spielte seinen Schlussmann viel zu schwach an, sodass Jannick Wenzelburger dazwischen gehen konnte und souverän zum Ausgleich einnetzte. Unmittelbar vor der Halbzeitpause fast noch der Führungstreffer, doch der Schuss von Chris Bloschies ging um Zentimeter am rechten Torwinkel vorbei.

Nach dem Seitenwechsel zeigte man zunächst eine richtig starke Vorstellung, die in der Folge auch mit 2 Treffern belohnt wurde. Den Führungstreffer markierte Wenzelburger in der 55. Spielminute  per 16 Meter-Schuss nach Vorarbeit von Alexander Bernhardt. Kurz darauf drückte Chris Bloschies, nach Flanke von Kapitän Max Krieg, den Ball per Kopf zum 2-4 in die Maschen. In der nächsten Aktion strich ein Schuss von Krieg nur knapp am langen Pfosten vorbei. Man hatte den Gegner und das Spiel komplett im Griff, doch dann fing man sich in der 70. Spielminute nach eigenem Freistoß per Konter den Anschlusstreffer zum 3-4 ein.  Neidlingen hatte nun Blut geleckt und kam im Anschluss an eine Ecke in der 75.Spielminute zum Ausgleich. In der Folge kippte das Spiel komplett und die Gastgeber aus Neidlingen hatten 2 dicke Chancen zum Siegtreffer, die sie allerdings nicht nutzen. In der letzten Aktion des Spiel gab der Schiedsrichter einen zweifelhaften Freistoß. Die Hausherren führten diesen Freistoß kurz aus und der abgefälschte Ball landete zum 5-4 Endstand im Tor.

Am Ende passte dieses Spiel in die verkorste Rückrunde. So gut sich Altdorf in der Hinrunde präsentierte, so schlecht waren die Ergebnisse in der Rückrunde. Der TSV verabschiedet sich nun in die Sommerpause. In der neuen Saison gilt es sich an den Leistungen der Hinrunde zu orientieren und diese über eine ganze Spielzeit abzurufen. Die Mannschaften bedanken sich bei allen Gönnern, Sponsoren und Zuschauern für den Support und wünscht allen TSV Anhängern eine erholsame Sommerpause!

Kreissparkassen-9-Meter-Cup

Details

Im Rahmen des Fleckenwetz findet am Sa.25.06.2016 abends wieder ein 9-Meter-Turnier statt.
Eine Mannschaft besteht aus 5 Spielern. Mitmachen kann jede(r), der mindestens 16 Jahre alt ist oder mindestens 2 Erwachsene im Team hat. Das Startgeld beträgt 40.-€ worin je 5 Wurst- und 5 Biermarken enthalten sind. Das Turnier ist auf 24 Mannschaften begrenzt. Beginn: 19:30 Uhr
Preisgeld : 1.Platz 100.-€ ; 2. Platz 60.-€ ; 3. Platz 40.-€.

Der Kreissparkassen-9-Meter-Cup wird mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ausgerichtet.

Anmeldungen bitte an folgende E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeschluss ist der 19.06.2015

Erst nach erfolgter Überweisung des Startgeldes gilt man als angemeldet. Dies sollte zeitgleich mit der Anmeldung per Email passieren.

Überweisung des Startgeldes mit Verwendungszweck( 9m-Turnier + Teamname) auf folgendes Konto: KSK Esslingen

IBAN: DE37 6115 0020 0048 1777 20   

BIC: ESSLDE66XXX

Niederlage im letzten Heimspiel!

Details

TSV Altdorf I vs. Spfr Dettingen/Teck   0-5

Das Trauerspiel der vergangenen Wochen wurde gegen den Tabellenzweiten aus Dettingen fortgesetzt und die erste Mannschaft musste eine 0-5 Niederlage einstecken.

Die erste aussichtsreiche Chance hatte zwar der TSV Altdorf durch den Spielertrainer Kurz, doch dieser vergab nach klasse Vorarbeit von Dennis Stutz aus aussichtsreicher Position (8.). Dettingen war zu Beginn noch nicht wirklich im Spiel und fand in der Offensive nicht wirklich statt. Durch die ersten Standardsituationen zeigten die Sportfreunde aber ihre ganze Klasse und erzielten kurzerhand zwei Treffer: Der erste Treffer fiel durch einen mustergültigen Kopfball nach Eckball und den zweiten Treffer verwandelte der Dettinger Mittelfeldmotor mit einem direkten Freistoß aus 19 m. Altdorf schien vollkommen von der Rolle zu sein und konnte sich bei Manuel Kernchen bedanken nicht noch das dritte Tor vor der Halbzeit kassiert zu haben, als dieser einen Ball auf der Linie klärte (36.).

Der zweite Abschnitt begann wenig spektakulär und es schien als ob die einen nicht mehr wollten und die anderen nicht mehr konnten. Das 0-3 fiel dann eher unerwartet in der 68. Minute als ein Gästespieler einen Pressschlag mit unserem Torhüter für sich entschied und den Ball im leeren Tor einschob. Altdorf hatte sich nach diesem weiteren Treffer vollkommen aufgegeben, Dettingen hingegen schoss sich weiter warm für die Relegation und erhöhte in der Schlussviertelstunde auf 0-4 und 0-5. Eine verdiente Niederlage, die vor allem eines ausdrückte: Jeder Akteur sehnt den Saisonabschluss herbei, denn die Luft ist vollkommen raus.

 

TSV Altdorf II vs. SV 07 Aich   1-1

Das letzte Saisonspiel beendete die Zweite mit einem durchaus erfreulichem Ergebnis, denn man konnte dem Tabellenführer aus Aich verdient 2 Punkte abknöpfen.

In der ersten Halbzeit war die Elf von Steffen Schrade mit dem Klassenprimus ebenbürtig und konnte gute Chancen herausspielen. So kam es in der 22. Minute zur verdienten Führung. Nach einer Hereingabe von Daniel Russom, musste Marius Dietrich den Ball nur noch ins gegnerische Tor einschieben. Doch nicht nur unsere Zweite konnte Chancen herausspielen, Aich kam auch zu hochkarätigen Chancen. Die allerbeste Chance wurde von Benjamin Ruopp klasse entschärft.

In Halbzeit 2 war es dann nahezu ein Spiel auf ein Tor. Aich musste unbedingt zwei Tore schießen, um wenigstens den Relegationsplatz halten zu können. Ein Tor der Aicher wurde wegen vermeintlichen Foulsspiels an Keeper Ruopp aberkannt. Altdorf kam kaum mehr zu Konterangriffen, sondern konzentrierte sich auf die hervorragende Defensivarbeit. Aich drückte weiter und so kam es dann in der 65. Minute nach einer vermeintlichen Abseitsstellung doch noch zum 1:1-Ausgleich. Beinahe sollte das 2:1 für Aich folgen, doch der Schuss klatschte nur an den Pfosten. In den letzten 3 Minuten kam Aich zu weiteren Chancen, die Benjamin Ruopp allesamt entschärfen konnte und somit den Punkt für uns festhielt.

Nach dem Abpfiff war die Freude über den Punkt gegen den Tabellenführer riesengroß. Zwar war die Saison punktemäßig nicht so erfolgreich, dennoch hat man besonders in der Rückrunde auch mit den vermeintlich stärkeren Mannschaften mithalten können. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die Unterstützung.

 

Vorschau

Am kommenden Sonntag, 5. Juni 2016 tritt der TSV Altdorf zum letzten Punktspiel der Saison an. Hierbei ist man ab 15.00 Uhr zu Gast beim TV Neidlingen.

   

Yoga

beim TSV-Altdorf

   

Altdorfer Wasen

Schwäbische und Griechische Küche

jeden Dienstag bis Sonntag

direkt am Sportplatz des TSV-Altdorf